Vertragen Blechroller neues E10 Benzin ?

  • E10: Ab 2011 wird der Bio-Ethanolanteil von 5% auf 10% erhöht! Verträgt das ein alter Blechroller bzw der Vergaser und die Leitungen?

  • Gute Frage!
    Ein Bekannter hatte nach einem Frankreichaufenthalt - dort wird der Sergel schon länger ausgeschenkt - größte Probleme mit seiner MZ ETZ250.
    Bezinschlauch verhärtet und eine lackartige Ablagerung im Wassersack des Bezinhahns und in der Schwimmerkammer , sowie ständige Startprobleme
    Erst nach einer vollständigen Reinigung von Benzinhan und Vergaser lief die Klemmzett wieder.
    Möchte lieber nicht wissen wie der Saft unseren Simmerringen bekommt - vorallem auf längere Sicht.

  • soger der Japaner meines Chefs ist in Frankreich echt schlecht gelaufen (CBR 600 F) auch schon älter. Meiner Vespa habe ich allerdings ned angemerkt das sie direkt schlecht lief. Aber kann gut sein das der rotz auf dauer schadet. naja, bald bekommen wir dann 80% sprit für 1,90. der staat zockt einen doch da wieder genauso ab wie mit den kippen. da fehlen doch schon länger n paar aus jeder schachtel. da waren ja mal 20 drinne. in jeder. aber egal.


    Gruß

  • Problem ist das der Sprit mehr Wasser zieht - den Rest könnt ihr euch ja denken

  • ja wenn man die 2 Takter schon nicht verbieten kann dann werden Sie durch den Markt einfach still gelegt / versucht zu zerstören ;-)

  • Ich versteh irgendwie die ganze Aufregung nicht. Glaubt ihr wirklich irgendein Hersteller von Simmerringen, Benzinschläuchen oder Dichtungen lässt es sich entgehen auf seine Produkte "Geeignet für E10" zu schreiben und seine Gummimischung dahingehend zu ändern? Wenn das nicht längst geschehen ist. Oder haben moderne Motoren keine Gummiteile und das Benzin fließt nur durch Metall das ohne Dichtungen verbaut wurde?

  • um die gummiteile mach ich mir keine gedanken
    eher um rost der vom gezogenen Wasser verursacht
    wird oder halt wie schon oben geschrieben das die dinger nicht richtig
    laufen oder schlecht anspringen

  • eher um rost der vom gezogenen Wasser verursacht


    ja und dan, dann kauf ich nir nen neuen tank ode rich entroste und versiegel ihn


    was ihr immer habt X(


    meint ihr dass früher, also viel früher ser sprit besser war als jetzt??????

    VO-Glühkindler


    Fuhrpark Gandi: Gulf VBA177, autunno125, PX80, XL2(war einmal)



    INN-Team Hall


    Lüfterräder und Kurbelwellen sind Verschleissteile

  • ist doch keine aufregung
    ist ne tatsache


    mir ist des doch egal wie oft ich im jahr den gaser reinigen muss
    weil sich das wasser drin sammelt
    die zeit nehm ich mir

  • Zitat

    meint ihr dass früher, also viel früher ser sprit besser war als jetzt??????


    Naja, was auch immer du mit "besser Sprit " meinst ? Früher wurde zumindest nicht "Zitat ADAC" : schon durch einmaliges Betanken eine nicht aufzuhaltende Korrosion an Aluteilen, Motor und im Kraftstoffsystem ausgelöst.



    Also auf die leichte Schulter täte ich das nicht nehmen ( ausser ich würde Vespamotoren verkaufen :D )


    Nee im Ernst, ich möchte einfach gerne wissen wie sich der neue Sprit auf meinen Roller auswirkt. Vielleicht hat es ja schon einer (im Ausland) getestet und kann was dazu sagen.


