Spritmangel bei längerer Vollgasfahrt PX200

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Spritmangel bei längerer Vollgasfahrt PX200

      Hallo,

      habe jetzt alle eventuellen Fehler ausgeschlossen, Vergaser komplett gesäubert, Schlauch auf das Minimum gekürzt, alle Kabel an der Zündgrundplatte erneuert, Zündspule erneuert und immer noch besteht das Problem bei längerer Vollgasfahrt fängt die Vespa an zu stottern. Wenn der Tank komplett voll ist hab ich die erste Zeit Ruhe, erst mit abnehmendem Benzinstand tritt das Stottern auf.

      Was kann ich nun machen? Benzinpumpe verbauen oder sonst was? Bin momentan ratlos.

      Vielen Dank im Voraus
      Wer später bremst ist länger schnell!!!
    • Moin,

      ich hab da ja wenig Ahnung, aber ... kriegt der Tank genug Luft? Also ist der "Lufteinlass" am Deckel sauber und "zugänglich". Wenn Du mit vollem Tank keine Probleme hast und erst bei leererem Tank nach längerer Zeit Spritmangel hast, dann ... könnte man diesbzgl. mal den Tankverschluß prüfen oder ggf. auf Verdacht erneuern. Nur so ne Idee.

      LG

      Marcus
    • Moin

      Tankentlüftung zu.
      Sehr guter Einwand :thumbsup:

      Prüfe mal deinen Tankdeckel, der sollte aus Plastik sein. In der Mitte ist ein kleines Loch. Piek da doch mal mit irgendwas spitzen rein.
      Ansonsten wenn du Original unterwegs bist, brauchts du keine Spritpumpe.

      Grüße von der Küste

      Holger
      wer rechts dreht, wird Sturm ernten
    • Hi,
      ich habe auch so ähnliche probleme. Nach längerer Vollgasfahrt fängt die Vespa nicht direkt an zu stottern, sonder ich habe so das gefühl, dass sie weiter will, dann aber mal einen minimalen aussetzter hat und dann wieder weiter fährt. Hab neulich schon mal meinen Benzinschlauch raus gemacht.
      Durch den Sprit ist der ziemlich aufgequollen und der Innendurchmesser auf ca. 5 mm geschrumpft. Werde am We mal einen neuen Stahlflex Schlauch verbauen und berichten. Die sollen einiges besser sein, was knicken usw an geht. Hast du schonmal geschaut, ob dein Schlauch vielleicht irgendwo einen Knick hat?
      Wie schaut denn die Tankentlüftung aus? kann mir da jemand mal ein Bild reinstellen? Hab die noch nie gefunden bei mir. Hab im Winter nämlich neu pulvern lassen und es könnte ja sein, dass da noch Pulver drauf ist. Hab eine PX alt und mein Tankdeckel ist nicht aus Kunststoff, sondern aus Metall.
    • ... dann ist Dein Schlauch wirklich alt;-) Im Ernst ... ich nehm die Gummiteile schon länger nicht mehr. Ich hab in wü. beim S-Gruber mal durchsichtige Benzinleitung erstanden (quasi wie Aquariumsschaluch) die ist zwar weniger langlebig (5-7 Jahre), aber dafür "quellresistent".

      Was ich mich bei Deiner Beschreibung frage ... wie sieht es mit de rKerze aus? Heiß-Fahrer, oder eher Kalt-Nagler? Wenn ich mit meiner 8er Kerze 30 Minuten recht stramm auf der BAB nagle, dann wirds auch etwas mäßiger in Sachen Elastizität.

      Alter Tank ... leider kein Pic - ich hab den neuen. Aber, Du hast ja dann den seitlich wegklappenden (ähnlich PK), oder? Dann sollte auf de rOberfläche ein Löchlein zu finden sein. Ich such mal an der PK ...

      LG nach Wü.

      Marcus
    • Ich habe ne Px alt die hat einen Klappdeckel aus Metall, aber die Entlüftung ist frei wenn ich so durchblase. Auch der Schlauch ist frei und hat keinen Knick. Die Vespa ist nicht mehr original, hab nen 211er Malossi und ne Langhubwelle dring, aber das komische ist dass ich ja mit diesem Setup schon 2 Jahre ohne Probleme gefahren bin.

