Rostschaden entfernen!

  • So,hab letzte woche meine Vespa gekriegt, und da bei uns in Oberbayern leider jetzt schon der Winter angefangen hat, wollte ich jetzt dann mal anfangen, den Rost zu entfernen.
    Weiss jemand, was ich genau machen muss? ?(
    Und wo ich grad dabei bin: Ist es dann noch viel Arbeit sie komplett umzulackieren ?
    Unter der Vespa ist ein ziemlich großer Rostschaden, vorne am...-s****** begriff vergessen-...(ganz vorne überm Rad aufjedenfall), und an den Ritzen für die Luft etwas.


    gruß und danke schonmal

  • [font='&quot']Unlackierte Kleinteile kann man sicher mit chemischen Hausmitteln
    entrosten.
    Dabei kann man sich nicht verätzen, obwohl ich empfehle, eine Schutzbrille und
    Latexhandschuhe zu tragen.
    1) Eisen-Kleinteile grob von Schmutz und vollständig von Öl/ Fett / Farbe
    befreien, z. B. durch Geschirrspüler, Bremsenreiniger oder Aceton.
    2) Einen passenden PLASTIC-Behälter mit Deckel wählen und darin die Teile mit
    Wasser bedecken. Diesem Wasser pro Liter ca. einen gehäuften Esslöffel
    Citronensäure-Pulver zufügen. Die gibt es in jedem Drogeriemarkt für kleines
    Geld zum Entkalken von Kaffemaschinen. Zusätzlich einen Spritzer Spüli rein,
    damit wirklich alles Material benetzt wird.
    3) Eine Nacht warten, evtl. mal umschütteln: Dann hat sich aller Rost in
    schwarzen Schlamm verwandelt, den man abbürsten muß. Der schwarze Schlamm färbt
    ziemlich ab, also Vorsicht in Mamas Küche.
    Die Gefahr, das zuviel Metall weggeätzt wird, besteht theoretisch, aber
    praktisch ist es nicht so tragisch.
    Tip:
    Bessere Stähle (Schrauben, Federringe) sind schneller sauber als [/font]
    [font='&quot']Blechstanzteile. [/font]
    [font='&quot']Schneller geht es, wenn die Säure in einem alten Topf kocht (20 min); das ist
    aber auch wesentlich aggessiver und NICHT gut für den Topf.
    Theoretisch kann man auch andere säurehaltige Reiniger nehmen, wie Urinsteinentferner,
    Antikalk usw. , jedoch ist Citronensäure 100% biologisch abbaubar und
    hautverträglich.
    Abraten würde ich von technischen Säuren wie Salzsäure, , Phosphorsäure,
    SCHWEFELSÄURE/ BATTERIESÄURE; WEIL DAS HANDLING GEFÄHRLICH IST.
    Lackreste kann man durch Natronlauge abbeizen, wobei diese ebenfalls einen
    rostumwandelnden Effekt hat. Natronlauge ist aber so gefährlich wie
    Schwefelsäure.
    Besser ist daher lösungsmittelhaltiger Abbeizer z.B. von Molto.
    Wahrscheinlich kann man auch Tanks innen so entrosten, wenn man sie denn
    entfetten kann.[/font]

  • Ich habe gestern Zitronensäure an einem Satz Felgen versucht (35g/l).
    Das Ergebnis war unzufriedenstellend.
    Ein Nachbearbeiten ist unumgänglich, da hätt ich mir diesen Schritt auch gleich sparen können.
    Macht nur zusätzlich Arbeit und kostet extra Geld.
    Bei ganz leichtem Ansatz funktioniert es vielleicht.
    Zur Verwendung in Tanks hab ich davon schon oft gehört, nunja, da gibts ja auch fertan, por15, tapox, fedox, pelox, und was weiss ich nicht alles das gut funktioniert, jedoch teuer in der Anschaffung ist, da nur im System wirklich funktionell.
    Die Zitronensäure war weder in der Lage, das zuvor natürlich gebürstete Metall auch nur im Ansatz zuverlässig zu entrosten, noch besitzt es eine Versiegelungsfunktion.
    In meiner Werkstatt in Zukunft nicht zu finden...

