Sturz mit dem Vespa / Habt ihr das auch erlebt?

  • Hallo ihr Lieben,


    vor zwei Monaten bin ich mit meinem Motorroller gestürzt und habe mir die Schulter böse gebrochen. Das Dumme ist - bereits eine Woche zuvor ist mir das ähnlich passiert, aber ohne Folgen... Beim ersten Mal gab es einen Grund - ein Auto hat vor mir scharf gebremst. Beim zweiten - dem schlimmen - Sturz gab es überhaupt keinen Grund. Zumindest habe ich keinen nachvollziehen können. Die Straße war leer, gerade, ich habe weder gebremst noch bin ich abgebogen, und bin trotzdem ins Schleudern gekommen. Man sagte hinterher, es sei ein Fleck auf der Straße (den hab ich nicht gesehen wegen der Schmerzen), aber wie kann das sein, dass man einfach beim Fahren über einer nassen Stelle ins Schleudern kommt? Ist euch auch schon mal so etwa mit euren Rollern passiert? Könnte es sein, dass ich nach dem ersten Sturz eine Wartung hätte machen sollen? Oder kann das nicht damit zusammen hängen. Ich muss sagen - ich fahre zwar nicht so viel, aber bereits seit 6-7 Jahren regelmäßig und mir ist vorher nie so etwas passiert... :/:/:/

  • Hallo Serpentina,


    Stürze passieren. Der Abstand zum Vordermann ist bei Rollern wichtig, das hast Du ja gemerkt.


    Ein nasser Fleck bringt Dich nicht zu Fall. Ein Ölfleck kann Dich da schon eher ins Schlingern bringen. Auch Sand oder im Frühjahr Ansammlungen von Streugut sind gefährlich.


    Viele von uns fahren daher bewusst bestimmte Reifen und meiden häufig Slick-ähnliche Produkte. Bewährt haben sich Heidenau-Reifen, insbesondere K58 und K47.


    Ist denn Dein Roller soweit technisch in Ordnung? Auch sowas kann Dich zu Fall bringen...

    Da ich Laktose und Gluten hervorragend vertrage, nehme ich mir im zwischenmenschlichen Bereich einige Intoleranzen heraus rotwerd-)

  • Moin.


    Etwas feuchter Asphalt und Ölflecken sind eine gute Kombination.

    Bin mal an die Kreuzung gerollt und bin mit vielleicht 3kmh kurz vor dem Stillstand einfach wie auf Blitzeis zur Seite weggerutscht mit beiden Rädern.

    Lag dann da wie ein Käfer.

    Konnte kaum aufstehen. War rutschig wie Sau.


    Ein anderes mal auch an der Kreuzung half noch ein beherzter Ausfallschritt. Dabei ist aber die Motorradhose aus Stoff im Schritt gerissen......



    Grüße Mario

  • Zu den Reifen kann ich eine Erfahrung von mir schildern. Ich habe letztes Jahr von meinem Schwiegervater einen 2011er Derbi Boulevard 2t übernommen. Ich musste stark bremsen weil einer meinte vor dem lahmen Roller kann er noch schnell raus ziehen.
    ich kam sehr stark ins schlingern und konnte einen Sturz gerade so vermeiden.
    da ich auch bei Autos mit Reifen sehr eigen bin habe ich sofort neue Reifen aufziehen lassen.
    Kurz darauf entstand eine ähnliche Situation als ich an einem Supermarkt vorbei fuhr - der andere ist zügig raus gefahren aber dann mitten auf der Straße apruppt stehen geblieben weil von Rechts Verkehr kam. Ich wieder eine Vollbremsung gemacht und der Roller tauchte ein und stand wie eine 1 ohne schlingern.
    Wie beim Auto: Reifen machen alles aus und sind der einzige mechanische Kontakt zur Straße.
    Bei meiner Import Vespa werde ich auch trotz aller Liebe zur Originalität die alten Reifen ersetzen.

  • Hat dein Lenkkopflager Spiel?

    Wenn es Spiel hat würde ich das mal als Ursache vermuten.

    Und nach nen Sturz würde/habe ich alles einmal durchgesehen

  • also ich kann da richtig mitfühlen , hab mir damals das Schlüsselbein gebrochen , und ich war weder schnell und es lag auch nichts auf der Straße , denn wir fuhren in einer großen Gruppe und sind an der sog Unfallstelle schonmal vorbei gekommen.



    Kann Dir nur raten alles genau zu kontrollieren am Roller zb die Lenkkopfschraube ob die klemmung noch gegeben ist und diese nicht wie bei mir lose war !!!


    Fahre den Roller selbst schon Jahre lang , ok im laufe der Jahre kamen immer mehr Pferdchen hinzu ... auch andere Reifen und Bremsen usw.

    Jedoch an diese verflixte Schraube hab ich nicht gedacht die mal nachzuziehen und zu kontrollieren.

    Selbst ein zu loses Radlagerspiel kann dich bereits legen...

    Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
    Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
    2Takt Islamist

  • Oder war es vielleicht ein Kolbenklemmer während einer Vollgasfahrt? Wenn plötzlich und ohne Vorwarnung das Hinterrad blockiert und es zusätzlich vielleicht auch noch leicht nass ist, zerlegt es einen auch schnell

    Gute Besserung

  • Danke euch allen! Ich denke, ich hätte den Roller nach dem ersten Sturz ordentlich durchchecken lassen sollen. Das wird mir eine Lehre sein... Herzlichen Dank für das Mitgefühl und für die guten Tipps!

  • Kann Dir nur raten alles genau zu kontrollieren am Roller zb die Lenkkopfschraube ob die klemmung noch gegeben ist und diese nicht wie bei mir lose war !!!


    Oder war es vielleicht ein Kolbenklemmer während einer Vollgasfahrt? Wenn plötzlich und ohne Vorwarnung das Hinterrad blockiert und es zusätzlich vielleicht auch noch leicht nass ist, zerlegt es einen auch schnell

    Euch ist schon klar das es sich um keine V50 oder PK handelt? Event. sogar ein 4Takter.

    Man sagte hinterher, es sei ein Fleck auf der Straße (den hab ich nicht gesehen wegen der Schmerzen), aber wie kann das sein, dass man einfach beim Fahren über einer nassen Stelle ins Schleudern kommt?

    Je nach Beschaffenheit des Flecks, Öl etc., und vor allem der Größe kann das schon passieren. Das Rad dreht kurz durch, die Automatik immer höher und das Rad rutscht zur Seite. Dann ist der Fleck vorbei, das Rad bekommt bei höhere Drehzahl wieder Grip und es verreißt dir den Roller. Insofern buche es unter schmerzhafte Erfahrung, laß den Roller durchchecken, oder mach es selber, und dann hack es ab.

  • abhacken ist immer gut ! jubel

    Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
    Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
    2Takt Islamist