      Ich hab auch schon gehört, dass manchen irgendwas an ihrem Vergaser aufboren!?
      Wer später bremst ist länger schnell!!!
    • Hi, was aber in keinem Beitrag auftaucht, ist das Benzinsieb im Tank. Bei vollem Tank schwappt genug Benzin in das Überlaufröhrchen. Damit bin ich sogar mal mit geschlossenem Benzinhahn gefahren. Mit abnehmender Benzinmenge im Tank sinkt der Pegel. Damit wird die Fläche am Sieb, wo der Benzin durch muss, immer kleiner. Gleichzeitig nimmt auch, durch den fallenden Pegel, der Benzindruck ab. Wenn der Filter sich zu setzt hat, kommt nicht mehr genug Benzin durch.
    • ... dann ist Dein Schlauch wirklich alt

      Der Schlauch ist ca. 8 Monate alt. Hab ich mir für meine Restauration im Winter online bestellt.
      War auch nicht begeistert, dass der jetzt schon so ausschaut. Aber am We kommt ja der neue rein.
      Bin mal gespannt, obs besser wird.
      Kann das evtl auch die Hauptdüse sein? Hab einen originalen Motor mit T5 Pott.
      Hab glaub ich bereits eine 119er HD drin.
    • Vespa Fahrer Avatar

      domas schrieb:

      ... dann ist Dein Schlauch wirklich alt

      Der Schlauch ist ca. 8 Monate alt. Hab ich mir für meine Restauration im Winter online bestellt.
      War auch nicht begeistert, dass der jetzt schon so ausschaut. Aber am We kommt ja der neue rein.
      Bin mal gespannt, obs besser wird.
      Kann das evtl auch die Hauptdüse sein? Hab einen originalen Motor mit T5 Pott.
      Hab glaub ich bereits eine 119er HD drin.
      Hm,

      eher nicht ... oder nicht vordergründig. Du fährst das Setup ja schon ne Zeit. Man könnte ja mal damit spielen - also mit der Bedüsung.
      Kerze??? Wie schaut es denn da? Ist die ggf. runter, Abstand zu groß. Aber ich gestehe, jetzt stochere ich auch im Nebel, das muss man sehen ... also mal antesten.

      LG

      Marcus
    • Ja, mit den Düsen hab ich auch schon gespielt. Und die aktuelle habe ich damals für gut befunden.
      So, würde sich eine "defekte" Zündkerze auch durch diese Symptome äußern?
      Könnte ich auch mal eine neue rein machen. Wie oft wechselt ihr die eigentlich?
    • Moinsen,

      defekte Kerze = nix geht mehr!

      Also ist Deine Kerze wohl ggf. eher - teildefekt;-) Mach die Vollgasorgie und nimm dann die Kerze rauß und sieh sie Dir an. Eigentlich sollte sie schön braun sein. Ist sie weiß, Spritmangel, ist sie schwarz zu viel Plörre (um das mal in einem Satz zu sagen). Dann miss den Abstand zwischen den Elektroden. Er sollte so bei 0,5 mm liegen (?). Als Faustregel, falls Du keine Lehre am Start hast, Ein normaler Fingernagel ist knapp zu viel;-) Schau Dir die kerzenseitige Elektrode an, ist die sehr kurz, dann wech mit der Kerze. Ich hab meine im Schnitt alle 10tkm gekickt (Standart NGK). Kleiner Tipp fürs wiedereindrehen - nicht anziehen wie Schmied - sonst kriegst Du die Kerze u.U. nicht mehr gut aus dem Deckel. Als Lektüre empfehle ich Dir mal die entsprechenden Passagen im Katalog vom SCK (als pdf zum Saugen auf deren HP), da steht ne Menge, auch die korrekte Bedüsung und der korrekte Wärmewert.

      Was für einen Wärmewert fährst Du denn? 8? Oder 9?

      LG

      M.
    • Ich hab ja schon so ziemlich alles durch was mögliche Fehlerquellen angeht: Alle Kabel der Zündgrundplatte erneuert, Zündspule inkl. Kabel, Stecker und Kerze erneuert, Loch in den Luftfilter über der Hauptdüse gebohrt, Benzinschlauch gegen eien Stahlflexschlauch getauscht, Benzinhahn zerlegt, Pick-Up erneuert, Vergaser komplett zerlegt gereinigt und wieder zusammengebaut und nichts brachte eine Änderung.

      Mittlerweile ist es sogar wieder schlimmer, war ich bis vor kurzem fest auf Spritmangel fixiert ist es seit heute wieder wie wenn man während des Fahrens ab und zu die Zündung ausschaltet. Im Stand gar kein Thema, Motor lässt sich ohne Probleme voll ausdrehen.

      Ich hab mittlerweile keine Ahnung mehr was ich machen soll, mehr Teile hat doch die Vespa nicht!!!
      Wer später bremst ist länger schnell!!!