Kickstarter blockiert mit eingeschraubter Zündkerze

  • Hallo an alle,



    ich habe mich eben angemeldet, da ich leider nicht mehr weiter weiß. Ich habe die Suche benutzt aber nichts gefunden zu dem Thema.



    Das Problem bei meiner Vespa PK50 SS ist, dass seit heute der Kickstarter mit Zündkerze sich nicht mehr richtig ohne Gewalt durchtreten lässt. Gibt man die Zündkerze raus, funktioniert alles einwandfrei.



    Die Vespa ist mit dieser Zündkerze jedoch schon angesprungen, also kann es nicht die Falsche sein, weiters wurde eine andere Zündkerze aus einer Pk50 XLS probiert.



    Verbaut an der Vespa sind 115ccm Malossi, 19:19 Dellorto Vergaser und Polini Luftfilter. Gelaufen ist die Vespa mit dem setup leider noch nicht, wollte heute abstimmen und da trat nach dem HD wechsel das Problem mit dem Kickstarter auf.



    Hoffe ihr könnt mir helfen, sollte es ein Thema dazu geben, bitte diesen verlinken!



    Vielen Dank im Voraus!

  • Ein Motor startet auch mit einer "falschen" Zündkerze ( Ausnahme: Lang- statt Kurzgewinde - dann harter Anschlag ).

    Ist der Kicker durchgöngig schwergängig ? Oder nur während der Kompression ?

  • Werde heute mal versuchen 20x ohne kerze zu treten und danach mit.


    Mit falsch meinte ich eh lang und kurz gewinde.


    Es wirkt als würde was blockieren, es ist ein widerstand da, der löst sich bis wieder ein widerstand da istund so geht es bis der kickstarter ganz unten ist und nach oben geht er wieder wie er soll. Mich wundert es wieso das nur so ist wenn die zündkerze drinnen ist, ist die rausgeschraubt geht es wie es sein sollte 🤷🏼‍♂️

  • Nein, habe den Vergaser am Tisch zerlegt und zusammen geschraubt. Kopf war unten, Kolben bewegt sich ohne Probleme, wände sehen auch schön aus. Also im Motor sollte nichts sein. Sonst würde es ja auch nicht reibungslos ohne Zündkerze funktionieren oder?

  • Wer weiß ????

    Das ist doch ein neu gemachter Motor, oder ?

    Also zumindest ein neuer Zylindersatz ?

    Da geht es schon mal schwerer zu starten ....

    Stichwort von mir oben: normale Kompression.

    Hast du denn einen Zündfunken ?

  • Was haltet Ihr von folgender Theorie: Schwimmernadel undicht -> Sprit läuft ins Kurbelgehäuse -> Flüssigkeit ist nicht kompressibel deshalb mit Zündkerze kicken nur erschwert möglich, mit offenem Zündkerzenloch entweicht der Druck (und evtl der Sprit) und kicken geht.

  • Ja es ist alles neu gemacht, verstehe schon dass es zu beginn schwerer geht, aber sie ist ja gelaufen bis ich die HD gewechselt habe und nachdem ging der Kickstarter nicht mehr.. also es muss ja so alles passen 🤔


    Denke schon dass ein funken da ist, da die Vespa ja so schon gelaufen ist.

    Was haltet Ihr von folgender Theorie: Schwimmernadel undicht -> Sprit läuft ins Kurbelgehäuse -> Flüssigkeit ist nicht kompressibel deshalb mit Zündkerze kicken nur erschwert möglich, mit offenem Zündkerzenloch entweicht der Druck (und evtl der Sprit) und kicken geht.

    Der Kolben ist aber nicht übermäßig nass und auch so dürfte der sprit nicht rinnen, weil der Tank sich hält 👀

  • also ich halte sowohl Sprit im Brennraum als auch die normale Kompression des 115er Zylinders (gerade bei neuen Kolbenringen) für möglich.


    Btw. ist der Kolben richtig herum eingebaut?


    Wie lässt sich der kicker mit gezogener Kupplung bewegen?

    geh erstmal pissen, du schmeckst ja nach gar nix!


    Tourtagebuch: Drei Reisende in Blech
    Mit der Vespa quer über die Alpen
    Sommer 2013, 2 Wochen, 3 Roller, 7 Länder, 3000 km

  • also ich halte sowohl Sprit im Brennraum als auch die normale Kompression des 115er Zylinders (gerade bei neuen Kolbenringen) für möglich.


    Btw. ist der Kolben richtig herum eingebaut?


    Wie lässt sich der kicker mit gezogener Kupplung bewegen?

    Oi, bei gezogener Kupplung „rutscht“ der Kickstarter durch, Kolben ist mit dem

    Pfeil in Richtung Auslauf eingebaut

  • In diesem Fall schließe ich das "geflutete" Kurbelhaus aus ( kein Benzinschwall beim Kicken ohne Kerze aus der Kerzenöffnung ).


    Die ergänzte Beschreibung spricht eindeutig für "Angst" vor der höheren Kompression und dem vergrößertem Hubraum....

  • Also Angst habe ich nicht und die Vespa habe ich mit 115ccm schon paar mal zum laufen gebracht. Also glaube ich nicht dass es aus angst vor Kompression ist.

  • aber so wie du es beschreibst kannst du den Kicker treten bis sich ein Widerstand aufbaut. Dieser verringert sich mit bleibendem Druck auf den Kicker wieder und du kannst weiter kicken, bis er sich dann wieder aufbaut, oder hab ich da was falsch verstanden?

    Klingt für mich nach verdammt guter Kompression.


    Ich würde glaub ich noch das Polrad checken... von Hand langsam in beide Richtungen durchdrehen und auf schleifgeräusche, Kratzen oder in den Auslass entweichende Luft lauschen, Axialspiel ausschließen, um den Zeitpunkt, wann (und wie oft bei einer vollen Umdrehung) die Blockade kommt, besser einzugrenzen.

    geh erstmal pissen, du schmeckst ja nach gar nix!


    Tourtagebuch: Drei Reisende in Blech
    Mit der Vespa quer über die Alpen
    Sommer 2013, 2 Wochen, 3 Roller, 7 Länder, 3000 km

  • Ich werde versuchen morgen ein Video machen und hier reinstellen vielleicht erkennt man dann mehr.


    Es fühlt sich an, als würde es irgendwo blockieren und mit dem gewicht von mir dann nachgeben bis es wieder blockiert. Wenn es Kompression wäre würde es ja nicht so ich sag einmal kantig anfühlen


    Sind 115ccm so viel schwerer als 102ccm?


    Werde morgen alles mal

    Durchprobieren!

  • Jetzt bin ich verwirrt: Stellst du dich "mit dem Gewicht" auf den Kicjer ? Das habe ich zuletzt bei einer XT500 gemacht. Aber wenn das wirlich notwendig ist, um den "kantigen" Widerstand zu überwinden, hast du ein mechanisches Problem.