Tank säubern - Wie ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wenn er nur verdreckt ist, einfach nur mit frischem Benzin ausspülen...fals er verrostet ist kannst du Sand+Kies in den Tank kippen und in nem Bettonmischer spannen oder mit der Hand schütteln um den Rost abzuschleifen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Maxi66 ()

    • im bastelbedarf gibt es kleine Metallkugeln da kaufste so nen Kilo von und hineindamit dann lange und kräftig schütteln vorher den benzinhahn raus und Tankgeber raus , mit gewebeband ordentlich zu kleben .(übrigens Kies tut es auch macht aber mehr dreck) Tankdeckel kannste drin lassen nur ordendlich reinigen danach . nach der Prozedur Tank versiegeln mit Kunstharz guck mal bei Ebay für Oltimerrestaurierung ...
      Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
      Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
      2Takt Islamist
    • Hab meinen grad erst gereinigt. Mit ca. 100 Schnellbauschrauben und ein viertel Liter Nitroverdünnung + 30min Schütteln hat es sehr gut geklappt. Ausgespült hab ich ihn dann mit Bremsenreiniger. Versiegelt hab ich allerdings nichts, muss er halt immer voll sein :D
      Go Go Gadget signature!
    • 16.11.2007, 12:37









      hab das ganze diesen sommer mal gemacht.

      hab mir saubere kieselsteine aus dem dehener/haubensack (gartenzeuch) gehohlt. in den tank geschüttet.

      den tank in ne mörtelmischmascine von nem bekannte gespreitzt, 2
      stunden rotieren lassen,mit druckluft den ganzen staub
      raugeblasen.kaltreiniger einwriken lassen-

      ab zur tanke , mit dampstrahler den kaltreiniger auswaschen.danach mit
      druckluft schön trocknen und einen tag stehen lassen.nochmal mit
      druckluft durchblasen.zum schluss nen neuen benzinhahn vebaut.... kein
      harz mehr drin kein staub mehr drin kein rost mehr. :thumbsup:
      "Lebe Frei!" - "Stirb Stolz!"
    • Hab letztens folgendes gemacht:
      Tank mit einer Oxalsäue-Lösung gefüllt, über Nacht stehen lassen --> Alles wunderbar sauber geworden. Kann das Ganze nur empfehlen. Einfach 50-60g Oxalsäure/Liter Wasser geben, gut verrühren und einfüllen.
      Ich bin vom Ergebnis überzeugt, da Oxalsäure nur mit Eisenoxid (Rost) reagiert und nicht mit normalem Eisen.
      Von der Sand/Kiesmethode halte ich persönlich nicht viel, da man das Zeug nichtmehr komplett rauskrieg

      Beeste Grüße,
      Paichi
    • Zuerst solltest Du 'mal beschreiben, wie der Tank verschmutzt ist ...

      ... bevor man hier mit Kies, Sand, Oxalsäure und anderen Vorschlägen hantiert!

      Um welche Art von Verunreinigung handelt es sich denn? Schwebstoffe oder Rost?

      Bei Schwebstoffen reicht die hier beschriebene Spülung mit ein paar Litern Sprit. Wenn Du den Sprit wieder verwenden möchtest, dann nimm Dir 'nen alten Kaffeefilter oder wahlweise einen Damenstrumpf und schütte das "Reinigungsbenzin" durch das selbst gebastelte Filter. Benzinhahn (inkl. Sieb) dazu unbedingt ausbauen und ebenfalls reinigen.

      Wenn Dein Tank ein Rostproblem hat, dann würde ich eher zur oben beschreibenen Stahlkugel-Methode greifen, da Du die Kugeln besser wieder raus kriegst. Danach mit Benizin oder Nitro mehrfach spülen, fertig. Eher nicht zu empfehlen sind die Kies- oder Sandmethode, da der Reinigungsaufwand größer sein kann.

      Beste Grüße,
      Automatix
      "Erfahrung ist der Name, den die Menschen ihren Irrtümern geben." Oscar Wlde

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Automatix ()

    • reinigen mag ja gut und recht sein. beim derzeit extrem hohen preisniveau auf ebay.de würde ich den tank aber lieber verkaufen und dann nen neuen tank kaufen.

      so hast keinen dreck und einen wirklich sauberen tank.