Fragebogen an Vespafahrer/-innen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fragebogen an Vespafahrer/-innen

      Hallo zusammen

      Eine Freundin von mir schreibt ihre Abschlussarbeit über Vespas, was ich persönlich ziehmlich cool finde. Ich bitte Euch deswegen kurz die folgeden Fragen zu beantworten:

      1. Weshalb fahren Sie eine Vespa und nicht einen normalen Scooter? Was ist das Besondere daran?
        Nennen Sie Ihre Beweggründe, warum es schlussendlich zum Kauf einer Vespa kam.

      2. Es gibt verschiedene Modelle der Vespa. Welches Modell fahren Sie und warum haben Sie sich gerade dafür entschieden?

      3. Welches Gefühl weckt es bei Ihnen, wenn Sie mit Ihrer Vespa durch die Strassen fahren? Umschreiben Sie mir kurz drei Gefühle

      4. Wie alles, hat auch die Vespa ihre Geschichte. Wissen Sie etwas darüber? Wenn ja, über welche Teile?

      5. Nenen Sie mir Ihren wichtigsten Grund, warum man eine Vespa fahren muss.
      Ihr könnt mir Eure Antworten gleich hier unten reintaggen oder sie mir per Nachricht über vespaonline oder per E-Mail an dominic.luethy@students.fhnw.ch schicken.

      Danke für Eure Hilfe.

      MfG Dominic
    • RE: Fragebogen an Vespafahrer/-innen

      Vespa Fahrer Avatar

      Trashhoe schrieb:

      Hallo zusammen

      1. Weshalb fahren Sie eine Vespa und nicht einen normalen Scooter? Was ist das Besondere daran?
        Nennen Sie Ihre Beweggründe, warum es schlussendlich zum Kauf einer Vespa kam.

        Mit 15 angefangen, vom großem Bruder inspiriert. Plastikroller waren damals a) Teuer und b) sahen trotzdem scheisse aus :D
        Nun fahr ich wieder Vespa. Wahrscheinlich weil ich ein Idiot bin, aber noch wahrscheinlicher weil ich das Ding einfach selbst reparieren kann und genau weiss, was die Kiste macht...
        Oft stell ich mir während der Fahrt einfach vor, wie der Sprit den kompletten Weg vom Gasgriff bis zum Auspuff durchläuft. Auf einem Plastikbomber wüsste ich nicht mal mehr was ein Motor ist :D

      2. Es gibt verschiedene Modelle der Vespa. Welches Modell fahren Sie und warum haben Sie sich gerade dafür entschieden?
        Ich fahre viele verschiedene Modelle :D
        Dennoch war es meist immer eine Px, da diese das günstigste Modell ist und auch leicht in der Reparatur. Sprint und V50 kamen später hinzu und werden auch nicht die letzten sein.


      3. Welches Gefühl weckt es bei Ihnen, wenn Sie mit Ihrer Vespa durch die Strassen fahren? Umschreiben Sie mir kurz drei Gefühle

        Siehe Punkt 1 ;)
        Ich fahre durch die Stadt. Gefühl: ich freue mich dass alle die Vespa toll finden und schaue mir andere tolle Autos an.
        Ich höre ein dumpfes metallisches Geräusch. Gefühl: ANGST
        Ich finde heraus das der Laster neben mir so knarrt. Gefühl: Erleichterung :D
        Na im Ernst, was soll man schon fühlen wenn man auf ner Vespa sitzt. Es macht Spass, klar, aber jeder der meint er wäre nun etwas besseres WEIL er eine Vespa hat, der hat ein Problem mit sich...

      4. Wie alles, hat auch die Vespa ihre Geschichte. Wissen Sie etwas darüber? Wenn ja, über welche Teile?

        Meine Vespen haben eine ganz lange Geschichte, die Vespa im allgemeinen sogar eine noch viel längere :D
        Wenn ich das alles schreibe, ist die Arbeit schon fertig :D


      5. Nennen Sie mir Ihren wichtigsten Grund, warum man eine Vespa fahren muss.


      Damit diese Leute beim auftreten eines kleinen Problems die Vespa verkaufen und ich die billig kaufen kann :D Wenn jeder ne Vespa fahren würde, wäre es kein Kult mehr. Das sieht man immer wieder auf Vespa Treffen, Leute die sich nicht kennen reden miteinander als wären sie seit 20 Jahren super Freunde, sowas passiert halt nur in ganz bestimmten Kreisen...

      Ob das Normal ist?
      Na ich hoffe nicht!

