Vibrationen - Jemand mit selben Setup hier?

  • LÖSUNG (wenig überraschend für die meisten hier):


    Die neuen Silentgummis an der Motorschwinge haben die Vibrationen deutlich rausgenommen. Man hat zwar spätestens ab 40 kmh ein spürbares vibrieren, allerdings nicht mehr so stark (für Ideen wie man Vibrationen noch mehr eindämmen kann, bin ich gerne offen).


    Zur Montage der Silentgummis bei der V 50 1. Serie:

    Es kursieren ja zahlreiche Anleitungen. Ich habe etliche probiert und geklappt hat am Ende folgende:

    1) Gewindestangen kaufen (M10)

    2) Große massive Unterlegscheiben in verschiedenen Größen. Wichtig: Darauf achten, dass der Durchmesser der Unterlegscheiben größer ist als der Gummi.

    3) Silikonspray!! Mit Talkum bin ich persönlich nicht weitergekommen und habe Stunden der Qualen durchlitten :D

    4) M10 Verlängerungsmuttern

    5) Neue Motorschwingen-Gummis für die 1. Serie

    Kostenpunkt: ca. 45 Euro je nach Baumarkt


    Vorgehensweise:

    1) Zuerst den großen Silentgummi auf der LüRa-Seite versuchen einzutreiben. Dies ist gleichzeitig der schwierigste Part, weil die Öffnung in der Motoraufhängung 3mm kleiner im Durchmesser ist als der Gummi.

    Deshalb wie folgt vorgehen: Gewindestange durch die Motoraufhängung stecken (ohne Innenrohr). Auf der Radseite eine Unterlegscheibe mit Mutter montieren. Auf der LüRa-Seite dasselbe, nur dass davor der Gummi auf die Gewindestange gesetzt wird. Danach Gummi und Öffnung zünftig mit Silikonspray einsprühen. Gummi möglichst mittig positionieren. Es kann gut sein, dass es euch - wie es bei mir der Fall war - den Gummi unter Druck schräg eindrücken wird. Hierbei auf der nicht eingedrückten Seite versuchen mit einem dünnen Schraubenzieher den Gummi einzuhebeln bzw. einzuführen. Dank des Silikonsprays geht das recht einfach und ohne Beschädigungen.


    2) Ist der Große Gummi drin, dann wird als nächstes dass Innenrohr durch den großen Silentgummi gedrückt. Dafür auf der Radseite Unterlegscheibe und Mutter entfernen, Innenrohr auf die Gewindestange stecken, Unterlegscheibe und Mutter wieder montieren und solange anziehen, bis dass Innenrohr durchgedrückt wurde. Auch hier wieder reichlich Silikonspray verwenden um Beschädigungen zu vermeiden..


    3) Zu guter letzt mit derselben Technik den kleinen Silentgummi der Radseite aufziehen. Da dieser nur 1,5mm größer ist als die Öffnung, kann man ihn mit Hilfe des Silikonsprays trotz eingebauten Innenrohrs problemlos montieren.


    4) Am Ende kann man mit dem ganzen System noch versuchen, dass Innenrohr so gut wie möglich zu zentrieren. Hat bei mir gut geklappt.