Beiträge von Sandfurz

    Moin Leute,


    nach sechs Jahren Abstinenz bin ich endlich mal wieder in Sachen Vespa unterwegs. Und heiß drauf!


    Also, wer sich für mein Projekt soweit interessiert ist herzlich eingeladen, den Fortschritt auf fuffispezial.wordpress.com zu verfolgen. Mit diesem Blog hatte ich Ende 2009 sehr enthusiastisch angefangen, die Restaurierung meiner V50N zu dokumentieren. Vor allem auch, um meine Langzeitmotivation hochzuhalten. Das Projekt ist dann leider doch nach nicht mal einer Schrauber-Saison irgendwie im Sande verlaufen. Der letzte Eintrag ist bisher also aus 2010. Aber das soll sich ja bald wieder ändern.


    Denn jetzt soll es endlich weiter gehen!


    Der Roller ist komplett zerlegt. Nun müsste er gesandstrahlt oder abgeschliffen werden (schleifen könnte ich selber, ich würde Strahlen aber präferieren). Leider müssen auch hinten ein paar Löcher verschlossen werden, an denen der Gepächträger und die hässlichen Blinker mit der Karosserie verbunden waren. Wer macht das? Ein Karosseriebauer? Und dann muss natürlich alles zum Lackierer.


    Vorm Start wollte ich aber mal hier so in die Runde fragen, mit welchen Kosten ich rechnen muss. Was sind so Eure Erfahrungen? Und wer machts?


    By the way. Ist was vom Pulverbeschichten der Karosserie zu halten? Oder sieht das nicht aus? Denn pflegeleichter und robuster ist das Ergebnis ja.


    Ich danke Euch für Eure Antworten.


    Sandfurz

    Na, zuerst einmal möchte ich aber anmerken, dass die Gabel bestimmt nicht einsinkt. Dann wäre irgendwas kaputt. :D Von daher würde ich erstmal dazu raten, einen anderen Stoßdämpfer auszuprobieren. Die originalen sind gerne mal zu schwammig, zumal er, wenn es denn noch der originale Stoßdämpfer ist, er ja schone Zigtausend Kilometer arbeiten musste.


    Ansonsten: Wie pkracer es geschrieben hat.

    Moin Leute,


    nachdem ich eben bei Spiegel-Online drüber gestolpert bin und eine kurze Suche hier nichts ergeben hat, poste ich einfach mal einen Link zu einem Artikel:


    SpOn: Die Mutter aller Motoroller


    Viel Spaß beim Lesen. Und viellicht haben wir jetzt hiermit mal einen Thread, in dem wir solche Links posten können.


    Sandfurz

    Moin Leute,


    nachdem ich mir am Wochende einen Wolf versucht habe und das Problem als systemimmanent definiert habe, war ich jetzt doch ein wenig verwundert, dass die Suchfunktion hier keine erquickende Antwort geliefert hat. Ich mach also mal ein neues Thema auf.


    Also, ich habe am Wochenende an meiner Spezial den vorderen Stoßdämpfer von der Gabel abgebaut. Na ja, oder fast. Im Eneffekt habe ich ihn abgeflext, da er beim besten Willen nicht abzubekommen war. Wenn ich die vordere Schwinge so weit wie möglich nach untern geklappt habe, war der Dämper immer noch zu lang, um ihn aus der oberen Halterung herauszuklappen. Ich habe die lange Halteschraube des Dämpfers also abgeschnitten.
    Das geht aber natürlich nicht mit dem neuen Dämpfer. Und der ist genauso lang wie der alte, passte also nicht. Wie bekomme ich den denn montiert?


    Jetzt habe ich gerade die Idee, dass man den Dämpfer für die Montage und Demontage ja komprimieren könnte. Ist das schon die Antwort? (Bin ich Samstag nicht drauf gekommen.) Wenn ja, welche Methode hat sich da als praktikabel erwiesen?


    Ich danke Euch
    Sandfurz

    Also, das mit dem nach Rechts ziehen (bei der Fahrt?) finde ich auch merkwürdig und bedenklich. Dass der Lenker aber im aufgebockten Zustand von selber zur Seite geht, finde ich ganz normal. Hat mein alter PK auch immer gemacht. Unsere kleinen Gefährte sind nunmal nicht perfekt ausbalanciert.

    Ich möchte Dich ja nicht total verschrecken und Dir die Lust am Schaltroller nehmen, aber wenn ein Vergaserausbau für Dich schon einen Akt darstellt, dann solltest Du über neumodischen Quatsch nachdenken.


    So ein Vergaser ist in 5 Minuten ausgebaut. Also, keine Angst. Auch wenn unsere Roller ein bisschen mehr Liebe brauchen (und meist auch bekommen), sind sie doch recht schrauberfreundlich.



    EDIT: Und jetzt habe ich den Thread noch mal gelesen. Du hast doch schon einiges gemacht, sogar Zündung eingestellt. Bist also ja doch schon in der Materie drin. Habe ich Deinen letzten Satz einfach falsch interpretiert? :-)

    Ich glaube, Ihr redet ein bisschen aneinander vorbei... Also, nicht unflätig werden (ist noch keiner, aber kurz davor), durchatmen und die Prozedur einfach noch einmal beschreiben.


    Da ich noch keine Schaltklaue gewechselt habe, kann ich leider herzlich wenig dazu sagen. Nur das, was ich oben schon geschrieben habe: Die DVD ist toll!