      Es ist so herrlich wenn mein Glück andere unglücklich macht.
    • 1. In meiner Jugend war Vespa das Wort das man für jeden Motorroller gebrauchte. Und eigentlich waren die meisten Motorroller auch Vespas. Als meine Frau und ich dann Nachwuchs erwarteten mußte ein Pampersbomber her und damit 2 Kompaktautos verschwinden. Als Ersatz für meinen sehr geschätzten Honda Civic EG3 hab' ich mir dann eine Vespa angeschafft. Ein anderer Roller kam einfach nicht in Frage!

      2. PK 50 XL 1. Ausführung. Sie war günstig zu haben und darf mit dem Autoführerschein bewegt werden. Und sie traf genau das Modell der oben erwähnten "Jugend".

      3. 3 Gefühle? Ich bin ein MANN, ich habe insgesamt 3 Gefühle... Scherz beiseite, ich fahre mein Vespa gern, weil's Spass macht und verbindet.

      4. Ich denke niemand muß eine Vespa fahren. Ich bin sogar der Meinung niemand sollte eine Vespa fahen, dann bleiben einfach mehr für mich...

      Nee, anders: Die ganzen Fashion-victims die im Moment der Meinung sind man muß Vespa fahren sind nur zu bemittleiden. Keine Ahnung von der Materie und nur zugreifen weil's so unglaublich angesagt ist! Sind Ed Hardy-Shirts nicht billiger? Das würde die Konkurrenzsituation umgehen, sowas brauche ich nämlich nicht!
      this message has been typed on mechanical Cherry MX Black Keys
    • 1. weils verdammt viel spaß macht und weil man eigt immer was dran zu tun hat wenn einem mal langweilig ist

      2. 50n weil ich ihren runden arsch mag^^ scherz beiseite ich hab sie günstig von nem freund bekommen

      3.ähhm da bin ich überfragt. irgendjemand hierdrin kann das bestimmt beschreiben, ich kanns nämlich nicht

      4. hab mich noch nicht so über die hintergründe informiert abre dafür weis ich wie ich meinen bock auseinanderreisen tu

      5. keiner muss aber jeder der spas dran hat kann von mir aus gerne vespa fahren und die dann an mich weiterreichen wenn was kaputt is
      Sie werden oft Glühwürmchen oder Knick-Licht-Gruftis genannt - sind die bunten, fröhlichen Lachgummis, die den Versuch unternommen haben sich mit Gasmasken vor der Emo-Seuche zu retten
    • 1. Weil als ich 16 war die Vespa ein normaler Scooter war und die ersten Plastikroller gerade erst aufkamen......
      Ich hab mich damals dafür entschieden, da das Budget eines Schüler sehr begrenzt war. Ich günstig eine Aneboten bekam. Sie mir sofort gefiel und 133 ccm hatte was ich für ne V"50" echt fiel empfand. Und ich schnell viele anfallende Arbeiten im LBD (Learning by Do´ing) selbst erledigen konnte.

      2. Aktuell eine PX 211. Der Kaufgrund war wieder einmal ein günstiges Angebot. Besitze aber auch noch die V50 ,die andere PX aus der Jugend und noch eine PK und T4(Beide ready to restore).

      3.- Freude.....wie sich doch manch einer über wundert über so alte Blechroller
      - Spaß wenn ich rechts drehe....
      - Ein bisschen Wehmut, da mich das Geräusch immer wieder an die Zeit erinnert als ich ein bisschen jünger und sorgloser war

      4. Lustigerweise hab ich mich für die Geschichte nie so richtig interessiert. Ich find das Kapitel der Dakar Vespen sehr spannend. Ebenso die Kanonen Vespa im WK, aber auch nur, da ich im Fallschirmspringer Museum in Pau mall ive eine sah und äußerst fasziniert war.

      5. Muß ja niemand Gott sei dank. Und ich finde diese Rerto Poser Welle zum Teil auch maßlos übertrieben. Ich fahr sie schon ewig und würde nicht auf die Idee kommen so´ne Automatik Plaste zu kutschieren.
      Ich mag die Leute. Das man sich noch auf der Straße freundlich zuwinkt. Das ich anhalte wenn jemand mit seiner liegenbleibt. Das man merkt das andere auch eine dicken Nagel im Kopf haben und überlegen wie man noch das eine oder andere mehr NM aus dem Motörchen holt. So eine Art ungezwungenes Gemeinschaftsgefühl. Mit Freunden Sa. Nachmittags in der Sonne verzweifelt Strom suchen und sich total freuen wenn es funktioniert und man seinen Teil dazu beitragen konnte ohne eine teure Werkstatt aufsuchen zu müssen.
    • tigerarmy, vor allem der letzte satz bringt mich dazu, mich direkt mal anzuschließen. :D

