Hinterradbremse blockiert sofort

  • Brauche mal wieder Rat !!
    Die Hinterrad bremse bei meiner Px200 is viel zu aggresiv
    nur ab höherem Tempo lässt sie sich einigermasen gebrauchen
    ich hate das problem schon mal nach dem kauf vor ein paar Wochen
    hab dann die Beläge kont.die waren Ok und sie dann mit Schleifpapier etwas abgezogen da war es dann erste Sahne aber jetzt geht das Theater wieder los


    Ich muss nur den Fuss leicht aufs Pedal stellen und das Rad blockiert
    da hat sich auch bestimmt nichts verstellt habe nach dem Einstellen alles fest angezogen


    kann das sein das die Beläge zu alt sind ??



    Grüße aus Stuttgart Carlo

  • Hi, nein die sind nicht Zu alt. Da Problem ist ein anderes, der auflaufende Belag wird durch die Reibung noch fester an die Trommel gezogen, dadurch entsteht eine sich selbst verstärkende Reibung. Ich denke, Du kannst das beseitigen, wenn Du auf den Schmalseiten den Belag mit einer Feile anschrägst. So daß die Kante gebrochen ist, dann sollte der Effekt nicht mehr auftreten. Wichtig ist auch das die Rückholfeder OK ist, aber davon gehe ich mal aus. Ich hab Dir mal ein Bild angehängt.



    klaus

  • Hallo!


    Ich hatte das Problem bei meiner PX 200 E auch. War nicht ganz so schlimm, wie beim Kollegen aus Stuttgart... Aber die Hinterradbremse hat unglaublich hart gebremst.
    Hab dann einfach mal neue Bremsbeläge reingebaut, die Nocken mit Kupferpaste gefettet und damit war alles gut!
    :thumbup:


    Das ist trotzdem merkwürdig, weil die alten Bremsbeläge irgendwie noch gar nicht mal abgenutzt waren... Und an den neuen Bremsbelägen hab ich NICHTS veändert! Nichts mit der Feile abgeschrägt oder ähnliches. Auch eine neue Feder hab ich nicht reingebaut. :huh: 
    Nur was noch eigenartiger war: Den Bremsseilzug mußte ich mit den neuen Belägen deutlich lockerer spannen! ... Bei gleicher Seilzugspannung hätten die neuen sofort hart blockiert. Logisch ist das nun überhaupt nicht, weil ja die Belagsstärke vorher und nachher ja die gleiche war ... :?: :wacko:


    Egal - muß man ja nicht alles verstehen - die Bremse bremst wieder wunderbar und ist prima! :love:


    Gruß aus Worms - Micha

  • so habs probiert
    und siehe Da ich kann wieder Normal bremsen klatschen-) klatschen-) 
    hoffe nur das es so bleibt sonst tausche ich noch die Beläge aus = mit anfeilen !



    Kennt Jemand diese anti Aqua Belage wo man kaufen kann ? lohnt es sich da die paar Öhren mehr zu investieren ?



    Grüße aus dem Schwabenland Carlo

  • Ja ich hab die Aquabeläge, bin damit ganz zufrieden, kenne die anderen aber im Vergleich nicht. Hatte aber auch nie Probleme mit verschiedenen Bremswirkungen auf nasser Bahn (also nicht von der Bremse her mein ich).
    Sind doch nur 1 oder 2 Euronen mehr !



    Mfg, Holger

    Ob das Normal ist?
    Na ich hoffe nicht!


    Es ist so herrlich wenn mein Glück andere unglücklich macht.

  • ...die sich evtl nicht rentieren?
    Also ich hab stinknormale drin. Ich hätte Angst, wenn die Bremsen noch besser gehen würden, gerade bei Regen! Das erste was bei ner richtigen Bremsung wegrutscht, is doch das Rad von der nassen Fahrbahn :pinch: 
    Dass das Rad bei Regen und ner kräftigen Bremsung den Grip verliert is durch normale Beläge meiner Meinung nach schon genug gegeben, bitte verbessert mich, wenn ich mich täusche!
    Aber 2 Euronen sind nun mal 2 Bier zum Schrauben! :thumbup:

  • Aquabeläge sind nicht ohne.Natürlich bremsen die Besser bei Regen däfür wurden sie ja gemacht.Bei Regen muß man halt ein bischen Gefühl im Schuh haben und halt immer mit zwei Bremsen bremsen.Ich find sie nicht schlecht und wenn du mal ne Tour fährst wo es richtig schift biste froh drum.

  • wie gesagt habs getan ( die Beläge angefahst natürlich)
    ist aber leider nach 2 Tagen wieder im ausgangs Zustand Fuck


    Das mit dem Gefühl im Fuß haste schon Recht aber ich muss das Ding nur anschauen und ich ziehe einen Streifen auf`n Asphalt (solte event. Barfuss fahren)
    werde nun mal die Beläge wechseln hoffe das die Trommel i.O. ist aber bei einer Unwucht würde die Bremse komp. versagen oder ?
    Grüße an Euch Carlo

  • wie gesagt habs getan ( die Beläge angefahst natürlich)
    ist aber leider nach 2 Tagen wieder im ausgangs Zustand Fuck


    Das mit dem Gefühl im Fuß haste schon Recht aber ich muss das Ding nur anschauen und ich ziehe einen Streifen auf`n Asphalt (solte event. Barfuss fahren)
    werde nun mal die Beläge wechseln hoffe das die Trommel i.O. ist aber bei einer Unwucht würde die Bremse komp. versagen oder ?
    Grüße an Euch Carlo

    Wir haben ja noch eine 125ts in der Garage die ist zwar etwas älter aber da block. nichts beim Bremsen

  • wieviel Holz muss den da noch drauf sein? und wieviel muss runter 1/2 Zehntel ? schätze die Trommel ist 26 Jährchen alt
    kann das Ding schon mal ausdrehen lassen(kostenfrei bei der Arbeit) wenn das geht
    kann man so ne Trommel auf einer Drehbank spannen
    Grüße Carlo

  • Sind da tiefe Riefen in der Trommel?Ausdrehen wird da nicht mehr helfen,da die Trommel wahrscheinlich eh schon recht groß ist.Schau mal den Nocken zwischen den Bremsbacken nach,ob der nicht recht ausgenullert ist.

  • Riefen sind da keine drinen naja teste jetzt nochmal neue Beläge hab auch langsam keinen Bock das Ding ständig zu zerlegen
    wenns nicht Hilft kommt ne neue Trommel her


    Danke für infos Carlo