Motorgehäusereinigung und Politur

  • Hallo,


    mal so am Rande eine Frage. Wie bearbeitet ihr euer Motorgehäuse und die Metallteile?


    Poliert ihr die oder reinigt ihr sie nur oberflächlich? Ist ja doch immer wieder ein Haufen Dreck und Schmodder

    zu finden. Mir fiel das gerade nur auf, da ich den Gedanken hatte, mir vieeinen Proxxon Micromot Winkelschleifer anzuschaffen. Vielleicht ist das ja auch Kategorie „sinnlos“ Thread :/

  • Ich strahle den Motor mit dem Hochdruckreiniger ab und befreie ihn vom meisten Dreck. Den Rest popel ich mithilfe von WD40, einem Holzspatel und Lappen runter. Das Gehäuse hat dann noch Oberflächenverfärbungen, ist aber zu 99 Prozent sauber.


    Man kann es auch mit Walnusschalen strahlen. TomV50 hat immer toll gestrahlte Gehäuse. Das schau ich mir immer sehr gerne an, aber zu meinen Olack-Vespas passt so ein dunkel angelaufenes Gehäuse besser.

  • Ich nutze auch den Hochdruckreiniger.


    Ausserdem ist der Felgenreiniger sowie der Bremsenreiniger ein beliebtes Mittel ;-)

    Wer nach den Sternen greifen will, sollte keine Höhenangst haben! ;)

  • Habe es wie Menzinger gemacht

    Öffnungen abgeklebt oder verstopft, grobe Reinigung mit Dampfreiniger, das feine dann mit WD40, Lappen, Pinsel und Zahnbürste entfernt. Porentief rein ist anders, aber ich bekomme keine dreckigen Finger mehr, wenn ich den Motor anfasse.

    Es ist immer komisch wenn der Satz nicht so endet wie man es Kartoffel.


    Früher hieß es "Iss deinen Teller leer, dann scheint die Sonne!" - Heute kämpfen wir mit Übergewicht und Klimaerwärmung.


  • So sieht’s Glasperlen gestrahlt und mit Balistol eingerieben aus, muss halt der Motor zerlegt werden;


    Um stark verschmutzte, bzw verölte Teile zu reinigen, verwende ich POW-Offroad-Reinger, ist zwar sau teuer, lässt sich aber stark verdünnen und löst auch alten Schmutz sehr gut ab


    WD40 verwende ich eigentlich nur noch ungern, bzw wo kein Kunststoff in der Nähe ist, greift diesen an und macht diesen schnell sehr porös.


    Mein Hausmittel ist Balistol

  • Balistol

    Das gute "alte" Waffenöl. Kann ich auch nur empfehlen. Meine Einsatzgebiete bisher u.a. Gartenmöbel, Hundeohren, Lederriemen, Fahrrad. Muss das wohl um Vespa erweitern.

    Es ist immer komisch wenn der Satz nicht so endet wie man es Kartoffel.


    Früher hieß es "Iss deinen Teller leer, dann scheint die Sonne!" - Heute kämpfen wir mit Übergewicht und Klimaerwärmung.

  • Geschirrspüler aber Achtung. Ohne Salz Inhalt. Sonst wird das nix.


    Den Rest lass ich. Ist ja nicht neu und sowieso gleich wieder verdreckt

    Geht nicht gibt`s nicht!


    Special V 50N 102ccm 19.19 Vergaser
    Px 150 Lusso mit 200er Motor Bj: 86

    Vespa VBB1 Bj 1961mit PX Motor und Parmakit 177ccm


    und ne Zündapp Bella 203 :P