      1. sh. tiger: damals waren alte vespas und lambrettas im straßenbild noch mehr oder weniger normal – jedenfalls nicht soo selten, dass nicht der eine oder andere rücksichtslos an seinem rahmen rumgecuttet hätte. ;) und man hatte fast auf jeder fahrt jemanden zum grüßen (im gegensatz zu jetzt. zumal der gegrüßte oft zu überrascht ist, um zurückzuwinken). jedenfalls musste kurz nach dem autoführerschein eine 50N her – damals aus zeitungsinserat vom netten opi gekauft – für 400 DM. die wurde dann später gegen ne 50 special getauscht, der auch gleich mal ein 102 DR verpasst wurde. aus zeit- und geldmangel wurde die irgendwann verkauft (in der irrigen meinung, sich für etwa das gleiche geld ja irgendwann wieder eine kaufen zu können). dann blieb es erstmal beim autofahren – bis mich vor etwa 5 jahren die leidenschaft wieder stärker denn je gepackt hat. nach langem rumgesuche und einem fehlkauf habe ich den jetzigen roller gefunden (wie sich rausstellte, einer, der auch "damals" schon in meiner ehemaligen heimat rumfuhr und dort nicht unbekannt war), gekauft, repariert, restauriert und nach meinen vorstellungen hergerichtet.

      2. 50N erstserie baujahr 1963 – grund: siehe oben. hätte aber auch ne "normale" 50N genommen. oder ne special.

      3. schwer zu sagen. ich finde, (schalt)rollerfahren macht einfach einen riesenspaß – das geräusch ist die sahne obendrauf. ich finde immer noch selten den kürzesten weg von A nach B, weil man dann ja so schnell wieder vom roller muss. daher wird vor dem nachhausekommen gerne noch ein ehrenründchen gedreht. ;) dass sich die leute oft die köpfe verdrehen, nehme ich gerne in kauf. lustig isses ja schon – der grund für's vespafahren ist es aber nicht (s.o.). das gefühl, wenn man auf gleichgesinnte trifft, ist auch schön. da kann man sich gleich endlos unterhalten, selbst wenn man sonst aus ganz unterschiedlichen welten kommt. manchmal ist das gefühl aber auch einfach angst – wenn man mal wieder von einem verkehrsteilnehmer übersehen wurde. aber der adrenalinkick danach hat auch was. :D

      4. meine hat fast die längste geschichte, die ne fuffy haben kann ;). teilweise kenne ich sie – und habe sie kennenlernen müssen. allein beim lack abtragen – was da so alles hervorkam: dunkelgrün (teilweise direkt abwaschbar!), metallic-lila … das lässt tief schließen auf die psyche, fachkenntnis und pflege der vorbesitzer. ;). die geschichte der vespa an sich kenne ich natürlich auch relativ gut.

      5. es gibt keinen. aber man KANN es machen und wenn man sich infiziert hat, wird es einen nicht mehr loslassen. das schöne ist auch, dass man sich irgendwann (zumindest wenn man hilfe hat – danke an tigerarmy, ich sage nur: "es werde licht") alle möglichen reparaturen zutraut und im traum nicht mehr daran denkt, jemals wieder eine werkstatt aufsuchen zu müssen. ansonsten finde ich den ganzen vespa-retro-bla-bla hype eher nervig (nicht nur wegen der teilweise abartigen preisentwicklungen). wer etwas "trendiges" sucht, soll eben ein ed hardy shirt kaufen (komisch – kaum ein ed hardy-träger hat selber tattoos ... ) – oder nen "retro"-roller – denn zum schrauben hat man dann je eh keine lust. aber genau das macht u.a. den unterschied aus – eine alte vespa ist ein gefährt, dass man manchmal besser versteht, als die eigene freundin (manchmal ist es sogar andersrum), und nicht ein "kultiges" gefährt, was einen glanzvoll von der eisdiele zur sushibar trägt.
    • 1. Ich fahre auch noch eine anderen Scooter (Aprilia SR 50 Bj.99) Finde aber das Wettrüsten der Kiddis total daneben.
      Jeder schaut gleich aus und hört sich auch so an. Genau das gegenteil ist die Vespa. Sie zieht Blicke an weil sie nicht wie die anderen ist.
      Meine stand zwischen zig neuen Plastikrollern, deren Hersteller und Namen ich nicht mal aussprechen kann. Ach schau mal eine "Vespa"
      Die anderen waren einfach nicht mehr da^

