Starterpilot - Funktionsweise? Klärt mich da mal einer auf?

  • Kann ich so vollständig nachvollziehen. Da müssten die ganzen NOS Spaßmotoren ja reihenweise und sofort verrecken.

  • Da müssten die ganzen NOS Spaßmotoren ja reihenweise und sofort verrecken.


    Negativ! NOS funktioniert anders, es beinhaltet kein brennbares Gasgemisch! NOS, oder besser NOx ist ein nicht brennbares Gas! Erst bei hohen Temperaturen (wie beispielsweise in einem Verbrennungsmotor) zerfällt das Gas in seine Bestandteile, nämlich Stickstoff und Sauerstoff. Und da liegt auch der Trick! Der Sauerstoffanteil magert das Gemisch ab und führt zu erhöhter Drehzahl. Der Stickstoffanteil verdampft und entzieht dem Brennraum Temperatur!


    Aber:
    Das hält kein Motor auf Dauer durch. Die meisten NOS-Anlagen sind deshalb mit einem Zeitschaltrelais abgesichert! Bei modernen Motoren mit Lambda-Sonde wird das zusätzliche Sauerstoffaufkommen sogleich mit mehr Kraftstoff ausgeglichen, weshalb da ein wenig mehr Spielraum besteht!


    Um also die Legende zu beenden:
    Was in Fast &Furious 1 zu sehen ist (explodierendes Auto) wäre im echten Leben so nicht möglich!

    this message has been typed on mechanical Cherry MX Black Keys

  • Halleluja, das ist ja mal ein Referat. Von mir krigste nei glatte eins.
    Und kommst in den Recall :D


    Quatsch, Du hast völlig Recht, wobei ich das mit der Temperatur noch nicht wusste.
    Mir ging's eigetlich nur um das Prinzig und eine Art Nachweis, dass Startpilot nicht sofort gravierende Motorschäden hervorruft.

  • Okay, okay! Da stimm' ich dir absolut zu! Nur Startpilot als ausschließlicher Treibstoff sollte - auch aus wirtschaftlichen Gründen - nicht in Betracht gezogen werden! ;)

    this message has been typed on mechanical Cherry MX Black Keys

  • Stickstoffanteil verdampft und entzieht dem Brennraum Temperatur


    Bullshit!
    Genau das ist ein weitverbreiteter Irrglaube. Der Sticksoff ist bereits gasfoermig und nimmt nur minimal Waerme auf. Die Aufgabe des Stickstoffs ist durch die Verbrennungstemperatur zu expandieren. Die Zugabe von expandierendem Gas ist das Geheimnis von NOS. Richtig ist: NOS zerfaellt durch Kompressionsdruck und Temperatur in seine Bestandteile. Falsch ist, dass die Drehzahlsteigerung durch ein Abmagern des Gemisches zustande kommt. Vielmehr muss die Erhoehung des Sauerstoffanteils im Gemisch durch die Beigabe von mehr Benzin ausgeglichen werden. Nur so wird ein Schuh daraus.
    Selbstverstaendlich steigt durch den hoeheren Fuellungsgrad auch die thermische Belastung des Motors.


    Fazit: NOS kuehlt nicht fuer 5 Pfennig.

    Lieber zwei Damen im Arm, als zwei Arme im Darm.

    Einmal editiert, zuletzt von Pornstar ()

  • Bullshit!
    Genau das ist ein weitverbreiteter Irrglaube. Der Sticksoff ist bereits gasfoermig und nimmt nur minimal Waerme auf. Die Aufgabe des Stickstoffs ist durch die Verbrennungstemperatur zu expandieren. Die Zugabe von expandierendem Gas ist das Geheimnis von NOS. Richtig ist: NOS zerfaellt durch Kompressionsdruck und Temperatur in seine Bestandteile. Falsch ist, dass die Drehzahlsteigerung durch ein Abmagern des Gemisches zustande kommt. Vielmehr muss die Erhoehung des Sauerstoffanteils im Gemisch durch die Beigabe von mehr Benzin ausgeglichen werden. Nur so wird ein Schuh daraus.
    Selbstverstaendlich steigt durch den hoeheren Fuellungsgrad auch die thermische Belastung des Motors.


    Fazit: NOS kuehlt nicht fuer 5 Pfennig.


    Möp es kühlt schon aber nicht aus eigener Regie sondern mehr aus dem Grunde das es ja aus dem "kühlen" Fahrgastraum bzw Backe oder wo es auch immer ist. In den Warmen Motor kommt dort den durch das Verbinden mit dem Treibstoff Luftgemisch eine Reduktion der Vorverbrennungstemperratur erzeugt ;) oder seh ich da was falsch

  • Wenn Du es so betrachtest, könnte man sogar noch den Kühleffekt durch die Expansion, welche beim Austritt aus der NOS Düse auftritt, noch mit einrechnen. Dann senkst Du die Temperatur des Gases vor der Verdichtung vielleicht um 0,5 C°

  • Was mir da gerade noch einfällt... Ganz was anderes - Gehört nur beinahe hier hin ^^ ...


    Hat auch nur am Rande mit dem Thema Starterpilot und auch nur am Rande was mit ner Vespa zu tun - Trotzdem...


    Bei schweren älteren Dieselmotoren gibt´s für kalte Wintertage doch solche kleine Kegel aus irgendeinem stoffigen Material. Sehen aus wie ein kleiner Kegel wie so einer von den Dingern, die man in ein Räuchermännchen steckt. Das ist dann eine Winter-Starthilfe wohl speziell für Dieselmotoren. Wie werden die Dinger denn verwendet?
    Wenn unter Euch ein KFZ-Mechaniker ist... dem wird sowas wohl schon einmal untergekommen sein.
    Wie gesagt - Hat nichts mit Vespa zu tun! Man möge mir verzeihen :D :whistling: ! -> nur für meine Allgemeinbildung in Sachen Motortechnik und Winter <-


    Oder ist das hier jetzt alles Mist?... Okay - Wir sind ja nicht im Diesel-Forum hier. Lassen wir das besser mal.

