Spannungsregler 6 Volt bei PV 125 einbauen

  • Guten Abend,


    brauche bitte Euere Hilfe:

    Bei meiner PV, 6 Volt Kontaktzündung möchte ich den BGM Spannungsbegrenzer einbauen, da das Rücklicht immer durchbrennt. Wie wird er angeschossen? Hab ihn gebrückt und schwarz an Masse. Und wo schleife ich ein?

    Danke für Euere Hilfe!

  • Na wenn es der ist, im Anhang ist das Anschlußschema als Download als Dokument von BGM.


    https://www.scooter-center.com…v-ac/dc-universal-bgm6696


    DC bleibt unbelegt (gehe mal davon aus, du hast das nicht), dann auf der einen Seite mit mit dem unbegrenzten AC rein und auf der anderen Seite mit dem begrenzten AC raus.


    Oder sieht das Teil bei dir anders aus?


    Gruß Paddy.

    Ich ziehe meinen Hut vor der Ikone klassische Vespa! Wenn aber selbst heute noch uralte Vespas aus den Siebzigern aufgrund der schieren Menge verbastelt werden können, sollte man sich seiner zunehmend seltenen Automatik bewußt sein...


    Übrigens, wenn man den sogenannten "O-Lack" aufbereitet (abschmirgeln und in Wachs ersäufen), muß man vorher den "O-Dreck" entfernen und den "O-Rost" owatrolisieren.

  • Ich kenne deinen Schaltplan nicht, habe aber mal auf der PK-Seite geschaut, was es da so für 6V Versionen so gibt.


    http://www.scooterhelp.com/electrics/pages/vespa.pk.html


    Eine der frühen PK-Elektriken wird deiner sicher recht nahe kommen. Klick dich da mal durch und berichte.


    Gruß Paddy.

    Ich ziehe meinen Hut vor der Ikone klassische Vespa! Wenn aber selbst heute noch uralte Vespas aus den Siebzigern aufgrund der schieren Menge verbastelt werden können, sollte man sich seiner zunehmend seltenen Automatik bewußt sein...


    Übrigens, wenn man den sogenannten "O-Lack" aufbereitet (abschmirgeln und in Wachs ersäufen), muß man vorher den "O-Dreck" entfernen und den "O-Rost" owatrolisieren.

  • Dann mal in das "2", das von der Lima kommt. Das versorgt Bremslicht und hinteres Licht, hätte ich gesagt.


    Gruß Paddy.

    Ich ziehe meinen Hut vor der Ikone klassische Vespa! Wenn aber selbst heute noch uralte Vespas aus den Siebzigern aufgrund der schieren Menge verbastelt werden können, sollte man sich seiner zunehmend seltenen Automatik bewußt sein...


    Übrigens, wenn man den sogenannten "O-Lack" aufbereitet (abschmirgeln und in Wachs ersäufen), muß man vorher den "O-Dreck" entfernen und den "O-Rost" owatrolisieren.

  • Habe ich das richtig gemacht: die blauen Kabel die ins Stromkästchen gehen, trennen und den Begrenzer dazwischen, richtig?

    nee, lies nochmal was Scharnhorst geschrieben hat:


    Dann mal in das "2", das von der Lima kommt. Das versorgt Bremslicht und hinteres Licht, hätte ich gesagt.


    Gruß Paddy.

    Und dann schau mal, was Du gemacht hast, auch anhand des Schaltplans.

  • Hast du mal ein Meßgerät dran gehalten, was dann vor und nach dem Begrenzer ankommt gegen Masse?

    Im Wesentlichen sollte davor die unbegrenzte Wechselspannung anliegen, danach sollte die auf um die 6 Volt eingefangen sein. Sprich vor dem Dinge geht die Spannung mit der Drehzahl hoch, danach bleibt die Spannung irgendwann kosnstant.

    Das würde ich erstmal messen, bevor andere Stellen zum Einschleifen gesucht werden.

    Multimeter auf AC stellen.


    Gruß Paddy.

    Ich ziehe meinen Hut vor der Ikone klassische Vespa! Wenn aber selbst heute noch uralte Vespas aus den Siebzigern aufgrund der schieren Menge verbastelt werden können, sollte man sich seiner zunehmend seltenen Automatik bewußt sein...