      2. V50 Spezial Bj.81. Weil sie so Weiblich ausschaut :P Schöne Rundungen und vor allem "Schöner Ar..." :)

      3. Genau den richtigen "alten Hobel" unterm (alten) Hintern zu haben. Das Gefühl ein Stück Geschichte (hallo das ist eine "Vespa" und kein Roller) zu erhalten und bewegen zu dürfen.
      Nach ca. 30km heute haben mich 2 Vespafahrer gegrüßt, das ist mir in 2 Scooterjahren nicht 1 mal passiert.


      4. Leider noch nichts, habe sie auch erst ein paar Tage.

      5. Wenn man es kann, sollte man. Wer die Zeit, Lust und das Geld hat sich um eine Vespa zu kümmern, der muß es einfach machen.
      Ich war dat nich, echt nich :)
    • RE: Fragebogen an Vespafahrer/-innen

      1. Weshalb fahren Sie eine Vespa und nicht einen normalen Scooter? Was ist das Besondere daran?
      Nennen Sie Ihre Beweggründe, warum es schlussendlich zum Kauf einer Vespa kam.

      Ich hatte nie den drang nach einem "normalen" scooter. Für mich waren vespas immer die Normalen roller. War von kind auf nur auf Vespen (liegt wohl am vater ;)). Das Besondere an Vespa ist wohl, dass man wie viele vorredner schon erwähnten ein Stück geschichte unter seinem hintern hat. Auch das Gemeindschaftsgefühl unter Vespafahrern ist herrlich. Grüßen gehört schon zur Etikette.

      2. Es gibt verschiedene Modelle der Vespa. Welches Modell fahren Sie und warum haben Sie sich gerade dafür entschieden?

      Fahre momentan ein Pk 50 Kat, habe aber auch noch eine PX 200 welche ich noch nicht bewegen darf. Mit dem Bestehen des M Scheins war für mich klar, dass ich eine pk wollte, ich liebe die kantige form wenngleich mich auch die rundungen der alten fuffis ansprechen.

      3. Welches Gefühl weckt es bei Ihnen, wenn Sie mit Ihrer Vespa durch die Strassen fahren? Umschreiben Sie mir kurz drei Gefühle
      Stolz, habe viel Schweiss in meinen Roller gesteckt. Freude, durch den schönen Motorklang und das Sprotzen beim Schaltvorgang im hohen drehzahlbereich. Erholung. Mich beruhigt es ungemein eine schöne runde mit dem Roller zu drehen. Bin danach immer sehr ausgeglichen.

      4. Wie alles, hat auch die Vespa ihre Geschichte. Wissen Sie etwas darüber? Wenn ja, über welche Teile?
      Ich weiss bald jede schraube meiner kat Vespa. Besonders der motor ist ein Schmankerl.

      5. Nennen Sie mir Ihren wichtigsten Grund, warum man eine Vespa fahren muss.
      Niemand muss eine Vespa fahren, es ist jedem selbst überlassen. Wer schrauben kann/will und auch mal eine Enttäuschung wegstecken kann ist mit einer Vespa bestens bedient. Besonders die Fahrt nach einem Umbau oder ähnlichem ist unbeschreiblich.
      Gruß Mo
    • 1. Weshalb fahren Sie eine Vespa und nicht einen normalen Scooter? Was ist das Besondere daran?
      Nennen Sie Ihre Beweggründe, warum es schlussendlich zum Kauf einer Vespa kam.

      meine erste vespa war mehr zufall... für plastik und automatik hatte ich nie was über wollte eigentlich immer ne Schwalbe haben weil ich damit fahren gelernt habe und seit ich 10 war,bin ich damit permanent übers Feld gefahren (nebenbei auch noch S 51 B <3 und ne 250er MZ <3) liegt wohl an meiner sächsischen verwandtschaft.Naja meine PK 50 S Lusso hab ich in München vom Sperrmüll von so einer netten alten dame vergammelt aber null rost und keine einzige beule ... eingepackt mitgenommen über 2 jahre restauriert und dann war sie endlich fertig ! ( die blaue in meiner Galerie ) das besondere ist das ich da mehr blut und schweiss reingesteckt habe als bis dahin in alles andere!