  • hm also irgendwie werde ich aus euren Links nicht schlau,sorry. aber danke trotzdem fürs schicken!
    Hier hätte ich mal ein paar Fotos...
    Habt ihr Tipps für absolute Anfänger :-S .ich hab quasi 2 linke Hände.
    vielen dank schonmal

  • Wenns gründlich sein soll, würde ich das Moped komplett zerlegen und sandstrahlen lassen. Wenn du nur Teilbereiche ausbesserst ohne zu zerlegen, wird das nichts halbes und nichts ganzes. Hast du auch mal unter den Plastikmatten auf der Oberseite der Trittbretter geschaut? Da wird es wahrscheinlich ähnlich übel aussehen. Jedenfalls solltest du bald was tun, bevor sich der Roller weiter auflöst.

  • willst du sie neu lackieren? wenn ja würde ich den rost ganz einfach mit der drahtbürste oder nem drahtbürstenaufsatz einer bohrmaschine abschleifen. dann rostschutz drüber den du im baumarkt bekommst....


    dann noch den rest der vespa abschleifen und zum lackierer....



    gruß

    Ersatzteile, feine Tuningteile, und Motorrevisionen/Tuning gibts bei mir: Der Vespaschieber


    Weitere Produkte, auch anderer Rennställe, auf Anfrage. :+7

  • hm.
    ich werd wohl nich drum herum kommen, das ding professionell herrichten zu lassen oder?
    scheiße.
    was wird da ungefähr kosten?
    Wenn ich ne neue Farbe will?

  • Wenn die Trittbretter von unten so vergammelt sind, wird der Rest auch nicht besser sein, also unter den Plastikmatten und im Motorraum/Spritzbereich des Hinterrades. Da solltest du wirklich baldmöglichst nachsehen. Ich hatte mal eine PK zum Schlachten da, die sah äußerlich noch top aus, allerdings war die obere Aufnahme des hinteren Federbeins unter dem Tank total weggerostet und brach bei Demontage des Federbeins weg, war reine Glückssache, dass da niemandem während der Fahrt etwas passiert ist.

  • doch kannst schon drum herum kommen. wenn dus professionell lackieren lassen würdest denke ich würdest du für den fall das du abschleift mit 250 gut wegkommen.


    kannst es auch selber machen. wird dann nich perfekt aber du hast es selber gemacht und vllt ist es dir das wert. musst wie schon gesagt abschleifen, rostentfernen, grundieren und dann eben mit deim lack drüber. dafür kannst du dir entweder nen kompressor und ne pistole leihn oder du gehst zur lackiererei und lässt dir deine farbe anmischen und in ne spraydose abpacken. so habs ich gemacht und das resultat war auf jeden fall besser als das davor ;)


    häng dir noch nen bild rein wie die vespa meiner freundin nach der lackierung aussah. die seitenhaube ist neu lackiert!



    gruß

  • Also meiner meinung nach wäre es besser sich einen rahmen einer schlachtvespa zu holen,der aufwand wäre geringer könntest den dann lackieren lassen und dann komplett umbauen.
    Sieht nach einer üblen durchrostung aus-hat sie "nur" da was`,oder woanders auch verrostet?

  • sry aber wo siehst du die durchrostung? klar ist der untergrund nich mehr der beste aber der schlechteste ist es auch nicht ...

    Ersatzteile, feine Tuningteile, und Motorrevisionen/Tuning gibts bei mir: Der Vespaschieber


    Weitere Produkte, auch anderer Rennställe, auf Anfrage. :+7

  • Also für mich ist das kein gutes Ergebnis ;( . Lack matt, und die Farbe passt auch nicht, noch dazu ist dieses Metallic Rot eine 2 Schicht Farbe ich glaube mal dass der Vespaschieber den Klarlack vergessen hat.


    Es gibt genug Topics hier im Forum wo es ums Lackieren geht, wenn du es schön und sauber haben wollst kommst du um eine Fachgerechte Lackierung durch einen gelernten Lackierer nicht herum, wenn du weniger hohe Ansprüche hast kannst es ja selber versuchen.


