Setupfragen zum Original Tuning

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Setupfragen zum Original Tuning

      Hallo an alle Leser,

      ich möchte meine Px200 mit den Originalkomponenten tunen,

      wer hat das schon gemacht, wie war das Ergebnis?

      Wer hat welche Kupplung verbaut, und was für eine Übersetzung?

      hat irgendjemand die Leistungssteigerung eingetragen bekommen?

      kommt jemand von euch aus dem Raum Freiburg - Müllheim?



      Gruss Manuel
    • Eintragen?

      Ja, dachte mit Eintragen eigentlich an die Mehrleistung sofern es diese gibt, einfach um auf der sicheren seite zu sein.

      hast du Originaltuning gemacht? wie ist es bei dir geworden?

      Gruss Manuel
    • Uiui, super Thema, sowas will ich auch im Winter angehen...

      Hab grad nich so viel Zeit zum lesen, aber die Anleitung schaut echt spitze aus!

      Nur steht da am Anfang: Vorraussetzung 12PS-Zylinder. Hmm, was macht man nun in meinem Fall mit nem 10PS-Zylinder ?(
    • Nur steht da am Anfang: Vorraussetzung 12PS-Zylinder. Hmm, was macht man nun in meinem Fall mit nem 10PS-Zylinder ?(


      einen 12PS Zylinder besorgen und einbauen :D
      Member of "Rogue Unit SC"

      Geschwindigkeit kostet Geld. Wie schnell willst du zahlen?

      Der Teufel hört Techno
    • Vespa Fahrer Avatar

      Pornstar schrieb:

      Was für Infos brauchst Du um eine 2mm starke Fußdichtung zu bauen?
      Ok, fangen wir mal von vorne an bitteschön, einmal für Motor-Newbs jubel
      Was ist eine Fußdichtung???
      Mit so komischen Namen kann ich einfach derzeit noch nix anfangen :D
      Also nochmal: Abdrehen des Zylinders ist kein Ding, wenn wie ich annehme die Fußdichtung unten im Zylinder sitzt (wegen dem Namen), soll ich diese also ersetzen duch ne höhere?Oder da was passend "reinmachen"? Oder wie oder was? Und was mir bei der Vorstellung schonmal garnicht in Kopf geht: was bringt das?
      Also den Zylinder dreh ich oben ab und unten setz ich das dazu, hmmm :wacko:

      Sorry, aber in die Tiefen des Motors werd ich wohl erst im Winter vordringen, und dabei sollt ich zumindest einigermaßen wissen, was ich mache :whistling:
    • durch die dicker fußdichtung (fudi) hebst du den zylinder an und änderst damit die steuerzeiten des motor geringfügig.
      wenn ich mich recht erinner dicker fudi = mehr drehmoment und kodi= mehr drehzahl oder wars anders herum?


      greetz sain
      "Shes my life, shes so bad Shes the best ride I ever had" :love: :love:
    • Was ist eine Fußdichtung???


      im normalfall ist das die dichtung zwischen zylinderfuß und Motorblock

      Also nochmal: Abdrehen des Zylinders ist kein Ding, wenn wie ich annehme die Fußdichtung unten im Zylinder sitzt (wegen dem Namen), soll ich diese also ersetzen duch ne höhere?Oder da was passend "reinmachen"? Oder wie oder was?


      die dichtung muß die stärke haben die du vorher am zylinder abgedreht hast (bsp 2mm am zylinder oben abgedreht ,must du eine 2mm fußdichtung unten beilegen >> muß entweder in den einschlägigen shops bestellt werden >> teuer oder selbst schnitzen :thumbup:

      verwendest du zusätzlich eine langhubwelle sollte eine 1,5mm FUDI untergelegt werden das sollte manaber erst durch messen der QK herrausfinden ob das überhaupt nötig ist
      [/quote]was bringt das?[/quote]

      durch das höhersetzen bzw abdrehen oben am zylinder änderst du die steuerzeit >> sprich die einströmzeiten bzw Auslaßzeiten in der das benzin-luftgemisch bzw das altgase einfließen kann
      dadurch änderst sich die leistungscharakteristik >>>mehr leistung :thumbup: bei höheren Drehzahlen

      eine gute o-Tuninganleitung gibts hier

      ps hätte da einen guten 12PS zylinder günstig abzugeben :whistling:
      Member of "Rogue Unit SC"

      Geschwindigkeit kostet Geld. Wie schnell willst du zahlen?