  • Also AXE nehme ich höchstens nach dem anschieben.


    Derweilen springt meine vespe recht gut an.


    Dennoch ist solch ein Startpilot mit Vorsicht zu Genießen meine persönliche Meinung.


    Bevor man solch zeug benutzt Hinweisschild auf der Flasche beachten.

  • Ist totaler Käse dass dadurch ein Motor kaputt gehen soll oder in irgendeiner Art und Weise schaden nimmt...
    Das ganze ist nach spätestens 5-6 KW Umdrehungen weg. Ich würde eher behaupten nach 2-3...
    Und es ist echt hilfreich, wenn ein Motor mal einfach nicht will und man keine Lust hat ewig zu kicken.
    Auch wenn ein Motor abgesoffen ist, kann man ihn damit gerne mal zum Laufen bringen, dasser sich selbst freirotzen kann.
    Was fast genau so gut klappt wie Startpilot ist mit ner Spritze etwas Benzin über die ZK Öffnung in den Brennraum zu spritzen.


    Das Zeug ist einfach nur hochentzündlich, wirkt im Grunde genommen wie ein Katalysator, weil es sich schnell entzündet und das schon vorhandene Luft-Benzingemisch dann mit entzündet...

  • Moinsen,


    totaler Käse ist das jetzt auch nicht-> durch den Startpilot läuft er ca. 2-4 Zündungen nur damit (dann kommt das Gemisch hinzu) -> sprich die Schmierung ist dann nicht gegeben!! Also könnte es rein theoretisch passieren, dass er klemmt!!!


    Was aber eigentlich nie der Fall sein wird-> aber die Möglichkeit besteht halt!


    **Klugscheisser Modus aus**


    :D :D :D :D :D :D :D

  • Ehm, dir ist schon klar, dass der Motor wenn er sich dreht auch Gemisch ansaugt?
    So kriegt der Motor, wenn überhaupt, genau eine Umdrehung lang kein Öl, was beim stinknormalen Kicken auch passieren kann...
    Es ändert sich an der Menge von normalem Gemisch, die der Motor bekommt, rein garnichts! Es kommt lediglich das hochentzündliche Starterspray hinzu.


    Nach deiner Logik würde ein Motor ja dann auch beim Kicken Schaden nehmen wenn er nicht sofort anspringt -.-

  • wenn du ausreichend lange kickst und kein gemisch nachfließen kann, weil tank leer, dann wird so beim 1500. kickversuch der schmierfilm reißen und der kolben reiben. oder das kickerritzel ist bis dahin verschlissen, du trittst durch und dir selbst auf den fuß, brichst dir selbigen, fällst auf deine umfallende vespa und haust dir ein auge raus. beim versuch deine epithese anzupassen, läuft bei der abdrucknahme zuviel des abdruckmaterials in deine nase, du aspirierst selbiges und erstickst durch das aushärtende material in deinen alveolen.


    scheiße... und das alles nur weil du vespa fahren wolltest.


    nebenbei bleibt zu erwähnen, dasss durch das umfallen der vespa ein impuls ausgelöst wird, durch welchen in china ein sack reis umfällt, einem arbeiter auf den fuß....

  • schweren älteren Dieselmotoren[/u] gibt´s für kalte Wintertage doch solche kleine Kegel aus irgendeinem stoffigen Material. Sehen aus wie ein kleiner Kegel wie so einer von den Dingern, die man in ein Räuchermännchen steckt. Das ist dann eine Winter-Starthilfe wohl speziell für Dieselmotoren. Wie werden die Dinger denn verwendet?
    ...


    Ich denke mal diese Kegel brennen einfach nur ab und heizen dadurch den Motor bzw. Teile davon vor, damit er besser anspringt.

  • keine ahnung was das für kegel sind, aber bestimmt auch wieder nur reine geldmacherei..
    wenn ein alter diesel im winter nicht so will, dann ist wahrscheinlich parafin (schreibt man des jetzt so?? k.a. egal) im kraftstofffilter ausgeschlagen und hat den dicht gemacht...
    hatte ich beim bund ungefähr jeden tag im winter... teil gereinigt und wieder solange versucht, bis er entweder angibng oder der filter wieder dicht war...


    ein alter haudegen aus der instandsetzung (der hat das was wir hier mit vespen machen, mit panzern gemacht .. also sogar den motor zerlegt und so.. den bauste mal wieder zusammen :D ):
    einfach paar liter normalen sprit zum Diesel in den Tank und fertig... (ich weiß, dass man das nicht machen darf :D aber es funktioniert einwandfrei) und die alten LKW mit ihren für die ewigkeit gebauten motoren halten des locker aus :)


    danach sind die dinger jeden tag sofort angesprungen :D

    INN-TEAM
    Sektion Rosenheim


    Sei immer Du selbst mein Sohn
    Es sei denn, Du hast die Möglichkeit Batman zu sein
    Dann sei Batman!


    PKRacer:
    Also wenn das wirklich ernst gemeint war, gebe ich mich an dieser Stelle einfach geschlagen...

  • Heutzutage und in unseren Breitengraden ist das nicht mehr nötig. Diesel wird nur noch als "Winterdiesel" verkauft und packt locker -20°C. Und das mit dem nicht machen dürfen würd' ich nur für moderne Dieselmotoren mit Hochdruckeinspritzanlagen unterschreiben. Dann ist es aber sofort eine Tragödie!

    this message has been typed on mechanical Cherry MX Black Keys