Licht von der Drehzahl abhängig?

  • Zitat

    Ich hab für mich mitgenommen, dass es normal ist, dass das Licht bei höherer Drehzahl heller wird.

    Das ist bei deinem Rollertyp so. Andere haben einen Spannungsregler (den du im übrigen nachrüsten kannst), der überschüssige Spannung abregelt und die Birnen nur begrenzt heller werden läßt (sie leben dadurch länger).

    Zitat

    etzt ist es aber so, das in unserem Vespastomkreis Übergangswiderstände zB am Lichtschalter und am Anschlusssockel vorhanden sind, so dass die von der „Lichtmaschine“ produzierten 6/12v eben an der Birne nicht ankommen. Nehmen wir mal an der Verlust betrage 1 v dann kommen bei 6v Ausgangsleistung an der Birne nur 5v an bei 12v nur 11v. Deshalb werden beide Birnen nicht ihre max Leistung in Watt erreichen, die 12v Birne aber trotzdem heller sein.

    Oder sehe ich hier was komplett verkehrt.

    :*


    Bedenke bitte,

    daß unsere ungeregelten 6V Schwunglicht-LiMas drehzahlabhängig Spannungen von 4V bis 9V liefern & sich durch die Impedanzen der Verbraucher in gewissem Rahmen selbst regeln. Machst du da Birnen mit falscher Leistung rein, funktioniert es nicht mehr, weil das ganze System auf einen bestimmten Gesamtwiderstand abgestimmt ist - das ist übrigens der Grund, warum alle anderen Birnen durchbrennen, wenn erstmal eine "patsch" gemacht hat.

    Da haben wir das Dilemma mit den Birnen...eine 12V Birne hat einen ganz anderen Widerstandswert, der unser System durcheinanderbringt...



    Was kann man in der Praxis tun?

    Wenn man eine schlechte Lichtausbeute durch hohe Übergangswiderstände bemängelt, sollte man vor allem erstmal alles ordentlich in die Reihe bringen, bevor man weitersieht, denn Korrosion & Patina an Kontaktstellen erzeugen einen hohen Übergangswiderstand. Ebenso ausgeleierte Kontaktzungen in den Birnenfassungen und ohne ausreichend Anpreßdruck sitzende Steckverbinder. Nicht zu vergessen dilettantische Quetschverbinder und erst recht geflickte Kabel, bei denen man die Litzen lediglich verzwirbelt und mit Isoband umwickelt hat ("Italienisch Löten"). Was man auch nirgends gebrauchen kann ist mangelhafte Masserverbindung, verrottete Kabelisolation, halb durchgescheuerte Kabel, die nur noch an 2 Litzen hängen sowie billige Reproscheinwerfer und -Rücklichter...


    Spannungsregler - Man kann das System bei den einfachen ungeregelten 6V LiMas aber mit einem Spannungsregler ergänzen; der dann auch nicht genau auf 6 V regelt, sondern auf eine Leerlaufspannung von ca. 7,2 V (meine Messungen an den Kokusans)... die Spannung geht etwas runter, wenn man Verbraucher zuschaltet...auf roundabout 6,2 V... übrigens sehr empfehlenswert, wenn man die Kiste frisiert hat und bei hohen Drehzahlen die Birnen durchbrennen.


    ZGP anders verdrahten und Spannungsregler -
    Je nachdem, welchen Typ ZGP/Polrad man hat, kann man leistungsmäßig optimieren. Interessant sind diejenigen ZGPs, auf denen zwei Spulen mit identischer Wicklungszahl/Wicklungssinn sitzen, die getrennt voneinander je einen Teil der Verbraucher speisen...in dem Fall kann man die Spulen parallel schalten, alle Verbraucher an den selben Strang hängen und einen Regler dazuklemmen...Man erhöht damit nicht die Voltzahl, aber im Resultat die elektrische Leistung. Es ist einfach realisierbar.. und bei richtiger Birnenbestückung holt man zumindest das raus, was die LiMa leisten könnte (dank den heutigen Reglern, die es in der Form damals eben noch nicht gab)...


    Ich sehe nirgends einen Grund, auf die Blinker zu verzichten. Man kann mit ein paar Kniffen alles ein bisschen aufpeppen - dafür muß man nicht schon wieder hunderte von Euro investieren. Und das Wechselstrom-Blinkrelais gibt es doch auch für unter 10 EUR noch neu zu kaufen.

    Nebel zieht in dichten Schwaden übers Moor von Forest Hill.
    Grün gespenstisch glänzt ein Irrlicht. Es ist Nacht in Baskerville.
    Cindy und Bert, 1970

    3 Mal editiert, zuletzt von jack o'neill ()

  • 6 V Femsatronic Rally 200.

    25W Lampe ist da glaube ich drin. Das rappeln kommt vom Spiegel


  • So spontan würde ich dir raten den Lenker zu drehen und deine fernlichtkontrolllampe als Scheinwerfer zu benutzen.

    Wenn man ehrlich ist: Im Winter fahren ist nur cool wenn man im Sommer von erzählt!!!!!!!

