Radbolzen an Trommelbremse PX 80 hinten erneuern

Go VOTE! Wähl das schönste Foto des Jahres 2019! Die Wahl endet am 29.01.2020.
💰 Spendenstand: 225€
  • Hallo ,
    laut Werkstatthandbuch soll man die Schrauben zur Radbefestigung mit ca. 25 - 27 Nm anziehen .
    Das ist aber definitiv zuviel und der Vorbesitzer hat nun 3 Schrauben vermurkst . Hat jemand
    schonmal die Bolzen gewechselt oder muß man eine Neue Bremstrommel verbauen ?
    Kann man auch andere Schrauben z.B. 8.8 nehmen ?


    Ach ja , wie bekomme ich das Hinterrad aus der Karosse ? Habe eine Hebebühne und kann mich
    mit dem Hocker davor setzen und schrauben . Da ich das Ding erst 14 Tage habe, muß ich noch
    einiges lernen . Bin für jeden Tip dankar .


    Gruß Summsemann

  • Hallo Maikäfer, ich gehe davon aus, dass Du die gleiche Trommel hast wie die PK´s. Das Anzugsmoment mit 20 - 27 Nm ist richtig, und für einen 8 mm Bolzen auch nicht zu viel. Zu Deinem Problem, auf der Rückseite der Trommel kannst Du sehen, dass die Bolzen ein Muster haben, denn die sind da verstemmt. Wenn Du die Bolzen von hinten etwas anbohrst, mit einem 6 - 6, 3mm Bohrer, so 3 mm tief, kannst Du auf das Gewinde zwei Muttern schrauben und verkontern. Dann kannst Du den Bolzen raus schrauben. Zu Deiner Frage, an Fahrzeugen wird immer mit 8.8ter Material gearbeitet , aber die Bolzen bekommst Du für kleines Geld beim Vespahändler. Reinschrauben und wieder schön verstemmen.

  • Hallo Kasonova ,


    nun habe ich mal versucht einige Bilder von meinem Hinterrad zu machen . Leider geht das alles bei mir in die Hose.
    Mal ist der Akku vom Handy leer, dann wieder die Akkus von der Camerad und wenn dann ein Paar Bilder da sind , sind sie
    so Schlecht und Unscharf das man nichts erkennen kann . Nun gut , also , die Bolzen in der Bremstrommel sind weder
    geschraubt noch Gesteckt . Man kann die Dinger nicht raus drehen . Es sieht aus als wenn sie Eingeschrumpft sind .
    Von der Hinterseite sind die Flächen absolut Plan . Man könnte nur eins machen . Die Alten Schrauben absägen und
    Planfeilen oder Schleifen und dann GENAU Ankörnern und Passgenau Bohren . Anders sehe ich keine Möglichkeit
    Neue Schrauben / Bolzen da drann zu kriegen . Oder eine Neue Bremstrommel für 80,- Euronen Ordern .


    Vielleicht gibt es ja bei E-Bay eine gut erhaltene Gebrauchte für kleines Geld. Denn ich muß glaube ich noch
    einiges ins Getriebe investieren . Heute wieder ein neuer Schreck . Im Stadtverkehr so im 2. oder 3. Gang
    schaltet sich ab und zu mal kurz der Leerlauf rein und springt dann wieder in den 2. oder 3. Gang zurück und es kracht
    jedes mal im Getriebe . Habe dann die Fuhre auf die Hebebühne gestellt und mal die Schaltkulisse kontrolliert aber
    alles schein Normal zu sein . Wenn ich nun den Leerlauf drin habe und das Hinterrad von Hand drehe , hakt es
    sich ab und zu irgendwo ein . Das passiert aber nur wenn man sehr langsam dreht . Ganz langsam drehen , dann
    rutscht ein Gang von selber rein und geht nicht mehr raus . Erst beim Kuppeln und Hin und Herschalten am Griff.


    Ich glaube , ich muß den Motor ausbauen und öffnen um zu sehen was da los ist . An der Kupplung ist nichts
    zu erkennen ausser das ein kleiner O-Ring auf der Hebelwelle vom Kupplungsdeckel undicht ist . Den habe
    ich aber schon gewechselt. Aber die Gangschaltung bereitet mir Große Sorgen . Ich weiss ja auch nicht welche
    Teile ich neu brauche. Dau muß doch erst der Motor auf Oder ? Hoffentlich kriege ich das auch alles wieder zusammen .
    Die Reparatur Bücher sind zwar gut geschrieben , aber die Bilder sind meißtens sehr schlecht zu erkennen.
    Na ja , mal sehn . Vielleicht klappt es doch noch . Fals jemand noch Tips für mit hat, bin ich jedenfals sehr dankbar dafür


    Summsemann

  • Wenn die Stehbolzen für die Befestigung der Felge eingegossen sind, ist das schon eine Nachbaubremstrommel aus dem Zubehörhandel. Original sind die Bolzen verschraubt. Ist deine Bremstrommel an der Oberfläche glänzend abgedreht? Das wäre ein weiteres Indiz für Nachbau. Solltest du in der Tat gegen ein Originalteil austauschen, es gibt da unschöne Bilder von rings um die Mitte gerissenen Nachbautrommeln.


