Vespa V 50 Special Umrüstung auf 12 Volt System

  • Also selbst wenn ich mich angestrengt hätte wäre es nicht halb so gut beschrieben worden top-)

    Wir brauchen eine Handvoll Narren, seht her wohin uns die Vernünftigen gebracht haben!

  • Es gibt keine originale 12 Volt Zündgrundplatte für die ET3 und er hat Dir auch keine Lichtmaschine eingebaut. jack o´neill hat es dir eh schon mehrmals erklärt!


    Die originale ET3 hatte immer eine elektronische 6 Volt Zündung!


    Warum montierst du eigentlich nicht das Polrad ab, wie es dir empfohlen wurde?

  • also ich habe den Herren gefragt und er hat mir versichert dass eine 12Volt Lichtmaschine ET3 verbaut worden ist.


    Hat jemand Tipps, wie wir die Kabel richtig verkabeln?

    Die Aussage ist mit Verlaub schwachsinnig!!!

  • Um weiter sachdienliche Hinweise zu bekommen wirst Du nicht umhin kommen der Lady den Rock hoch zu ziehen denn wir sind nämlich alle manische Voyeure :P


    Nein im Ernst, mach mal das Polrad ab und mach uns Bilder von der Zündankerplatte und den Spulen.

    Danach können wir auch etwas zur richtigen Verkabelung sagen.

    Wir brauchen eine Handvoll Narren, seht her wohin uns die Vernünftigen gebracht haben!

  • Das ist eine elektronische Zuendung mit 6V Bordeinspeisung von der ET3

    Nix 12V

    Sorry... aber dein Ratgeber scheint hiermit nicht so vertraut zu sein.

    Um 12V zu bekommen, braucht's die ZGP von der PK, und diesmal einen Fachmann, der explizit mit Vespa vertraut ist und dir entweder den richtigen Kabelbaum einbaut, oder ihn fachgerecht selber baut, oder den vorhandenen umstrickt.


    Aber erst, wenn die Sache mit dem Kickstarter gelöst ist...

    Nebel zieht in dichten Schwaden übers Moor von Forest Hill.
    Grün gespenstisch glänzt ein Irrlicht. Es ist Nacht in Baskerville.
    Cindy und Bert, 1970

  • Na gut, das ist ja schon mal was!


    Nachdem ich mir die Bilder jetzt genauer angeschaut habe verstärkt sich der Verdacht der 6 Volz Zündung.


    Du hast neben den Pick Up im Uhrzeigersinn eine "dicke" und eine "dünne" Spule.

    Der Spulenanfang der dicken ist geerdet und das Drahtende mit der Wicklung der Dünnen verbunden (Reihenschaltung der beiden Spulen). Am Drahtende der Dünnen geht ein rotes Kabel ab. Dieses versorgt normalerweise bei der ET3 die Schnarre und das Biluxlamperl.


    Dann hast du wieder zwei ungeerdete Spulen in Reihe geschaltene Spulen ("dick" und "dünn") von der "Dicken" wird über das gelbe Kabel das Stadt- und Rücklicht versorgt und von der schmalen über das blaue Kabel das Bremslicht.


    Als letztes ist dann noch die geerdete Erregerspule von der ein grünes Kabel Richtung CDI geht und in Richtung Kabelkästchen (Zündschloß). Die Erdung ist gleichzeit der Massepunkt von dem ein weißes Kabel Richtung CDi geht und das schwarze Massekabel zum Kabelkästchen (Richtung Schalter Öffner).


    Nachdem diese Zündung nach meiner Vermutung eine 6 Volt Zündung ist (ohne Spannungsregler) regelt sich auch dort die Spannung selbstständig über die angeschlossenen Verbraucher.


    Wenn du also die Spannung messen möchtest, müssen die Verbraucher als Last angehängt sein! Dann sollten da gute 6 Volt an jedem Spannungsast anliegen.


    An rot 25Watt

    blau und gelb je 10 Watt


    Wenn ich richtig liege, aber das wird eventuell eh auch Jack o Neill überprüfen, der ist da sicher besser orentiert als ich, dann würde ich Dir empfehlen, dass du die Zündung verhöckerst und Dir für deinen eingezogenen Kabelbaum die richtige Zündung holst.

    Soweit ich verstanden habe hast du ja einen Kabelbaum für die SIPE VAPE Zündung eingezogen und wahrscheinlich auch die notwendigen Schalter umgerüstet?

    Wäre wahrscheinlich das Einfachste!

  • Erstmal wirklich vielen Dank


    Ihr habt mir alle sehr viel geholfen bislang. Bin euch wirklich sehr dankbar, vielleicht wird es ja irgendwann etwas mit meiner Vespa ;)


    Welche Zündspule könnt ihr mir empfehlen?


    Gruß und schönes we

  • Meinst du jetzt Zündspule oder Zündung?


    Zündspule korrekter die sogenannte CDI hast ja bereits!

    Soweit ich erkennen kann in der blauen Ducati Variante.

    Die kann ja weiter verwendet werden, solange sie keinen Schaden hat.


    Wenn du die Zündung meinst, dann würde ich mir eine nehmen die zu dem bereits eingezogener Kabelbaum passt!


    Wobei da auch einiges zum Hinterfragen ist!

    Die V50 spezial gab es Baujahr und Länderspezifisch in mehreren Ausführungen.


