Läßt sich sowas Schweißen ohne Blech einsetzen?

  • :-6 Hallo Vespa Freunde, habe wieder ein paar fragen....


    habe eine Vespa V50 1 Serie 1965 und sie hat drei Risse am Trittblech hinten rechts (siehe Bilder).
    läßt sich sowas gut schweißen und hält das ganze? und sieht man die Schweißnat nach der Restauration noch??


    Und das nächste..... Siehe Bild, da hat schon jemand das Blech am hinteren Stoßdämpfer(Schwingungsdämpfer)geschweißt, kann man das besser machen oder hat das jemand schon gemacht???
    Ich möchte halt so gut wie möglich im Orginal lassen ohne das ich gleich ein neues Trittblech oder sonstige Bleche einsetzen muss.
    Außer ihr meint es geht gar nicht anders.
    Des Weiteren läuft sie zwar aber nimmt kein Gas an. Hat mir jemand eine Seite link oder Buchtipp über dieses Modell (Rep.-Handbuch)
    Und ich suche eine Beriebserlaubnis für meine 65er.


    Und noch was......
    Wenn sie läuft höre ich ein schlagen, ich denke das ist die Kurbelwelle die schleift oder??


    Wo kann man sie Sandstrahlen lassen?? (in der nähe v.Ulm)
    Und ein guter Karosserie Profi suche ich auch noch, der sich mit Vespas auskennt und sich nicht daran veruchen will sonder weiss was er tut
    da ich die kleinen Dellen ausgebeult haben möchte und zwar ohne Spachtel und son misst :-1


    Ich denke die Fragen reichen erst mal :-9


    Bedanke mich schon mal für Eure Antwort. klatschen-)

  • Hi ein guter Karosseriebauer kriegt das hin. Aber Adressen solltest Du mal im KFZ-Gewerbe nachfragen. Die Frage ist nur ob dir die Preise gefallen werden, so ein Riss von 5 cm zu verschweissen mit Nacharbeiten nimmt mal gut und gerne eine 3/4 bis 1 Stunde in Anspruch. Stundenlöhne sind Dir sicher bekannt.

  • ich würd so machen:


    stoßdämpferaufnahme so lassen, wenn von unten genauso und +- rostfrei


    die risse:
    die enden anbohren mit einem 2 mm cobaltbohrer
    dann VON UNTEN schweißen mit punkten, wenig draht und mittlerem strom. dann sind die aufwerfungen hauptsächlich unten und oben sieht du nicht soviel, kannst du dann mit ner flex und ner fächerscheibe gut glatt kriegen.


    das anbohren ist wichtig, sonst reißt es dir dort weiter.

  • Vielen Dank für EURE Antwort 2-)



    Der Stundenlohn ist mir egal, der Roller soll nicht verpfuscht werden. Der wird wieder in den Orginalzustand versetzt.


    Vielen Dank nochmal für die Antworten. :gamer:

  • aber Karosseriebauer schweissen so was autogen, von unten Kupferplatte drunter halten und von oben schweissen. Dann, ganz wichtig, mit Hammer und Stöckchen die Naht strecken um Spannungen aus dem Blech zu holen, mit Karosseriefeile glätten.


    Dann kannst Du ja den Blechklempner fragen wie er das macht. Wenn er denn das (s.o) sagt ist es OK, wenn der aber von mic und mac redet, such dir nen anderen. Ich weiß dass das schwer ist, aber es giebt sie noch. Nicht in großen Werkstätten, die können nur noch Neuteile einbauen.
    klaus

  • Geht es dabei um den Roller in deinem Avantar? Ist das noch o-Lack? Dann würde ich mir das am Trittblech nämlich sauber sparen.


    Gruß

  • Nimm doch mal Kontakt mit der Rollerfabrik in Ingolstadt auf, Ich hatte den selben Fall bei meiner 1.Serie, auch O-Lack und Risse im Trittblech. Hab sie dort schweißen lassen und bin sehr zufrieden, kaum O-Lack ist beschädigt worden. Die Schweißstellen hab ich anschließend noch mit Owatrol-Öl konserviert, funzt perfekt. :thumbsup:

  • Geht es dabei um den Roller in deinem Avantar? Ist das noch o-Lack? Dann würde ich mir das am Trittblech nämlich sauber sparen.


    Gruß

    Ja das ist der O-Lack. Es wird auch kein Trittblech erneuert. Ich lasse es jetzt Schweißen.

  • Würde mich da auch vertrauensvoll an nen Rollerladen mit Erfahrung in Sachen O-Lack Erhaltung wenden. Die machen dass recht gut.


    Gruß