Was haltet ihr von meiner Neu erworbenen Pk 50 xl? Bitte auch noch um Tipps.

  • Hallo erstmal:-) Habe mir vor 3 Tagen meine Erste Vespa Pk 50 xl BJ 1990 für 300 Euro erworben, die Vespa spring an und läuft (40-45) km/h. Leider habe ich einige Mängel gefunden wie: Rechter Bremshebel gebrochen, Fährt etwas langsam an und erreicht nie die 46 km/h, Vergaser oder besser gesagt der gesamte Motor ist von außen total Verdreckt und verölt (eingetrocknetes öl), Handschuhfach Bügel fehl (geht also nicht zu). Des weiteren habe ich die Vespa vor 2 Tagen gestartet (Nur E-Starter) weshalb auch immer und habe am Linken Griff gedreht damit ich fahren kann, nach dem ich den Roller ausgemacht habe lässt er sich kaum bzw. keinen Meter mehr schieben. Weis einer vlt. wieso das so ist und was denkt ihr was die Instandsetzung in einer Werkstadt kosten würde um alle Aufgezählten Mängel zu beheben, mit noch einer allgemeinen Inspektion wie Ölwechsel. Wäre euch dankbar für Ratschläge und bitte sagt mir was ihr von dem Kauf denkt (schlecht oder ok) Mfg

  • Ganz ehrlich: Lieber eine Schwester im Puff als einen Bruder mit einer reparaturbedürftigen PK 50 XL 2 Automatik.


    Ich fürchte, die 300 Euro Kaufpreis waren nur vordergründig günstig...

    Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.

  • Wie so denn das? Ist die Vespa so Sch..... Und ehrlich 700€ nur für die Reperatur?

  • Des weiteren habe ich die Vespa vor 2 Tagen gestartet (Nur E-Starter) weshalb auch immer und habe am Linken Griff gedreht damit ich fahren kann, nach dem ich den Roller ausgemacht habe lässt er sich kaum bzw. keinen Meter mehr schieben.

    Hast du den Gang noch drin?! 8|

  • und habe am Linken Griff gedreht damit ich fahren kann, nach dem ich den Roller ausgemacht habe lässt er sich kaum bzw. keinen Meter mehr schieben. Weis einer vlt. wieso das so


    Hast du den linken Hebel denn wieder in Stellung "0" gebracht. Soviel ich weiß hat die Automatik zwei Stellungen. Eine zum Schieben und eine zum Fahren.
    Die Automatik ist in vielen Belangen anders aufgebaut als eine Schaltvespa. Um sicherzugehen das auch Automatik-Kenner, z.B. kasanova o. automatix, deinen Thread zur Kenntnis nehmen solltest du die Überschrift um den Zusatz "Automatik" erweitern.

    Jeder will alt werden, aber keiner will alt sein.

  • Es ist halt eine PK Automatik. Die Suchfunktion verrät dir einiges zu den Schwierigkeiten mit diesen Fahrzeugen - konkret sind diese für den technischen Laien weit weniger wartungsfreundlich als Modelle mit Handschaltung. Weiterhin ist die Ersatzteilversorgung im Vergleich zu den Schaltmodellen eher ziemlich dünn. Das mag auch ein Grund dafür sein, dass sich Werkstätten oftmals sogar schon weigern, diese Modelle zur Reparatur anzunehmen. Teuer wird es in der Werkstatt aufgrund der in Deutschland üblichen Stundensätze und eben der -wenn denn überhaupt verfügbaren- Originalersatzteile, für die ein Piaggio Vertragshändler ordentlich Geld sehen möchte. Im freien Handel werden solche Teile eher gar nicht bzw. nur gebraucht angeboten, und da sollte man schon ein wenig Sachkenntnis mitbringen, um keinen Schrott zu kaufen.


    Ist halt leider so, dass 300 Euro für deinen Roller zwar erstmal günstig klingen, weil "ist ja eine alte 50er Vespa, und die sind halt momentan total begehrt und deshalb teuer, konnte also zu dem Preis nur ein Schnäppchen sein und ein paar kleine Reparaturen kann man ja sicher selbst machen".


    Wenn du dich aber vor dem Kauf ein wenig speziell zu diesem Modell informiert hättest, hätte sich der Preis schnell relativiert, wie oben erläutert.

    Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.

  • Um den TE jetzt aber nicht komplett zu verunsichern. Alle Mängel sind ja eigentlich irrelevant, wenn du das mit dem Schieben auf die Reihe bekommst. Wenn es wirklich an der falschen Stellung des Griffes liegt, dann kannst du ja fahren. Das mit dem Handschuhfach kannst du ja selbst i- wie wieder richten.


    ich mein Ölwechsel kannst du selbst, Motor reinigen auch und der Rest ist doch eig. in Ordnung....

