Unteres Lenkkopflager V50N

  • Das untere Lenkkopflager im Rahmen liegt nur auf und lässt sich nicht einpressen,

    daher gehe ich davon aus das es falsch ist.

    V50N 1967 Das Lager auf der Gabel passt, auch die oberen Lager. Wer kann helfen???


  • Farang

    Hat den Titel des Themas von „Unteres Lenkkopflager“ zu „Unteres Lenkkopflager V50N“ geändert.
  • Hab bei der Ape mit den Nachbaulager echt probleme gehabt! Die passten einfach nicht richtig... auch wenn man sie übereinander gelegt hat war da immer Spiel... hab dann wieder die alten verbaut und alles war gut...

    Vespa 50 Special (CH Modell), Vespa ts 125 (CH Modell mit Getrenntschmierung), Ape P500V (CH Modell), Moto Guzzi V7 Classic

  • Also für mich sieht's aus, daß die 11, 10, 9 unten hin gehört.

    Die 8 ist Abdeckung unten oder?

  • Die auf dem Eingangsbeitrag dieses Beitrags abgebildete Lagerschale ist die richtige für diese Stelle.
    Sie "liegt" nicht auf, sondern muß tatsächlich dort an der abgebildeten Stelle genau so sitzen.


    Die alte Schale wird mit einem langen Werkzeug, das an einem Ende hakenartig ausgebildet ist, herausgetrieben.
    Zum Einbau der neuen Schale braucht man etwas Geschick und das passende Werkzeug.
    Die neue Schale muß passgenau im Lagersitz sitzen und mit der oberen Schale genau fluchten.

    Das tut sie genau genug, wenn sie bündig sitzt.
    Wenn sie am Ende schief sitzt, merkt man das bei der Montage des Lenkrohrs, wenn dieses sich nicht gleichmäßig drehen läßt, sondern einerseits sehr leicht geht, aber in einer bestimmten Stellung zu klemmen anfängt. Dann heisst es alles nochmal ausbauen.
    Der Lagersitz muß intakt sein und darf weder grundiert, lackiert, verrostet, sandgestrahlt oder verschrammt von vorherigen erfolglosen Montageversuchen sein, sonst wird es nichts.

    Man darf hier keinesfall willenlos und hemdsärmelig auf den Schalen herumprügeln, den wenn man durch schiefes Einsetzen der unteren Schale den Lagersitz am Rahmen ruiniert, ist es aus.

    Wie gesagt sind etwas Übung, Geschick und passendes Werkzeug gefragt. Keinesfall haut man mit einem Schlosserhammer direkt auf den Schalen herum - gedrehte Dorne aus Messing oder Alu sind erprobt, wenn man nicht das hierfür bestimmte Einziehwerkzeug besitzt.


    Die Schalen haben eine in dünner Schicht gehärtete/geschliffene Oberfläche. Jeder Versuch, eine schief sitzende Lagerschale zu ignorieren und zu glauben, die rückt sich schon gerade, wenn man sie reinprügelt oder durch starkes Festziehen der oberen Lagerschale endet mit einem Mißerfolg und Beschädigung der neuen Lagergarnitur.


    Die ganze Lagergarnitur ist übrigens identisch bei Smallframe(V50, ET3, PV125 etc.), allen PKs, allen P/Es und PX'en, T5, Rally und Sprint, 160GS/180SS sowie einigen modern Automatik-Piaggios -
    Diskussionen über "falsche Teile" sind dazu überflüssig.

    Vor einigen Jahren hat Piaggio die von ihnen angebotene Garnitur leicht überarbeitet und auch einen gummiumrandeten Staubschutzring (endlich alles dicht!) für die untere Lenkrohrschale dazugegeben.
    Ich empfehle darum das "original" PIAGGIO-Set (um die 35 Euro), das ich selbst schon in zweistelliger Anzahl verbaut habe.
    Dazu benutze ich seit einigen Jahren das komplette Werkzeugset zum Ein- und Ausbau.

    Nebel zieht in dichten Schwaden übers Moor von Forest Hill.
    Grün gespenstisch glänzt ein Irrlicht. Es ist Nacht in Baskerville.
    Cindy und Bert, 1970

  • Der Außendurchmesser der Lagerschale ist 64 mm ist so groß wie auf dem Foto eingezeichnet.

    Liegt Folglich auf dem oberen Rand auf. Einpressen nicht möglich.

    Ist für folgende Modelle 50N V50 Special PK PX ET3



  • Kugellagerring falsch rum drin?

  • Hallo, es ist so wie Volker und Mario geschrieben haben, die Lagerschale war noch verbaut.

    Da ich die Karosse vor Jahren mal habe Strahlen lassen, auch das Lager wurde gestrahlt,

    ist mir das nicht aufgefallen. Erst beim genauen betrachten.

    Gestern das alte Lager entfernt und das neue Eingezogen.

    Mal sehen wann das nächste Problem auftritt.

    Danke für die Mithilfe.