  • Du hast Optimierungskapazität bei der Rally.
    Mach mal ein Bild von der ZGP.


    Ich schätze, du hast auf der ZGP:
    - Spule 1, die für's Licht zuständig ist.

    - Spule 2 (identisch mit Spule 1), die einzig allein sämtlichen Saft auf den Ladegleichrichter für die Batterie pumpt (egal ob voll oder nicht)


    Wenn das so ist, kannst du meinen Modifizierungsvorschlag anwenden (Spulen parallel schalten) und die Elektrik etwas modernisieren.
    - Gleichzeitig erhält man zusätzliche Leistung für den Scheinwerfer, wenn man ins Rücklicht eine LED reinmacht (trotz AC!).
    - Gleichrichter rausschmeissen und einen 6V KOKUSAN Spannungsregler mit DC-Ausgang dranhängen. Der Regler wird von den beiden
    parallelgeschalteten Spulen auf der ZGP mit AC gespeist.
    - Batterie so verschalten, daß am Pluspol erstmal eine Sicherung hängt und danach direkt ein Batterietrennschalter (Batterie entlädt sich sonst gering aber
    stetig über den Regler der auch den alten Gleichrichter). Den DC-Anschluß des Reglers legt man nicht direkt an die Batterie, sondern HINTER den
    Batterietrennschlater, damit beim Abschalten der Zündung die Batterie 100% getrennt ist.
    - Über die Batterie läßt man Hupe, Bremslicht und Blinker laufen. Wer viel fährt oder die Batterie ab und zu mal lädt, kann auch das LED-Rücklicht über die
    Batterie laufen lassen.

    - Altes Hitzdrahtblinkrelais rausschmeissen (=megastromfressende Heizpatrone) und lastunabhängiges (sparsames) elektronische Relais verbauen.


    - Werden die Maßnahmen umgesetzt, sollte die 6V 25/25 W Birne heller leuchten...man kann evtl. dann auch eine 6V 35/35W testen.
    Ob das klappt, hängt auch ein wenig vom Magnetisierungsgrad des Polrades ab.


    -> Bitte bedenken: die Batterie lädt nur, wenn man auch viel fährt...ansonsten sollte man sie gelegentlich an ein Ladegerät hängen (hierfür verbaue ich
    gerne Hochstromstecksysteme für den Modellbau (60 A Goldkontaktstecker), dann braucht man di eBatterie nicht dauernd losschrauben.
    -> auch sinnvoll: wartungsfreie Bleigelbatterie verwenden (Z.B. Marke BLITZ). Vorteil: geringere selbstentladung und bessere Spannungslage

    Nebel zieht in dichten Schwaden übers Moor von Forest Hill.
    Grün gespenstisch glänzt ein Irrlicht. Es ist Nacht in Baskerville.
    Cindy und Bert, 1970

  • Ja. Volker hat Recht.

    Ich kapiere nix davon was du geschrieben hast. Sorry.

    Ich weiß das du es gut meinst. Aber ich habe von Strom sowas von kein Plan. Deswegen läuft die Special ja auch noch nicht. Und am Strom der Rally bastel ich bestimmt nicht herum. Bekomme das Blinkerproblem ja noch nicht mal gelöst. 3 Pin blinkrelais und nur 2 Kabel.... War aber original schon drin das Relais. Habe nur kein Bild von der Verkabelung gemacht. Naja. Mal herumprobieren. Die Sprint ist ja auch noch da zum abgucken.

    Hier mal das Licht der Sprint

    Ohne Fernlicht bin ich in dunkeln verloren....


  • Zitat

    Und am Strom der Rally bastel ich bestimmt nicht herum.

    Es handelt sich bei meinen Vorschlägen um reversible Maßnahmen. Es wird nix zerstört oder unwiederbringlich ruiniert. Man kann alle ausgebauten Originalteile aufheben und wieder einbauen falls man das nach der "Modernisierung" überraschenderweise doch wieder zurückbauen will.


    Und "basteln" soll auch keiner...sondern sachgerecht modifizieren. yohman-)


    Zitat


    Ich kapiere nix davon was du geschrieben hast. Sorry.

    Macht ja nix, aber vielleicht interessiert es andere - Volker PKXL2 hat dir ja schon freundlich angeboten, dich unter die Fittiche zu nehmen :thumbup:

    Wer Lust hat es zu realisieren, kann mich per PN anpiepsen.:gamer:



    Nebel zieht in dichten Schwaden übers Moor von Forest Hill.
    Grün gespenstisch glänzt ein Irrlicht. Es ist Nacht in Baskerville.
    Cindy und Bert, 1970

  • Doch dr.sonny ,kann man.

    Nur liegen da 350km zwischen.....

    Und im Moment mache ich die Simson feddich.

  • Musst dir nix dabei denken.


    Fahre mit der SF ausschließlich mit Fernlicht, auch am Tag! Zwar auf 12V und bin nach diesem Video wirklich froh, dass diese nicht drehzahlabhängig die Beleuchtung regelt :*

    Wir brauchen eine Handvoll Narren, seht her wohin uns die Vernünftigen gebracht haben!