Benzinhahn war immer offen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Benzinhahn war immer offen

      Hallo

      ich habe ein Problem mit einer PK50 XL. Als ich Sie abgeholt habe hat mir der Verkäufer noch mit auf den Weg gegeben, dass der Benzinhahn bei ihm und auch beim Vorgänger immer offen war.
      Vespa fährt, man mus aber immer Gas geben, da Sie im Leelauf und auch bei zu niedriger Drehzahl (Bergrauf im 3. Gang) immer langsamer dreht bis hin zum ausgehen.

      Nachdem ich mich hier ein wenig belesen habe und auf folgende Eintragung gestossen bin:
      Benzin löst Simmering auf (Motor spalten) ...
      --> 1. Kolbendichtung geht kaputt
      --> 2. Simmering zum Getriebe springt raus (Motor spalten)
      --> 3. Simmering zum Polrad hin springt raus

      Nun meine Frage:
      Muss man auf jeden Fall den Motor zerlegen um alles zu überprüfen oder reicht es aus den Vergaser zu reinigen.
      Können sich Folgeschäden ergeben, wenn eine Dichtung/Simmering kaput ist?

      gruß PK
    • RE: Benzinhahn war immer offen

      Beim Simmering könnte man das Getriebeöl mal prüfen. Ist wahrscheinlich eh Zeit. Oder den Luftballontest.
      Ein offener Benzinhahn ist ja nicht unbedigt schlecht, nur wenn die Schwimmernadel nicht richtig schließt.
      Ich würd mal den Vergaser reinigen und einstellen (Grundstellung), neue Kerze rein und probieren. Evtl ist auch der Puff zu?
    • Du könntest auch mal (nach dem Vergasertest) Falschluft testen... Kompression prüfen und erst zum Schluss Simmerring... ZZP schlie´ß ich jetzt mal aus, da sie ja langsamer wird...
      Zu dem Problem mit dem langsamer werden:
      Evlt. bekommt sie auch nicht genug Benzin, sprich:
      Es sammelt sich Benzin in Leitung und Vergaser, das wird am Anfang verbraucht und dann kommt nicht genug nach, weil der Schlauch o.ä. versopft ist... Wäre aber nur der Fall, wenn sie länger steht und dann anspringt und nach ner Zeit wieder ausgeht...

      mfg kuhni
    • Danke erst mal.
      Was mir noch aufgefallen ist, der Kickstarter hat beim ersten mal treten einen hohen Widerstand, danach kann ich ihn fast mit dem kleinen Finger bedienen.
      Ich muss nach jedem treten die Kupplung lösen und wieder neu ziehen, auch ein paar Zentimeter vor und zurück schiben, dann ist der Druck wieder da.

      Woran kann das liegen?

      Gruß P.K.
    • Da man nie weiß, wie und was an einer gebrauchten Vespa gemacht wurde, würde ich:
      Vergaser reinigen, Spritzufuhr prüfen (Schlauch, Hahn, Tank, Filter)
      Getriebeöl erneuern, wird ja auch für die Kupplung benötigt.
      Neue Kerze rein.