getriebe kaputt?

  • hey
    bin gerad mit der vespa ca. 10km gefahren.. nach 8 km wird die leistung nicht mehr vom zyli übertragen und das getribe wird laut.. nach einiger zeit wird der roller langsamer und das getriebe bzwl. übersetzung fängt an zu kreischen... immer wenn ein gang jetzt drin ist ist es lautes kreischen zu hören... im leerlauf auch ein bisschen.. kompression ist da und dreht auch wohl hoch..
    schätze liegt an der primär oder kann es sein das kein getriebe öl mehr drinne ist?
    habe vor ca. 350 km pinascoritzel und 75ccm polini verbaut..
    wo kann der fehler liegen?

  • Zitat

    Original von Rymestar
    oder kann es sein das kein getriebe öl mehr drinne ist?
    habe vor ca. 350 km pinascoritzel und 75ccm polini verbaut..
    wo kann der fehler liegen?



    Wenn die Frage ernst gemeint ist ja es liegt am fehlenden Getriebeöl nicht mehr fahren bevor Du nachgefüllt hast.

    Wir fahren keine Vespa.................... die Vespa erlaubt uns nur einige Ihrer Funktionen zu übernehmen dafür bringt sie uns an unser Ziel.

  • als du das pinsacoritzel eingebaut hast hat er dir dann nicht auch schon gekreischt? das ist leider der nachteil des ritzels. der zusätzlich reingebatzte zahn ist halt doch nicht original. hatte das pinasco auch verbaut und dacht mir dass das getriebe hin ist. dann das ritzel wieder ausgebaut und war wieder ruhig wie eine vespa nur sein kann.


    aber wenn du sagst dass du schon 350km gefahren bist... hmmmmm

  • der roller lief über 350 km ganz normal.. das pinasco kreischen war da ok.. aber das ist was anderes super laut und hört sich schlimm wie wenn man den gang im auto einlegt ohne zu kuppeln...
    hatter vorher auch getriebeöl eingefüllt wo kann das rausgelaufen sien wenn nicht aus dem kuplungs korb? wo sind noch stellen wos rausläuft? oder kann es auch innerhalb des motors was undicht sein das es dort hingelaufen ist?

  • also wenn du das öl beim einbau des neuen ritzels nicht abgelassen bzw. dann wieder eins reingefüllt hast sollte es nicht daran liegen. ist ja immerhin 1/4 liter öl - wenn deine motorhälften oder die Ölschrauben undicht wären würdest ja viel geschmodder und siffe sehen die sich unten sammelt.

  • muss ich dann ne komplett neue kurbelwelle besorgen? und ist da nen halbmondkeil dabei?wie sieht der aus kann den bei sip scootershop nicht finden..


    und der kuplungskorb ist leider auch hinüber der wurde zersprengt sozusagen..

  • Als Welle nimmst vlt. ne Mazzu:

    Angeblich bis 12.000 Umdrehungen zugelassen und verlängerter Einlasszeit


    Was meinst n mit Kupplungskorb?
    mach ma besser paar mehr bilder

  • tja man sieht es auf en bildern ein neuer mus glaub ich her oder schweißen? eher nciht..


    da ich den motor eh spalte emphielt es sich alle lager zu erneuern? und unter welchen begriff muss ich bei online shops da suchen?


    dann hab ich noch nen bild vom pinascoritle eingefügt.. ist das noch zu gebrauchen oder soll ich primär lieber ändern? wieviel bei 75ccm polini?

  • oje :(
    machst besser die Lager neu.
    Nu-Lager brauchst du nicht, sind aber komfortabel, da du die Kurbelwelle einfach herausnehmen kannst.
    Machst die Simmerringe neu, am besten auch die O-Ringe und Kickstarteranschläge.
    Als Primär schauste ma hier:
    Da hab ichs im letzten Beitrag für mich mögliche ausgedrückt.
    Schauste ma:
    pk 50 xl2 tuning

  • und das ist nicht der kupplungskorb sondern der deckel - schon klar oder?
    den zu schweißen ist nicht so leicht hab ich mir sagen lassen - aluguss.
    Ein neuer ist aber recht preiswert:

  • sieht schon bombig aus, so ein kaputtes gewinde unso


    ich denk mal, dass sich die mutter irgendwie n bisschen gelöst hatte, un dann hatts pinascoritzel vibriert bis es dann den hlabmondkeil zerschlagen hat, un dann führt eins zum nächsten, miene Arznei wäre:


    auch ne mazuwelle, hab ich au drin, un dann mal ohne pinascoritzel mit dem original müsst au was gehn, da die kurbelwelle ja mehr drehzahlen zulässt. den Deckel sollt man aber auf jeden Fall ersetzen

  • Hallo
    der Schadensieht für mich nach fehlender Sicherung und zu geringem Anzug der Verschraubung aus. Die Verbindung Zahnrad Welle wurde nicht über den Konus Hergestellt, (welcher beim Einbau sauber und fettfrei sein sollte) sondern die Verantwortung lag komplett auf dem Keil. Der hat darauf hin gestreikt, wei er ja eibenlich nur für die richtige Position zuständig ist. Ich vermute, nicht mit Drehmomentschlüssel angezogen und mit dem falschen Drehmoment.


    MfG