    Übrigens, wenn man den sogenannten "O-Lack" aufbereitet (abschmirgeln und in Wachs ersäufen), muß man vorher den "O-Dreck" entfernen und den "O-Rost" owatrolisieren.

  • Nein, ich weiß auch gar nicht wie man das macht. Fakt ist, es geht zwei blaue Kabel,in das Kabelkästchen, das müssten dann das vom Rücklicht und das von der ZPG sein. Diese sind zusammen mit einer Öse zum festschrauben und eines geht raus in den Kabelbaum. Also müsste ich die zwei an der Öse trennen und das was von der ZPG kommt rein in den Begrenzer und das vom Rücklicht mit auf die andere Seite zum Kabelbaum? Entschuldigung bitte, dass ich so unbeholfen bin.

  • Jau, Bilder helfen.

    Aber du wirst die ein Käbelchen anfertigen müssen vermutlich.


    Gruß Paddy.

    Ich ziehe meinen Hut vor der Ikone klassische Vespa! Wenn aber selbst heute noch uralte Vespas aus den Siebzigern aufgrund der schieren Menge verbastelt werden können, sollte man sich seiner zunehmend seltenen Automatik bewußt sein...


    Übrigens, wenn man den sogenannten "O-Lack" aufbereitet (abschmirgeln und in Wachs ersäufen), muß man vorher den "O-Dreck" entfernen und den "O-Rost" owatrolisieren.

  • Okay, mach ich Morgen Mittag. Es ist schon genauso wie hier abgebildet, ist der original Kabelbaum. Bevor ich den auseinander nehme, wäre ich denkbar für ein wie.

  • Jau, Bilder helfen.

    Aber du wirst die ein Käbelchen anfertigen müssen vermutlich.


    Gruß Paddy.

    Oder das von der Lima zum Kabelkästchen durchzwicken und da dann den Regler zwischen basteln.

    Aber sauberer wird es mit einem zusätzlichem Kabel, Anschlußschema bleibt aber.

    Einmal editiert, zuletzt von tonitest ()

  • Bilder.

    Ich ziehe meinen Hut vor der Ikone klassische Vespa! Wenn aber selbst heute noch uralte Vespas aus den Siebzigern aufgrund der schieren Menge verbastelt werden können, sollte man sich seiner zunehmend seltenen Automatik bewußt sein...


    Übrigens, wenn man den sogenannten "O-Lack" aufbereitet (abschmirgeln und in Wachs ersäufen), muß man vorher den "O-Dreck" entfernen und den "O-Rost" owatrolisieren.

  • Sehr gut, Jochen!


    Ich habe gerade schon angefangen zu grübeln, welchen Teil genau du von "Mach mal ein paar Fotos" nicht verstanden hast. lmao


    Gruß Paddy.

    Ich ziehe meinen Hut vor der Ikone klassische Vespa! Wenn aber selbst heute noch uralte Vespas aus den Siebzigern aufgrund der schieren Menge verbastelt werden können, sollte man sich seiner zunehmend seltenen Automatik bewußt sein...


    Übrigens, wenn man den sogenannten "O-Lack" aufbereitet (abschmirgeln und in Wachs ersäufen), muß man vorher den "O-Dreck" entfernen und den "O-Rost" owatrolisieren.

  • Zur Ergänzung, kuck mal, das ist ein Auszug meiner selbstgemachten Verkabelung im Cockpit meiner Ape für die ganzen zusätzlich eingebauten Komfortfunktionen:



    Jochen, ich denke, mit ein paar Bilder von deiner Situation kriegen wir deinen AC-Spannungsbegrenzer an der richtigen Stelle in ein blaues Kabel eingeschleift...


    Gruß Paddy.

    Ich ziehe meinen Hut vor der Ikone klassische Vespa! Wenn aber selbst heute noch uralte Vespas aus den Siebzigern aufgrund der schieren Menge verbastelt werden können, sollte man sich seiner zunehmend seltenen Automatik bewußt sein...


    Übrigens, wenn man den sogenannten "O-Lack" aufbereitet (abschmirgeln und in Wachs ersäufen), muß man vorher den "O-Dreck" entfernen und den "O-Rost" owatrolisieren.