    Ich persönlich würde dir raten mal zu einem Lackierbetrieb hinzugehen und nachzufragen was es komplett kostet und was es kostet wenn du die Vorarbeiten selber machst. Vieleicht gibt es ja dort einen Lehrling der dir das machen kann in " Nachbarschaftshilfe " :D .
    Auf alle Fälle INFORMIEREN und dann entscheiden, leiber 100.-€ mehr ausgeben und dann eine Freude haben, als am falschen Ende sparen und sich dann in den Arsch beissen

    VO-Glühkindler


    Fuhrpark Gandi: Gulf VBA177, autunno125, PX80, XL2(war einmal)



    INN-Team Hall


    Lüfterräder und Kurbelwellen sind Verschleissteile

  • Noch sieht man keine durchrostung...aber spätestens wenn er mit einem Drahtbürstenaufsatz und Bohrmaschine hingeht werden die ersten löchlein zum vorschein kommen...und da ich Karosseriebauer und Perfektionist bin würde ich einem laien das empfehlen.... :thumbsup:

  • klar ist wohl das es angerostet ist und das da wirklich löchle zu finden sein werden aber er hat sie seine vespa vor ner woche rausgelassen und soll sich jetzt gleich nochmal nen rahmen kaufen (+ lackierung). außerdem ist das auch arbeit die einem laien schwer fallen dürfte...


    zu meinem ergebniss: klar ist auch das es nicht perfekt werden KONNTE. mich hat der ganze spaß allerdings auch ganze 2o-3o euro gekostet ;)


    metallic ist eben als nichtlackierer schwer zu erreichen und ich finde allzuweit ist der farbton nicht verfehlt.


    musst jeder selber wissen. vom lackierer wirds top koset mehr, selber wirds okay und kostet wenig....

    Ersatzteile, feine Tuningteile, und Motorrevisionen/Tuning gibts bei mir: Der Vespaschieber


    Weitere Produkte, auch anderer Rennställe, auf Anfrage. :+7

  • 1.Ein Rahmen kostet nicht die welt(die lackierung ist nur eine option)
    2.Beim montieren kann man sich eher hilfe holen als wenn man den rahmen anfängt abzuflexen und man hinterher lebensgefährlich durch dir gegend düst(will nicht wissen wie die vespa von innen verrostet ist)
    ...das ist eben der unterschied zwischen basteln und Professionell arbeiten-wobei jeder seine meinung hat.... :thumbsup:

  • Wenn man die Erfahrung des Topiceröffners in Betracht zieht, wäre meiner Meinung nach ein neuer gebrauchter Rahmen tatsächlich am günstigsten, für eine PK kostet sowas in weitaus besserem Zustand als dieser hier max. 100 Euro mit Papieren. Dafür gibts keine Komplettsanierung, die hier aber dringend anzuraten wäre.


    Bei dem sichtbaren Rostbefall (vom bisher nicht gezeigten mal zu schweigen) hilft dauerhaft wirklich nur komplett zerlegen und sandstrahlen, weil man mit Hausmittelchen wie Drahtbürstenaufsatz für die Bohrmaschine längst nicht den ganzen Rost wegbekommt. Die Tips und selbst gemachten Erfahrungen einiger hier mit Seitendeckeln in allen Ehren, aber das hier sieht wirklich nach einem ernsthaften Problem aus, dem man nicht mit ein bißchen Grundierung beikommt. Es sei denn, man möchte in 3 Monaten nochmal von vorne anfangen.


    Ganz oder gar nicht, alles andere ist Pfusch. Aber am Ende ist es doch nur eine PK, wirtschaftlich gesehen ist das Ding ein Totalschaden, trotz aller Sentimentalitäten, die gleich wahrscheinlich wieder hochkochen. :rolleyes:

  • ich denke auch nicht, dass du ohne komplett zerlegen weit kommst.


    du könntest einfach das dinge wie es ist mal "kurz probestrahlen" einfach mal den sandstrahler auf den unterboden halten. im bereich der öffnung und der querträger siehts aber schon übel zugerichtet aus...