    6 Volt oder 12 Volt Ausführungen

    mit 2 fach oder 4 fach Blinker, mit Schnarre oder ohne, Abblend- und Fernlicht, Tachobeleuchtung, mit Bremslicht oder ohne, mit Zündschloss etc. Die späteren 12 Volt Ausführungen hatten dann auch noch ein Seitenfach (wie die ET3), wo die zusätzliche Elektrik untergebracht war.


    Soweit ich aus der Beschreibung von SIP herauslese, ist bei seinem Kabelbaum auch noch der Conversion Lichtschalter von Nöten, damit das Anschließen dann halbwegs ohne Probleme funktioniert.


    Es wäre mal interessant zu wissen, welche genaue Ausführung der Spezial du hast!

  • Hoppla MBT /T4,
    diese Zündgrundplatte macht leider ein Festlegen des Zündzeitpunkts mittels Abblitzen nötig, da sie erstens
    in einen Fremdmotor und mit einem Nachbaupolrad betrieben werden soll..

    und zweitens: Sie hat keine Markierung in Form eines eingegossenen Strichs.....habe sie selbst vor ein paar Wochen gebraucht und musste das feststellen.

    Grund für dieses "MUSS" ist der Fakt, daß all die beteiligten Komponenten gar nicht genau genug gefertigt sind, daß man sie "aus dem Ärmel" einfach unkommentiert in den Motor reinwirft.
    War für mich ja auch dank des vorhandenen Equipments kein Problem...aber der Motor läuft erst dann zuverlässig, wenn man diese zusammengewürfelte Zündanlage korrekt eingestellt hat.
    Bei jemandem der von sich behauptet, er könne Motoren instandsetzen, muss das sitzen, ohne wenn und aber.


    nochmal zum Thema "Begriffsverwirrung".
    Immer wieder werden Begriffe durcheinandergewirbelt. Ich halte es eingedenk der Konfusion, die beim Topiceröffner und seinem Elektriker herrscht, dringend für nötig, den Unterschied zwischen einer elektronischen Zündung und einer Unterbrecherzündung zu vergegenwärtigen -und hier z. B. nicht die Zündspule mit der Elektronikzentrale zu verwechseln.

    Freunde der Sesamstraße!;)
    Ich erinnere nochmal daran: CDI heisst die komplette Anlage aus ZGP, Polrad und Elektronikzentrale. CDI bedeutet "Capacitor Discharged Ignition", auf deutsch "HKZ" (Hochspannungskondensatorzündung). Genauergesagt ist es bei der PX/PK/ET3 eine MHKZ (Magnet- HKZ)...


    Und mal eine Tip:
    Originalschaltbilder von Piaggio lassen es immer zu, die Spannung (6V oder 12V) zu identifizieren - weil die eingezeichneten Birnen immer auch entsprechend erwähnt werden...
    und wenn man sich die Mühe machte, gute, scharf gezeichnete Schaltpläne zu finden, dann kann man die Zündgrundplatte so genau erkennen, daß man sowohl Spulen und sonstige Bauteile darauf sowie die Verdrahtung der Spulen und sogar ihren Wickelsinn identifizieren kann. Und ergo somit sogar die Informationen erhält, wie man den Rest der Bordelektrik daran anbindet, auch wenn man falsche Kabelfarben hat. Vespas sind diesbezüglich weder Hexenwerk noch rocket science

    Nebel zieht in dichten Schwaden übers Moor von Forest Hill.
    Grün gespenstisch glänzt ein Irrlicht. Es ist Nacht in Baskerville.
    Cindy und Bert, 1970

    Einmal editiert, zuletzt von jack o'neill ()

  • Hey Jack,


    Ich geb Dir in allem Recht, aber bei nem Umbau auf 12V setz ich ein abblitzen der Zündung in dem jetzigen Zustand voraus.


    Ist alles ein wenig zusammengewürfelt von den Komponenten her, alles machbar für jemanden der das schon öfters gemacht hat, meiner Meinung nach jedoch leider nicht vom TE oder seinem Vespaschrauber (der das Teilechaos fabriziert hat)

    Ich glaube es ist mangels Fachwissen des TE auch nicht möglich per Forumshilfe die Sache in die Reihe zu bekommen, wenn dauert das ewig.

    Ich würde dem TE raten sich jemanden zu suchen der das Fachkundig in Ordnung bringt, auch wenn das halt Geld kostet.....Vom runterhängenden Kicker ganz zu schweigen

  • Da bin ich völlig d'accord mit dir.

    Mir fällt bei einigen Kollegen hier im Forum auf, daß sie trotz "Anonymität im Internet" etwas zurückhaltend sind mit dem Ausfüllen ihres Profils.

    Ich meine, man kann doch wenigstens mal die Ortschaft angeben, in der man residiert. Das erleichtert es hilfswilligen Leuten, hier ihre Assistenz vor Ort anbzubieten... meiner persönlichen Erfahrung nach ist die erreichbare Erkenntnistiefe doch viel höher, wenn man solche Sachen Auge in Auge erörtern kann...

    Nebel zieht in dichten Schwaden übers Moor von Forest Hill.
    Grün gespenstisch glänzt ein Irrlicht. Es ist Nacht in Baskerville.
    Cindy und Bert, 1970

  • Also um das jetzt nochmal klar zu stellen.


    Mir ist bewusst dass der Einbau sowie das einstellen nicht von uns gemacht werden kann sondern von einem Profi.


    Ich würde aber dem Profi schon mal gerne entgegen arbeiten, und die richtige Lichtmaschine bestellen.


    Ist die von mbt/t4 die richtige ?