Vespa 50 dreht nicht zurück auf Standgas. Drehschieber?

  • Moin Leute,
    ich habe die erste Jungfernfahrt mit meiner frisch restaurierten Vespa hinter mir.
    Folgendes Problem ist nun aufgetaucht.
    Beim Kupplung ziehen im 3. Gang z.B an einer roten Ampel dreht der Motor in der hohen Drehzahl weiter.
    Mittlerweile habe ich den Dreh raus erst spät die Kupplung zu ziehen um den Motor quasi in niedrigeren Drehzahlen zu zwingen.
    Ist er erstmal im Standgas gleibt er auch da.


    Der erste Gedanke war Falschluft! Dazu muss ich sagen, dass der Motor auch komplett neu gemacht wurde.
    Simmeringe, Lager, Kurberlwelle, Kupplung... alles. Vergaser ist auch neu.
    Mit der Störstelle Ansaugstutzen/Vergaser/Filzring habe ich mich Stundenlang beschäftigt. Hier gibt es keine Falschluft!
    Auch der Zylinderfuß ist dich. Zündung ist abgeblitzt und Zündkerzenbild ist rehbraun
    Kann es sein das der Drehschieber nicht mehr richtig arbeitet? Habe ein Bild angehängt auf dem riefen am Drehschieberausgang zu sehen sind.
    (Auf dem Bild ist die Motorhälfte noch nicht überholt)

    Gruß
    Herke

  • Die Riefen die man sieht, sehen meiner Meinung nach nicht so schlimm aus.
    Falschluft kann sie da auch nicht ziehen.
    Eher den Simmering Mittig im Bild ersetzen, der macht dir mehr Probleme.

    Die Brachialen 2 PS eines DR75 brauchen weder Verstärkte Federn, noch 4 Scheibenkupplungen.
    &
    RMS ist mehr als Kacke.

  • Wie schon gesagt, Motor ist mittlerweile überholt. Alle Simmeringe sind neu. Wenn ich die Vespa ankicke, dann hält sie die Drehzahl. Nur wenn ich von hohen Drehzahlen die kupplung ziehe und anhalten will bleibt sie da.

  • Läuft der Gaszug sauber? Also bleibt nicht hängen.
    Geht der Gasgriff von alleine zurück?

  • Dann überprüfe mal die Nebendüse.
    Das Problem hatte ich auch schon mal -> größere Nebendüse rein, Drehzahl fällt von allein wieder ab.
    Grund: im mittleren Drehzahlbereich magert das Gemisch ab und der Motor dreht höher.
    Größere Nebendüse einbauen, Gemisch wird wieder fetter und der Motor läuft schön.

  • Daneben: Zylinderkopf ist auch dicht und Kerze dichtet auch richtig ab?

  • Zylinder habe ich mit Bremsenreiniger besprüht... keine Reaktion.


    Das mit der größeren Nebendüse teste ich mal.
    Glaube dazu muss ich den Vergaser noch nicht mal ausbauen :thumbup:


    Ich werde berichten sobalt ich eine größere Nebendüse habe.


    Danke erstmal!

  • Das kann das Problem eventuell Augenscheinlich beheben, es ist aber immernoch nicht weg.

    Die Brachialen 2 PS eines DR75 brauchen weder Verstärkte Federn, noch 4 Scheibenkupplungen.
    &
    RMS ist mehr als Kacke.

  • Das selbe Problem hatte ich auch und genau wie Volker es schon gesagt hat, war es nach dem Tausch der Nebendüse komplett weg.


    Vergaser kannst du drin lassen, da du von aussen an die ND kommst. Ist ein eingriff von maximal 2 minuten.


    Ich meine aber mich entsinnen zu können das ich von 45 auf 42 gegangen bin ?! Hab ich jedenfalls so im Kopf ?(

  • Das selbe Problem hatte ich auch. Schau mal die Düsen genau an, die waren bei mir von minderer Qualität. Habe sie "durchstochen" und dann mit Druckluft ausgeblasen. Jetzt läuft sie problemlos.

  • Und was ist aus dem Problem geworden? Hab das gleiche Problem (aber nur nach längerer Vollgasfahrt) und hab auch den Drehschieber in Verdacht, da ich alle anderen Falschluftquellen ausgeschlossen hab.