    Gruss Tom

  • Ein Bekannter hatte nach einem Frankreichaufenthalt - dort wird der Sergel schon länger ausgeschenkt - größte Probleme mit seiner MZ ETZ250. Bezinschlauch verhärtet und eine lackartige Ablagerung im Wassersack des Bezinhahns und in der Schwimmerkammer , sowie ständige Startprobleme


    Bist Du sicher, dass es sich um einen kausalen Zusammenhang handelt und nicht um pure Koinzidenz? Wenn ja, was macht Dich sicher?


    um die gummiteile mach ich mir keine gedanken eher um rost der vom gezogenen Wasser verursacht wird


    Zitat

    ist ne tatsache


    Wieviel Wasser wird denn unter welchen Bedingungen gezogen? Sind diese Bedingungen realistisch? Ist der Wasseranteil praktisch relevant?



    Naja, was auch immer du mit "besser Sprit " meinst ?


    Das Benzin der 1950er und 1960er Jahre enthielt vermutlich deutlich mehr Verunreinigungen durch Wasser (und irgendwelche Partikel), als es der E10-Sprit bei normalen Tankzyklen und Standzeiten ziehen wird. Siehe dazu auch meine obige Frage an SMarco. Und jetzt überleg mal, aus welcher Zeit die Konstruktion unserer Vespamotoren stammt.


    Zitat

    Früher wurde zumindest nicht "Zitat ADAC" : schon durch einmaliges Betanken eine nicht aufzuhaltende Korrosion an Aluteilen, Motor und im Kraftstoffsystem ausgelöst.


    Korrosion "ist die Reaktion eines Werkstoffs mit seiner Umgebung, die eine messbare Veränderung des Werkstoffs bewirkt". Wie soll denn die Korrosion weiter fortschreiten, wenn die Umgebung, die sie verursacht hat (das Ethanol, irgendwelches Wasser oder was weiß ich) nicht mehr vorhanden ist? Dieser ewig gestrige Lobbyistenhaufen ist jedenfalls keine Quelle, der ich irgendwas unhinterfragt abkaufen würde.

  • Bei unsererm Gemisch kann ich mir nicht vorstellen, dass da wahnsinnig viel angerichtet werden kann.


    In Österreich kriegen wir ab 2012 6,25% und ab 2017 8,45%. Es ist aber in Diskussion, dass jede Tankstelle mit E10 Sprit auch den alten Sprit führen MUSS. Mal schauen, wer sich durchsetzt.

  • ich bekomm nur das hier zu lesen:
    Der Zutritt zu dieser Seite ist Ihnen leider verwehrt. Sie besitzen nicht die notwendigen Zugriffsrechte, um diese Seite aufrufen zu können

  • Achso..


    Stimmt, man kann das nur lesen, wenn man sich da angemeldet hat.
    Also ich versuch das mal zusammenzufassen (:


    Ein Ape50 Fahrer hat versucht seine Ape mit E60(E85) zu fahren.
    Er hat die Hauptdüse vergrößtert und färht jetzt seit längerer Zeit ohne Probleme.
    Die Leistung ist wohl minimal geringer. Bei starken Temperaturschwankungen muss die Hauptdüse und Zündkerze angepasst werden.


    Dazu ist noch zu sagen, dass der Ape 50 Motor ja vom Aufbau ziemlich identisch zu den älteren 50er Modellen ist.


    Ich hab jetzt nur das aus dem Beitrag zitiert, selber habe ich keine Erfahrungen damit. Wenn sich das jemand genauer durchlesen möchte muss man sich jedoch dort anmelden.


    Grüße


    Jabo

  • so bin grad noch bei nem anderen thema über nen bericht gestolpert.
    ich denka das ich dann in zukunft einfach des super plus nehm!
    und beim auto hoff ich das es überlebt.

  • Dann kipp mer halt noch mehr Öl rein. Vielleicht noch nen Schlück Rizinus. Dann qualmt und stinkt es noch mer aber alles läuft wie geschmiert.


    Die RC´s fahren zwar mit Methanol, aber da heißt es auch, daß man nach dem Fahren Öl in Vergaser und Motor kippen muß, da dieser sonst Rost ansetzt.
    Gut die kleinen 3ccm Motörchen mit 30.000 U/min sind sicher auch empfindlicher als ein Vespamotor.