    Das Problem mit den herausspringenden Gängen deutet auf ein verschlissenes Schaltkreuz hin. Je nachdem wie lange das Problem schon vom Vorbesitzer ignoriert wurde, können auch die Flanken der Ritzel schon in Mitleidenschaft gezogen worden sein. So oder so muss der Motor zur Behebung des Problems auseinander.

  • Hallo und Guten Morgen ,


    mir fällt ein Stein vom Herzen . Endlich weiss ich nun woran ich bin . Mit den Stehbolzen an der
    Bremstrommel ist das schon Richtig . Da hast Du Recht, es sind Nachbauten . Die Aussenfläche
    ist Glänzend abgedreht und Innen sind die Unschönen Rillen zu sehen und die Bolzen sind eingeschrumpft.
    Wenn ich nun die Bolzen absäge und Planfeile, kann ich dann nicht Neue Löcher bohren ? Müßte doch
    gehen , Oder ? Neue Bremstrommel ist im Moment nicht drinn bei mir . Mein Brötchengeber hat Insolvens
    angemeldet . Deswegen brauche ich ein Preiswertes Fortbewegungsmittel . Auto ist zu Teuer geworden .


    Mit meiner Schaltung war ich mir auch sehr Unschlüssig . Ich wusste ja nicht was , wo kapput ist .
    Ich hatte es mir schon gedacht das es das Schaltkreuz sein könnte . Habe dann auch wieder in den
    Expl.-Zeichnungen den Sachltbolzen in Verdacht gehabt . Vielleicht hat der Vorbesitzer auch eine
    Scheibe,Feder oder sonstwas vergessen . Ich studiere fast jeden Tag die Explositionszeichnungen
    und Werkstattbücher . Es bringt mir aber alles nichts , der Motor muß ausgebaut und geöffnet werden .
    Nun muß ich Ehrlich sagen , ich habe ein bischen Schiss dasvor das ich es nicht mehr zusammen
    bekomme und dann wirds richtig Teuer . Aber mich muß mir einen Ruck geben , und muß es versuchen .


    Ich bin jeden fals estmal beruhigt und kann mich nun an die Arbeit machen . Ich bedanke mich erstmal für
    die Super Schnelle Antwort und fals ich nicht weiter komme, melde ich mich wieder . Auch wenn alles geklappt
    hat melde ich mich wieder . Herzlichen Dank nochmal .


    Summsemann

  • den gleichen Gedanken hatte ich auch schon ,bin aber heute zu einem Ergebniss gekommen das
    sich sehen lassen kann . Man nehme einen Kunststoffhammer und eine Passende Unterlage
    und los gehts . Die Angst muß dabei Draussen bleiben .Ich habe mal einige Bilder gemacht und
    versuche diese nun als Anhang mit zusenden . Die Originalen Bolzen sind Geriffelt und diese
    drücken sich ins Material ein . Oder sie sind bei der Herstellung mit Eingegossen worden .
    Ein Paar kräftige Schläge reichen aus um die Bolzen auszutreiben . Nun sind Neue 8.8 Senkkopf-
    schrauben mit Loctide Mittelfest eingesetzt. Zur Nachahmung Bestens Empfohlnen .


    Gruss Summsemann.

  • Hallo an alle Schrauber ,


    nun habe ich den Motor zerlegt und den Übeltäter gefunden der meine Gänge Krachen lässt .
    Es ist/war das Schaltkreuz . Die Ecken sind alle Total Rund abgenudelt . Morgen will ich versuchen ein
    Neues zu bekommen . Im Netz habe ich nun gelesen das es Verstärkte Kreuze gibt. Wo bekommt
    man denn diese ? Leider sind dort keine Angaben zu finden . Auch sollen die Gangräder Richtig
    herrum eingebaut werden und Ausdistanziert werden . Kann mir jemand einen Tip geben wie
    ich die Gangräder einbauen soll und wie werden sie Ausdistanziert ? Ich hatte ja die Gangräder
    schön Sorgfälltig bei Seite gelegt zum Wiedereinbau leider kommt mein Nachbar dazu und
    Begutachtet die Zahnräder wie ein Profi obwohl er Bäcker und Konditor gelernt hat . Nun liegen die
    Räder alles durcheinander und ich weiss nun nicht mehr wie sie eingebaut waren .


    Mit besten Dank schon mal im Vorraus .


    Summsemann

  • Moin zusammen


    Sollten wir den Thread nicht langsam in die richtige Abteilung verschieben, trotzt der Antworten?


    Dann schauen auch mehr Augen drauf. Ich nur ne Idee von mir....


    Grüße von der Küste
    Holger

  • Hi Holger ,


    Ah Ja, das könnte man schon machen . Nun ist es leider so das ich noch Blutiger
    Anfänger hier im Forum bin und keine Ahnung habe was ein Thread ist und wohin man
    das schreibt . Bin auch der Auswertigen Sprache nicht mächtig . Man möge mir
    verzeihen . Zu meiner Zeit hatten wir in der Schule nur Deutsch und Heimatkunde.
    Da gab es noch kein Englisch und PC-Sprache . Das war Anno 1946.


    Schöne Grüße
    aus NRW