Teflonzüge

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vespa Fahrer Avatar

      Paichi schrieb:

      kein Fett/Öl zur Schmierung nehmen. Nur irgendeine spezielle Nähmaschinenölsorte oder garnix.

      Vespa Fahrer Avatar

      Maxi66 schrieb:

      Nur Teflonspay zur Schmierung nehmen!


      Ihr redet jetzt aber von teflonbeschichteten Zughüllen. king vespa will aber die (unbeschichteten) Innenzüge in normale Hüllen einziehen, erhält also ganz gewöhnliche Bowdenzüge. Die müssen natürlich auch ganz normal abgeschmiert werden.
    • Vespa Fahrer Avatar

      Maxi66 schrieb:

      Die Innenzüge sind wie PKracer schon schrieb identisch...


      Sag ich ja. :-2

      Und auch bei normalen Zügen nimmt man für gewöhnlich Teflonspray....


      Oder WD40 oder ein paar Tropfen Motor- oder Getriebeöl oder sonstwas. Das ist m.E. ziemlich egal, Hauptsache ist, es verharzt nicht.
    • ähm moment

      sorry, ich habe da selbst was falsch verstanden.
      nix teflon, ich habe mir einen geflochtenen zug --) 85.239.120.94/scoweb/pages/pro…E%3ACAT_ERSATZTEILE_ZUEGE
      zugelegt. diesen möchte ich in die ganz normale verbaute hülle schieben.

      muss ich da etwas besonderes beachten? anhand der antworten, würde ich sagen: ist dasselbe wie mit den gedrehten zügen, etwas öl in die tülle und fertig....

      sorry :+2
      Wer diskutiert wird intubiert, wer randaliert wird relaxiert!
    • Vespa Fahrer Avatar

      king vespa schrieb:

      anhand der antworten, würde ich sagen: ist dasselbe wie mit den gedrehten zügen, etwas öl in die tülle und fertig


      Das würde ich auch sagen. Die Öl-Phobie, wenn es um Teflonhüllen geht, liegt darin begründet, dass man befürchtet, durch das Öl könnte die Teflonbeschichtung aufquellen. Ich habe mal irgendwo einen Test gelesen, wo Teflonhüllen wochenlang in WD40 mariniert wurden, ohne dass eine Veränderung eintrat...

      Bei Deinen normalen Hüllen bleibt sowieso alles beim Alten.
    • Vespa Fahrer Avatar

      prometheus0815 schrieb:

      Vespa Fahrer Avatar

      king vespa schrieb:

      anhand der antworten, würde ich sagen: ist dasselbe wie mit den gedrehten zügen, etwas öl in die tülle und fertig


      Das würde ich auch sagen. Die Öl-Phobie, wenn es um Teflonhüllen geht, liegt darin begründet, dass man befürchtet, durch das Öl könnte die Teflonbeschichtung aufquellen. Ich habe mal irgendwo einen Test gelesen, wo Teflonhüllen wochenlang in WD40 mariniert wurden, ohne dass eine Veränderung eintrat...

      Bei Deinen normalen Hüllen bleibt sowieso alles beim Alten.


      da liegt ihr aber leider alle falsch, teflonzüge werden nicht geschmiert, da öl bzw fett staub anhaften bleibt, der dann das teflon beschädigt. reines öl bzw fett greift teflon nicht an. es geht lediglich um den reibeffekt von -am fett haftenden teilchen. :-9
      Homepage: rasaway.de seit 1995
    • Ich hatte mal Teflonzüge verbaut.Ging butterweich.Nach ner Weile ist aber irgendwie Dreck rein gekommen und dann ging eben nix mehr weich, sondern schwer.Kann Zufall sein, aber ich hab mich dann wieder auf die günstigeren herkömmlichen Züge verlegt.Die werden immer schön geschmiert und wenn alles entgratet ist, halten die ewig.
      Verkaufe ständig Teile PX, Cosa, PK
    • Vespa Fahrer Avatar

      dark_vespa schrieb:

      Da stelt sich mir aber die Frage, was der Staub macht, wenn er "ungeschmiert" zwischen der Seele und der Hülle rumfährt. :-3

      Wie schon gesagt, wirklich stichhaltige Argumentationen gits dagegen nicht.

      Vespa Fahrer Avatar

      dark_vespa schrieb:

      Da stelt sich mir aber die Frage, was der Staub macht, wenn er "ungeschmiert" zwischen der Seele und der Hülle rumfährt. :-3

      Wie schon gesagt, wirklich stichhaltige Argumentationen gits dagegen nicht.

      "es geht lediglich um den reibeffekt von -am fett haftenden teilchen."

      hallo ????

      glaub es einfach, es sind knappe 20 jahre erfahrung, die das unterbauen und lass die anderen nicht ihre züge zerstören, weil du meinst, das ist alles quatsch. wer schon gutes geld für teflonzüge ausgiebt, sollte lange freude daran haben und diese richtig behandeln.
      durch solche aussagen wie deine entsteht die meinung, teflonzüge seien nicht besser als andere, halten sogar kürzer, und das ist einfach schlichtweg falsch, sorry. ALSO: TEFLON--> KEIN ÖL !!!, auch kein WAFFENÖL !!!



      @ nick: sorry, ich vergass das hier voran zu stellen -bei dem von dir entfernten beitrag :+3

      :-9

      @dark: nochmal zur verdeutlichung: wohin wird loser dreck wohl transportiert, wenn man sich das innenleben bzw. dessen formgestaltung eines bowdenzuges anschaut? spiralförmig ...
      ok?
      schmiere eine innen zug, bestreue ihn mit sand und stecke in in die aussenhülle ...
      mach das ganze ohne fett und mit fett ....
      lass zusätzlich sand in zusammengestecktem zustand von oben einrieseln ....
      welcher zug ist schneller kaputt ??? geht schwerer??? wo kommt der sand wieder raus, wo nicht
      mach alles wieder auseinander, und ziehe nach dem reinigen einen neuen zug ein: welcher geht nun leichter?

      -- normale züge und fett ist völlig ok
      -- teflonzüge und fett ist nicht ok, denn nach kurzer zeit ist die dünne teflonschicht weg ... danach gehen sie schlechter als ein normaler zug!
      Homepage: rasaway.de seit 1995

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RASAWAY.de ()