Axialspiel in der Nebenwelle

  • Hallo Zusammen,


    ich überhole gerade meinen 50n mit neuen Lagern usw....

    Eingebaut habe ich ebenfalls eine Polini 3.00 Primär und habe nach dem zusammenstecken der Motorhälften ein Problem was ich nicht wirklich gelöst bekomme.

    Ich habe gut 2 mm axiales Spiel in der Nebenwelle. Die Welle konnte ich vorher aus dem alten Lager so rausziehen und jetzt auch in das neue einsetzten. Das Spiel hatte ich aber vorher nicht.

    Hat vielleicht jemand eine Idee zu diesem Problem ? Bin irgendwie am Ende mit meinem Latein !?


    Leider kann ich das Video nicht hochladen.


    Lg


    Marco

  • Das ist eigentlich fast kein Problem. Man kann es lassen, oder den Motor wieder zerlegen und unter die Nebenwelle eine dafür vorgesehene Scheibe legen.

    Hab bei meinem V50 Motor das selbe " Problem ".

  • Hi,

    aber dann rasselt doch die Kupplung im lauft wenn die nach vorne und hinten wandern kann in der Primär !?

    Muss die Nebenwelle fest im Lager sitzen ? Vielleicht ist die eingelaufen ?

    Lg

  • Ja, wenn die NW eingelaufen ist, dann ist da Spiel. Du kannst es, wie Volker schrieb so lassen oder gegen eine neue Nebenwelle tauschen. Im Betrieb macht sich das durch verschiedene, auf die NW wirkende Kräfte nicht bemerkbar.

    O-Lack ist das neue Beige!
    (Zitat v. "Champ", gsf)

  • Korrekt beschrieben.


    Und keine Sorge - der innere Kupplungskorb geht bei achsialem Spiel der Welle weder nach vorn noch nach hinten.


    Dass du bei noch nicht montiertem inneren Kuupplungskorb die Welle aus dem Kugellager ziehen und wieder eindrücken kannst, ist später - bei geschlossenem Motor und eingebauter Kupplungsbetätigung - ohnehin weg.


    Ich würde deshalb die Alternative ignorieren der Anlaufscheibe vorziehen.