PK50 Automatik geht immer mal aus.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • PK50 Automatik geht immer mal aus.

      Hallo Vespen,
      ich habe jetzt schon 2x nach Anleitung Vergaser und Leerlauf eingestellt - bin trotzdem nicht sicher, ob das richtig war.
      Denn besonders wenn ich eine Weile Vollgas fahre und dann wieder an einer Ampel stehen muss, stirbt mir urplötzlich der Motor ab.
      Mit mopedtypischem Gasdrehen alle 3 Sekunden könnte ich sie zwar am Leben halten, ist aber bei der Automatik äußerst nervig (weil die Kupplung dann auch schnell mal mehr greift als gewollt).
      Und wenn sie aus ist, geht sie quasi auch nur mit Anschieben wieder an! Mit Anlasser rödelt es nur ewig rum.
      Doof an der Ampel mit einer Armada Blechkäfige hinter einem. :)
      Hat da jemand eine spontane Idee?
      Danke!
    • Spontan würde ich sagen,
      Standgas zu niedrig eingestellt? , Wie sieht die Zündkerze aus (Elektrodenabstand und sollte Rehbraun sein) , Was passiert , wenn man kurz vor dem Absterben , den Choke zieht ?(Wenn sie mit gezogenden Choke wieder läuft , ist sie zu mager eingestellt.)
      Wenn sie ja ansonsten läuft und nur aus geht wenn sie warm ist , könnte es auch an der Zündung liegen(evtl. PickUp) .
      Um den Fehler einzukreisen muß man mit System vorgehen.
      Wenn das alles nicht helfen sollte , gibt es auch noch andere Möglichkeiten.
    • Hallo Noname,
      ja, Choke kurz vorm Absterben könnte helfen.
      Ich denke eben auch, dass ich trotz Anleitung zu blöd bin, sie richtig einzustellen.
      Könnte das jemand für die Automatik kurz beschreiben?
      Danke + Grüße!
    • Nicht lachen, aber es soll leute geben, die das Standgas im klaten Motorzustand einstellen und sich dann wundern, dass die Kiste immer abstirbt, wenn sie richtig warmgefahren ist. Also: Spätestens wenn die Kiste an der Ampel abstirbt, Schraubendreher zücken und mit den hier im Forum mehrfach beschriebenen Einstellarbeiten beginnen. Ich gehe stark davon aus, dass es ausschließlich an einer falschen Vergasereinstellung liegt.

      Das Pick Up würde sich meines Erachtens anders bermerkbar machen (Stottern, Zündaussetzer, Fehlzündungen, Minderleistung im Vollgasbetrieb). Von alledem hast Du aber bisher in Deiner Fehlerbeschreibung nichts verlauten lassen.

      Letzet Ursache: Mechanischer defekt in der Schwimmerkammer des Gasers. Aber versuch's erst mal mit einstellen bei warmgefahrenem Motor.

      Beste Grüße,
      Automatix
      "Erfahrung ist der Name, den die Menschen ihren Irrtümern geben." Oscar Wlde
    • Na, sie war schon warm, als ich sie "eingestellt" habe. Hier im Forum habe ich folgendes von Vespa-Oldie gefunden:

      seitliche luftschraube sacht bis anschlag eindrehn
      nun diese ca. 3 umdrehungen wieder rausdrehn
      motor starten
      mit der oberen gasschieberanschlagschraube allerniedrigste drehzahl einregeln
      nun die seitliche luftschraube SEHR LANGSAM hineindrehn,
      bis höchte drehzahl
      nun die luftschraube 1/4-tel umdrehung wieder rausdrehn

      fertig
      nuns standgas mit der anschlagschraube feineinstellen


      Verwirrt bin ich wegen der Bezeichnung "obere Gasschieberanschlagschraube", "seitliche Luftschraube" und "Anschlagschraube".
      Ich habe im Bereich des Luftfilterkastens exakt 2 Schrauben, eine oben (Gemisch?) und eine unten (Leerlauf?).
      Was ist nun was?
      Ist es richtig, das man bei der Automatik alle Drehungen doppelt machen muss, da das Gewinde ein anderes ist?

      Danke.
    • Hi, das liegt daran, dass der Kollege die Beschreibung einer Schaltvespa benutzt hat. Die Automatik ist da ein bisschen anders. Die Schraube die Von aussen zugänglich ist, ist die Leerlaufschraube. Für die Gemischschraube musst Du den Gummistopfen am Deckel abnehmen.




      sollte man möglichst bei mittlerem Luftdruck machen
      zuerst den Motor richtig warm fahren.
      Die Vespa so hinstellen, dass fast der Betriebszustand entsteht
      Wenn das Vorderrad Abstand zum Boden hat, etwas unter das Hinterrad legen.
      Die seitliche Luftschraube sachte bis zum Anschlag hinein drehen.
      Diese dann ca. 3 Umdrehungen wieder heraus drehen.
      Dann den Motor starten.
      Mit der oberen Gasschieber Anschlagschraube die niedrigste Drehzahl einstellen.
      Die seitliche Luftschraube SEHR LANGSAM hinein drehen,
      bis die höchste Drehzahl erreicht ist,
      dann die Luftschraube 1/4-tel Umdrehung wieder heraus drehen.

      fertig

      und zum Schluss das Standgas mit der Anschlagschraube fein justieren.




      Automatik

      Die Automatik hat an der Luftschraube Feingewinde. Da muss es 6 Umdrehungen und 1/2

      heißen.



      Luftschraube; hineindrehen = magerer, herausdrehen = fetter
    • Vespa Fahrer Avatar

      kasonova schrieb:

      Die seitliche Luftschraube sachte bis zum Anschlag hinein drehen.
      Diese dann ca. 3 Umdrehungen wieder heraus drehen.
      Dann den Motor starten.


      ich dachte immer, man sollte den Motor eh laufenlassen, damit man hört, wann das Teil droht abzusterben... aber da backt jeder sicher nen anderen Kuchen...
      ich hab mich auch immer noch am Geruch der Abgase orientiert... fängt nämlich bei falscher Einstellung tierisch an zu stinken...
      in Käsekuchen steckt kein Käse!
    • dreh halt einfach die standgasschraube, die du außen am luftfilter sehen kannst n bisschen rein, dann sollte sie nicht ausgehen.
      wenn sie es doch tut oder "gleich nach und nach vollgas gibt" hast du ein anderes problem zusätzlich
      Aufbau eines Rennrollers für die European Scooter Challenge

      ESC 2013+2014: K5
      ESC 2015+16: K5 + K1
      BaB-Race-Meister 2015+2016

      Die, die die, die die Plastikroller erfunden haben, verdammen, vergessen, dass Plastik für Piaggio Leben bedeutet.
      - frei nach Konrad Duden
    • So, nun habe ich die kleine vom Schrauber wieder. Ein neuer Auspuff ist dran und es geht einigermaßen besser.
      Allerdings meinte er, ich bräuchte dringend mal einen neuen Antriebsriemen, Simmerringe Antrieb / Kupplung und die Kupplungsfedern könnten auch mal ersetzt werden.
      Ich suche schon eine Weile bei den einschlägigen Shops, bis auf die Kupplungsringe habe ich aber nichts gefunden.
      Gibts die Teile nicht mehr?
      Danke!