Tachoschnecke bei Vespa PK 50 S ausbauen?

  • Hallo liebe Gemeinde!


    Die 4 Gang Vespa meiner Frau soll nach 20 Jahren wieder flott gemacht werden. Diverse Arbeiten habe ich schon erledigt wie z.B. neuen 75ccm Polini Zylinder, neuer Auspuff, Kupplung, Getriebeöl und Bedüsung des Vergasers geändert. Läuft laut GPS aber nicht schneller als 50km/h aber dazu später. :-(


    Tacho funktioniert auch nicht, da die Schnecke vermutlich festsitzt.


    Laut google wird immer von so einem Gummideckel geschrieben, den man von unten lösen muss. Scheint es aber bei mir nicht zu geben!?!


    Jedenfalls habe ich mal das Vorderrad gelöst und geguckt, ob ich von der anderen Seite an die Schnecke rankomme. Jedenfalls ist dann die Trommel im Weg...


    Könnte mir bitte jemand den entscheidenen Tip geben, wie ich an die Schnecke rankomme? Möglichst für Anfänger, da ich nicht der Profi bin.


    Für jeden Hinweis bin ich dankbar.


    Beste Grüße aus Köln
    Roland

  • Was willst du kontrollieren? Trieb oder Schnecke? Bist du dir überhaupt sicher das es an einem der beiden liegt?
    Der Trieb kann eigentlich kaum kaputtgehen. Aber daran kommst du wenn du, in Fahrtrichtung rechts, den Deckel abschraubst der direkt auf der Drehachse des Rades ist.
    Die Schnecke erreichst du wenn du, ebenfalls in Fahrtrichtung rechts, neben dem Roller liegst und den Plastikdeckel abhebelst der von unten das Rohr in Verlängerung des Tachotriebes abschließt.
    Aber zuerst würde ich mal den Tachotrieb am Tacho lösen und dann das Rad drehen. Dreht sich auch der Trieb liegt es nicht daran. Wenn er sich nicht dreht dann auch unten am Rad den Trieb lösen und die Seele, ohne Hülle, reinschieben. Dann das Rad drehen. Erst wenn auch dann nichts passiert kannst du an Schnecke oder Trieb denken. Es kann auch einfach sein das die Seele gebrochen oder nicht weit genug in der Schnecke steckt.

  • hatte ich auch gestern nachdem der Roller 8 Jahre nicht gefahren wurde!


    bin ghestern ne grössere Runde gefahr und mir fiel auf das der km zähler aber ging!


    hab dann während der Fahrt auf den Tacho geklopft und schwupp ging die Nadel hoch und jetzt lüppt alles, wahrscheinlich hatte sich die Nadel verhakt, oder so?

  • Aber daran kommst du wenn du, in Fahrtrichtung rechts, den Deckel abschraubst der direkt auf der Drehachse des Rades ist.
    Die Schnecke erreichst du wenn du, ebenfalls in Fahrtrichtung rechts, neben dem Roller liegst und den Plastikdeckel abhebelst der von unten das Rohr in Verlängerung des Tachotriebes abschließt.
    .


    Irgendwie habe ich das Gefühl, dass sich meine Vespa nicht mit Deiner Beschreibung deckt!? Kann hier kein Plastikdeckel abschrauben.



    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  • Du hast ne andere Nabe. Bremse lösen, Trommel abbauen, Tachowelle herausziehen, Blech lösen, Gummi heraus ziehen, Distanzhülse und Schnecke von der Radseite her nach oben drücken und von oben raus ziehen.

  • Okay, dachte ich mir. Das Rad hatte ich ja schon runter, kam dann aber mit der Trommel nicht weiter, habe aber auch nicht stundenlang probiert. Ein Abzieher o.ä. brauche ich aber nicht, oder?



    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  • Die Lenkerabdeckung habe ich gelöst und den Tacho mal manuell mit einem Draht angetrieben. Die Nadel hat zumindest gezuckt. Daher ist es bestimmt die Schnecke die nicht funktioniert....



    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  • Bremszug ganz entspannen, leichte Schläge mit nem Gummihammer und Drehen der Trommel, ggf mit nem Klauenabzieher abziehen. Keinesfalls mit nem Schraubezieher hebeln oder Druck auf die Arme mit den Felgenbolzen ausüben = Bruchgefahr

  • Sehe gerade das in der abgenommenes Trommelhälfte die Metallschnecke mit altem Fett völlig zugesetzt ist. Habe die Rillen mit Bremsenreiniger und Schraubenzieher vorsichtig frei gekratzt.




    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  • Federbein brauchst Du nicht abnehmen. Du kannst jetzt an der Bremsankerplatte, die noch an der Vespa verblieben ist, das Tachoritzel sehen und mit einem Schraubenzieher nach oben raus hebeln. Vorher muss der Tachozug entfernt werden und das Klemmplättchen mit dem darunter liegenden Gummistopfen. Wenn die Tachoschnecke nicht raus will, drehst du von oben, also von da wo die Tachowelle reingeht, eine Spaxschraube in die Tachoschnecke und ziehst sie dann damit raus.

  • Federbein brauchst Du nicht abnehmen. Du kannst jetzt an der Bremsankerplatte, die noch an der Vespa verblieben ist, das Tachoritzel sehen und mit einem Schraubenzieher nach oben raus hebeln. Vorher muss der Tachozug entfernt werden und das Klemmplättchen mit dem darunter liegenden Gummistopfen. Wenn die Tachoschnecke nicht raus will, drehst du von oben, also von da wo die Tachowelle reingeht, eine Spaxschraube in die Tachoschnecke und ziehst sie dann damit raus.

    Richtig! Wenn alles frisch ist, geht auch alles ausbauen von der Welle und das Rad rückwärts drehen, es kommt dann das Zahnrad raus ( so sollte es laut Luigi sein). :+7