  • Danke für die vielen Antworten, ja auf dem linken griff steht die zahle 0 und die 1 habe auf 1 geschaltet und die vespa ausgeschaltet nun lässt sich der griff nicht auf 0 drehen (bei stillstand). Muss der Motor an sein um wieder zurückzuschalten?

  • Wie so denn das? Ist die Vespa so Sch..... Und ehrlich 700€ nur für die Reperatur?


    Naja, wurde ja oben schon erläutert.
    War halt jetzt mal ins blaue geschätzt.
    Aber bedenke, was die Werkstatt tun müsste: Ersatzteile besorgen (kann ewig dauern aus bereits genannten Gründen, je nachdem was bei der Inspektion noch so anfällt), dann u.U. Motor spalten um Simmerringe zu wechseln (je nachdem welche Art Inspektion du willst), und da die sich meist mit den alten Apparaten nimmer so auskennen dauert das halt ne Weile. Und Zeit kost in Deutschland im Handwerk ordentlich Geld.
    Meine Empfehlung: Nimm dir nen paar Wochen ausgiebig Zeit und lies dich in diversen Foren (wie hier) intensiv in die Materie ein. Wenn du dann noch ein Händchen für handwerkliches hast, dann schaffst das auch, ohne hunderte von Euro für Arbeitsstunden aus zu geben.

    Suche:
    - grad nix -

    Verkaufe:
    - Getriebe PX 80 Lusso

    Also, im GSF hätte er schon längst...

  • Danke für die vielen Antworten, ja auf dem linken griff steht die zahle 0 und die 1 habe auf 1 geschaltet und die vespa ausgeschaltet nun lässt sich der griff nicht auf 0 drehen (bei stillstand). Muss der Motor an sein um wieder zurückzuschalten?


    Schau, da haben wir ja schon den ersten übeltäter!
    Wird halb so wild wie angedeutet! Keine Panik!

  • So erstmal danke für die Vielen Tipps:-) Freue mich über jede nützliche Antwort. Nun zum Problem, habe wie auf den Bilder zu erkennen den Roller im Keller stehen und deshalb kann ich den Motor nicht starten, habe jetzt versucht den Roller etwas zu bewegen und dann zu schalten geht aber alles nicht bleibt bei 1. Rückwärts lässt sich die Vespa ohne Probleme schieben. Ich denke ich werde die Kleinen Reperaturen selbst vornehmen und wegen dem Motor gehe ich dann lieber zur Werkstatt, es läuft wirklich alles nur läuft er max 45 km/h.

  • Wie gut dass es den Spezialisten gibt! 2-)


    Eines Vorweg: nimm den Gang raus, dann rollt die kleine auch wieder. Wenn's über den linken Drehgriff nicht mehr geht, ist in der Regel der Ganzugclip am Motorblock (sitzt unter dem schwarzen Kästchen auf der in Fahrtrichtung links gelegenen Seite) nicht mehr vorhanden. Dort kannst Du zur Not den Fahrstufenhebel auch wieder auf neutral, also 0 stellen.


    Was das Endgeschwindigkeitsproblem anbetrifft: Falsch; 45 km/h sind selbst für den Automaten zu wenig. Aber: Wie es scheint ist auch Deine Automatik selten oder nie gewartet worden.


    Was die Werkstattkosten anbetrifft, muss ich die Einschätzung des Kollegen heir teilen. Gesetzt den Fall Du findest überhaupt eine WErkstatt, die sich an die Karre rantraut, wird es teuer, da die Mechanikerstunden leider sehr zu buche schlagen werden. Ich denke aber eher, dass Du keinen finden wirst, der Dir da zur Hand gehen wird.


    Ansonsten gibt es hier eine Menge an wertvollen Reparatur- und Wartungstipps. Wenn Du zwei linke Schrauberhände hast, dann verkaufe das alte Mädchen sofort wieder und schaffe Dir eine Schaltvespe an. Die kennt hier so gut wie jeder und Schrauberhilfe in der Nähe wird auch fast immer angeboten.


    Übrigens: Könntest Du Dein Profil noch um eine Wohnortangabe ergänzen. Vielleicht hast Du ja Glück und einer der wenigen Automatik-Kenner wohnt in Deiner Nähe um Dir zu helfen.


    Beste Grüße,
    Automatix

    "Erfahrung ist der Name, den die Menschen ihren Irrtümern geben." Oscar Wlde

  • Ok, vielen dank. Werde die Angaben in meinem Profil später bearbeiten, gehe jetzt nochmal an die Vespa um den Schaltzug unten links zu suchen.

  • Kann mir einer noch schnell sagen, wie ich die Variomatik öffnen kann. Da ist nichts wo ich den Deckel Festhalten kann, wenn ihr wisst was ich meine.