      Der Teufel hört Techno
    • Guten morgen




      Wie immer ........sehr schnelle und kompetente Hilfe.

      Aber mal ne andere Frage.Geht das auch bei meiner PX 125 ????
      Würde sie auch gerne ein wenig modifizieren.Dabei geht es nur um ein wenig mehr Drehmoment für die Stadt(Alltagsroller)


      Gruß Rene
      REAL MAN.....KICK THEIR SCOOTERS
    • Vespa Fahrer Avatar

      hoiss schrieb:

      Also den Zylinder dreh ich oben ab und unten setz ich das dazu, hmmm :wacko:



      Hier mal ein Zitat von Fettkimme aus nem anderen Treat.Beachte bitte den Kopf abzudrehen, nicht den Zylinder. :D

      Vespa Fahrer Avatar

      Fettkimme schrieb:

      Die Distanz Zylinderoberkante zur Auslassfensteroberkante macht den Unterschied,kann man easy mit dem Maßband kontrollieren
      38 mm beim 12 PS Zyli. der 10PS Zyli hat dort 40,5.mm.
      Zylinder und Kolben sind gleich und die Teile können untereinander getauscht werden
      Bei der 12PS Version sitzt alles etwas höher.
      D.H du kannst dir den 10 PS Kopf auch um 2 mm abdrehen und ne 2 mm Fudi unterlegen.
      Wenn du deinen Zylikop mal abschraubst ziehst du das bei der 10 PS version die Überströmer nicht vollständig öffnen.
      Dieser Fertigungstoleranz :D wurde seinerzeit extra für Deutschland eingeführt.
      Unser Versicherungssystem kannte bei Kraftrollern die bis 10 PS Klasse und die nächste Stufe war dann bis 17 PS.
      In Italien hatte sie immer 12 PS dort ist der Hubraum entscheidend.
      Verkaufe ständig Teile PX, Cosa, PK
    • Gute Infos, Rally du hast ne PN.

      Muss ich eigentlich den ganzen Motor spalten, um das abzudrehen/Fudi reinzumachen/ O-Tuning zu machen?

      Denke, in 2 Wochen damit anzufangen und will das möglichst zügig über die Bühne bringen, brauch ich irgendwelche Ersatzteile wie Motordichtungen oder sowas?
    • Vespa Fahrer Avatar

      hoiss schrieb:

      Gute Infos, Rally du hast ne PN.

      Muss ich eigentlich den ganzen Motor spalten, um das abzudrehen/Fudi reinzumachen/ O-Tuning zu machen?

      Denke, in 2 Wochen damit anzufangen und will das möglichst zügig über die Bühne bringen, brauch ich irgendwelche Ersatzteile wie Motordichtungen oder sowas?
      Nur ne kurze Anmerkung: Lies Dich doch bitte erst mal ins Thema ein, oder lass es gleich bleiben.
      Der Motor muss komplett auseinander und Du solltest auch mit Dremel und Fräsern umgehen können.
    • Vespa Fahrer Avatar

      Diabolo schrieb:

      Du solltest auch mit Dremel und Fräsern umgehen können
      :D
      Keine Angst, ein wenig handwerkliches Geschick bringe ich mit.
      Einlesen werd ich mich die Tage, ein Kumpel kann Zylinder+Motor in seiner Firma quasi exakt auf Maß bearbeiten mit ner 5-Achsen-Maschine.
      Für sonstiges oder wenn was nur zu aufwändig zu machen wäre, muss wohl ein Billigdremel herhalten.
      Insofern gilt dann wohl, wenn klar ist, was zu tun ist, sollten wir das hinbekommen.
      Irgendwann ist eben immer das erste Mal, wenn man den Motor zerlegt... Dichtungen müsst ich eh mal wechseln, weilse bisserl saut und dann kann ich das auch gleich mitmachen. Mit Motoren hatt ich bisher halt noch nie was zu tun...aber das kann man ja ändern!
      Und bei eventuell wahrscheinlich auftretenden Fragen/Problemen hoffe ich, hier auch ein paar brauchbare Antworten zu bekommen :gamer:
      Die Frage des Motorspaltens hab ich gestellt, weil mir ein Vespabekannter verklickert hat, man könne an Kolben und Zylinder ran, ohne alles zu zerlegen.

      Joar, nu weiss ich also, dass ich mir gleich nen Satz neuer Dichtungen besorgen muss, wenn ich das richtig verstanden hab.

      aber irgendwie hab ich auch das Gefühl, dass sich grad Vespav501963's Thema missbrauche:whistling: