Pleuel leicht verbogen...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Pleuel leicht verbogen...

      Hi,

      habe ja grad nen 50 N Motor BJ 72 bei mir stehen, der auch noch lief. Heute fiel ein bekannten von mir auf, das das Pleuel minimal verbogen ist. Es fällt zwar mit dem bloßen Auge kaum auf. Aber so ca. 1-1/2 mm sind es schon. Der Kolben läuft aber wunderbar, hat auch keine markanten Schäden...

      Was meint Ihr?

      Grüße
    • also wenn man quasi in fahrtrichtung steht, nach links? oder nach rechts? ist auch egal... wenn der kolben wirklich leicht und sauber läuft, dürfte es nichts ausmachen. allerdings bezweifel ich das mal ganz stark. denn bei der verbindung durch den kolbenbolzen von pleuel und kolben ist eigentlich keine luft bzw. spiel in diesem passloch vorgesehen. nur in axialer richtung des bolzen, heisst der kolben kann auf dem bolzen verschoben werden...

      somit müsste der kolben eigentlich schwergängig im zyli laufen, und irgendwann anfangen zu fressen...
    • Pleuel/Kurbelwelle wegschmeissen und neue rein. Irgendwann hast Du dadurch einen kapitalen Schaden.

      Der Motor muss doch einen Lärm machen wie ein Ringelspiel wenn die Lagerung des oberen Pleuelauges hinüber ist...

      Edit: BJ 72? Das obere Pleuelauge wird dann wohl mit einem Gleitlager im Kolbenbolzen geführt sein (kann das wer bestätigen)? d.h. die Gleitbuchse wird wohl schief eingelaufen sein inzwischen. So ein Pleuel hält ne Menge aus kann ich da nur sagen :)
      Gruss, Wolfgang
    • Zufall: Ich les gerade ein wenig im Handbuch meiner Kawa. Da gibt es einen Punkt "Pleuelverbiegung". Der zulässige Wert ist da 0,2mm/100mm. D.h. vom unteren Pleuelauge zum oberen hin gemessen darf die Verbiegung auf 100mm Wegstrecke grad mal 0,2mm betragen.

      Jezt aber hurtig eine neue Kuwe einbauen. --) Die sollte passen.
      Gruss, Wolfgang
    • Mann kann sagen es geht ums Prinzip :-2
      Zitat pkracer:

      Die Methode des selbst Nachdenkens ist glaube ich nicht avantgardistisch, sondern im Gegenteil ein Relikt aus grauer Vorzeit - damals, bevor es Internetforen gab - und inzwischen total aus der Mode gekommen.



      Deloraz@chup4:
      du gehts mi in letzter zeit sowas von aufm sack! (und bevor da noch ne blöde meldung von dir kommt: ICH HAB SCHON HAARE DRAN!)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ulmi ()

    • eine gute gelegenheit von der gleitbuchse wegzukommen hin zum nadellager! würds wenigstens mal bereitlegen bis dafür zeit für ist! und ja, gebraucht geht auch- frag mal hier rum, hat sicher einer was für dich! hätte sogar eine rumliegen, allerdings ne tuningwelle..
    • Wir reden hier vom Antriebsaggregat eines Kraftfahrzeugs. Kurbelwelle und Pleuel raus und neue Teile rein!

      'S Läbe koscht Geld und d'r Tod koscht's Läbe... ;)

      Grüße aus dem badischen Hirn eines Zwangsholsteiners!
    • Wie die andernen schon geschrieben haben.Eine neue Kurbelwelle kommt billiger wie dann der Neuaufbau wenn der Motor durch die verbogene Welle hinüber ist,da Du dann neben einer neuen Welle dann auch einen neuen Zylinder mit Kolben brauchst
      Was ist der Unterschied zwischen kostenlos und umsonst.Die Schule war für dich umsonst
    • Danke für das - und den anderen Angeboten per PN. Ich hab mir bei bigapple jetzt eine gebr. KuWe und Zylinder gekauft..

      Sobald ich den Akku meiner Kamera aufgeladen habe, wer dich mal paar Bilder von der alten KuWe hier hochladen.

      Mfg

      Emanuel