      2. Es gibt verschiedene Modelle der Vespa. Welches Modell fahren Sie und warum haben Sie sich gerade dafür entschieden?


      im moment fahre ich ne PK 125 S und ne PX 200 E Lusso (mit nem 80er block und nem 177er Polini) find einfach die Form von PK und PX geil das ist die erste vespa die ich kannte und auch gefahren bin.

      3. Welches Gefühl weckt es bei Ihnen, wenn Sie mit Ihrer Vespa durch die Strassen fahren? Umschreiben Sie mir kurz drei Gefühle


      Liebe.soviel arbeit um zu sehen das es funzt... unbeschreiblich.bisschen stolz immerhin meine ersten eigenen krafträder die mir gehören auf mich angemeldet sind und mein sprit fressen :pinch:
      4. Wie alles, hat auch die Vespa ihre Geschichte. Wissen Sie etwas darüber? Wenn ja, über welche Teile?


      also meine pk und auch die PX kann ich mitlerweile im schlaf zerlegen und zusammenbauen geschichte muss ich hier jetzt nicht wirklich erzählen das würde den rahmen sprengen.

      5. Nenen Sie mir Ihren wichtigsten Grund, warum man eine Vespa fahren muss.

      kann mich da nur Dackeldog anschliessen keiner muss ist jedem selbst überlassen aber ich denke für einen der gerne schraubt und sich über kleine erfolge freut wie zb das die kiste nach dem restaurieren bedenklos läuft ist so eine vespa genau das richtige :thumbup:
      ... ja das sowieso schonmal nicht !

      Anerkannter Stehbolzen Mörder ! ... ich krieg se alle klein

      www.rprt.de
    • 1. Weshalb fahren Sie eine Vespa und nicht einen normalen Scooter? Was ist das Besondere daran?
      Nennen Sie Ihre Beweggründe, warum es schlussendlich zum Kauf einer Vespa kam.


      Gekauft hab ich meine nicht sie wurde mir vererbt. Ich hatte die Wahl zwischen Vespa verkaufen um einen neuen Scooter zu kaufen oder sie zu behalten.

      s gibt verschiedene Modelle der Vespa. Welches Modell fahren Sie und warum haben Sie sich gerade dafür entschieden?

      Punkt 1
      Ich finde das ist das schönste Modell

      3. Welches Gefühl weckt es bei Ihnen, wenn Sie mit Ihrer Vespa durch die Strassen fahren? Umschreiben Sie mir kurz drei Gefühle

      Stolz: Kaum einer hat so eine. Wenn ich durch die City fahre dreht sich jeder um (auch wegen den extremen Krach :P ) man wird drauf angesprochen
      Angst-Wut: Alte technik möchte pfleglich behandelt werden( Vespa nach hause schieben :cursing: )
      Spass: Welchen roller kann man heut noch schalten? ->verdutzde Blicke von PET-Roller fahrer wegen dem schalten


      4. Wie alles, hat auch die Vespa ihre Geschichte. Wissen Sie etwas darüber? Wenn ja, über welche Teile?

      2 Vorbesitzter
      darunter ein wahnsinniger der meine 50N zu einer 50Special umbauen wollte
      Wurde dann 5 Jahre von meiner Mutter gefahren, stand dann 15 Jahre in der Garage. Jetzt hab ich sie


      5. Nenen Sie mir Ihren wichtigsten Grund, warum man eine Vespa fahren muss.

      Individualität
      Ein Kolbenfresser ist kein Tier!
    • Ich hab keine Ahnung, es interessiert mich einfach. Ich will damit auch keine ambivalente Botschaft senden...
      Dass da keine Hochschule hinter steht, ist schon klar.

      Obwohl Edith gerade gesehen hat, dass die eMail Adresse offenbar die einer FH ist...


      Ist die Arbeit denn schon fertig?
      Wer reitet so spät durch Nacht und Wind...?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von 2phace ()

    • Salut zusammen

      Gute Unterhaltung die Ihr da führt :D Eins will ich aber grad mal vorweg nehmen. Wenn ich einen Fragebogen übers Vespafahren erstellt hätte, währen da andere Fragen gestanden - oder zumindest anders formuliert...

      Die Arbeit schreibt eine Kollegin von mir (wie oben erwähnt). Es soll eine Maturarbeit, was in Deutschland meines Wissens Abi heisst, sein. Es geht, glaub ich, grössten Teils ums Design. Sie hat mich um Hilfe gebeten und ich hab ihr versichert, dass ich da so paar Gleichgesonnene im Internet kenne...

      Mehr kann ich Euch dazu auch nicht sagen.

      Peace out