Vespa V50 ohne Papiere - Motor verkaufen sinnvoll?

  • Servus zusammen,


    ich habe vor vielen Jahren eine Vespa V50 Special gekauft. Ohne Papiere.


    Ich habe beschlossen, den Motor in Teilen zu verkaufen. Die Entscheidung steht fest, da Gehäuse gebrochen.


    Nun stellt sich mir die Frage, ob es jetzt sinnvoller ist Papiere mit dem Originalmotor (aber nicht betriebsbereit und schon zerlegt) bzw. Originalnummer oder mit dem neuen Motor zu beantragen?


    Oder ist das vollkommen Wumpe solange es bei 50ccm bleibt?


    Nicht, dass ich die Motorteile zu voreilig verkaufe...


    Tipps fürs weitere, vernünftige Vorgehen wären super! Danke :)

  • Da braucht es keine Bilder.

    Wenn der Rahmen gut ist und verwendet werden soll muß ein Motor rein. Dann würde ich, wenn bisher ein Vierganggetriebe drin ist, abwarten was mir für ein Motor, oder sogar nur Gehäuse, über den Weg läuft. Wenn es nur ein Dreigang ist kann der TE seine Innereien verwenden um ihn auf Viergang umzurüsten. Fährt sich m.E.n. angenehmer. Wenn nur Gehäuse dann braucht er die Innereien sowieso.

    Lange Rede kurzer Sinn:

    Wenn der Rahmen verwendet werden soll dann die Innereien behalten bis die Vespa fertig ist.

    Wenn der Rahmen sowieso wegkommt können auch die Motorteile weg.

    Jeder will alt werden, aber keiner will alt sein.

  • Die Special auf dem Avatar schaut nach 3 Gang aus, der Schriftzug wenigstens ist kursiv, also Special 1.Serie und damit 3-Gang- kann aber auch anders sein, wenn nicht mehr original, deswegen sag ich auch, trau keiner Vespa über 50

    Trau keinem über 50 mit Namen "Vespa" !

  • Die Special auf dem Avatar schaut nach 3 Gang aus, der Schriftzug wenigstens ist kursiv, also Special 1.Serie und damit 3-Gang- kann aber auch anders sein, wenn nicht mehr original, deswegen sag ich auch, trau keiner Vespa über 50


    Bezüglich dem Avatar liegst du tatsächlich zu 100% richtig.


    Das ist aber nicht die Vespa mit dem ramponierten Motor. ;)


    Es handelt sich um eine deutsche 4-Gang V50 Special mit potthässlichen Blinkern hinten und am Lenker. Die Innereien des Motors können noch verwendet werden. Somit müsste ein neues Gehäuse oder der Einfachheit halber ein anderer Motor rein. Ich hätte auch noch einen kompletten V50 Motor rumliegen.


    Es geht eher um einen reibungslosen Ablauf bei der Beantragung der Papiere. Aber so wie ich das mitbekommen habe, sollte das kein Problem sein solange ich bei 50ccm bleibe?

  • Der Beschreibung nach ist das eine deutsche Spezial. Da müsste man doch bei Piaggio Deutschland einfach eine Zweitschrift der Papiere anfordern können. Läuft aber meines Wissens über einen Händler.

    Rita wäre da wirklich ein guter Ansprechpartner.

    Probiere sie über PN zu erreichen. Wenn sie sich hier nicht meldet, kannst Du es noch im GSF oder im http://www.vespaforum.de probieren.

  • Moin

    Gehe erstmal zur Polizei ,mit der Fahrgestellnummer, und lass dir ne Unbedenklichkeitsbescheinigung ausstellen das sie nicht geklaut ist. Wäre sonst helerei wenn du was von nen gestohlene Moped verkaufst.

    Nur so als Tipp....

    FÜR VERDREHTE FOTOS ÜBERNEHME ICH KEINE HAFTUNG