Welchen Fräser,Schleifer,Polierer für welchen Zweck?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Welchen Fräser,Schleifer,Polierer für welchen Zweck?

      Guten Abend

      Werde in naher Zukunft meinen Motor bearbeiten.Da ich noch nie am Motor gefräßt habe stellt sich für mich die Frage.........

      Welchen fräser nehme ich für welches Material (z.b Alu,Guß)
      Welche Größe,Form,Zahnung ???
      Womit schleife ich welches Material am besten????
      Mit welcher Drehzahl Fräse,Schleife,Poliere ich welches Material am besten.

      Hab zwar schon einiges gelesen :gamer: aber so richtig weiß ich das jetzt immer noch nicht. ;(
      Schön wären mal ein paar Bilder der Werkzeuge.Damit man auch weiß was gemeint ist.


      Vielleicht kann man ja auch mal ein How ToDO Thread (Fräsen,Schleifen,Polieren) eröffnen.
      Würde mir als Einsteiger wirklich sehr weiter helfen


      Gruß Rene
      REAL MAN.....KICK THEIR SCOOTERS
    • ein kumpel hat ein super fräser aus der industire mitgebracht ist eigentlich nur für edelstahl gedacht geht aber bestens auf alu kostet nur leider 60 euro hält aber dafür ein paar motoren aus! ansonsten ein bündel dremel aufsätze kaufen ein paar ovale ein paar zylinder artige und irgendein zum polieren!! kostet ja nicht die welt im bauhaus mit 15 - 20 euro kommste schon recht weit
    • Ok.....das sollte nicht das Problem sein.

      Du bist ja gerade mitten drin statt nur dabei ;) :thumbsup:
      Ist es den egal welchen Fräser ich nehme,und womit ich schleife(Schleifpapierollen z.b) !!!!

      Hat hier keiner Bilder oder Videos von solchen arbeiten.Bin bei sowas immer über penibel,will ja nichts falsch bzw kaputt machen.
      REAL MAN.....KICK THEIR SCOOTERS
    • Basti_MRC schrieb:

      ansonsten ein bündel dremel aufsätze kaufen ein paar ovale ein paar zylinder artige und irgendein zum polieren!! kostet ja nicht die welt im bauhaus mit 15 - 20 euro kommste schon recht weit
      Ja das tuts völlig. Hab meinen Gaser jetzt mit den Schleiftrommeln? Halt die runden Kreis-Sandpapiere ovalisiert. Zum polieren einen Fächerschleifer. Wenn mehr weg soll gibts von Dremel die richtigen Fräser zylindrisch und mit abgerundetem Kopf für je nen 5er. Hab mir noch ein Bohrspannfutter besorgt damit man auch kleine Bohrer einspannen kann.

      Kannst dir auch für 20 EUR nen Pferd Fräser + 10 EUR Bohrfutter holen, brauchst du aber für nur einen Motor absolut nicht. Wie schon gesagt, für 20 EUR bist du beim OBI/Praktiker wath ever bestens bedient. Den Verschleiß merkst du beim bearbeiten und kaufst dann nach.

      Edith schickt nacher noch ein bild vom Gaser
      166er Malossi auf 80er Block gefräßt und angepaßt - 125er Mazzu-Welle von KaBa bearbeitet - 28er Mikuni SS -1574g Original-Lüfterrad - FuDi 0,8mm, Auslaß 183°, Ü-Ströme 117°, Vorauslaß 32,5°
    • Gut....wird dann die Baumarkt Nummer.Alles für 20 bitte .....:D


      Den Pferd Fräser werde ich nicht brauchen.Wird erst mal nur ein Motor sein.

      Werde den Polini 208 verbauen. Dazu wird u.a der Vergaser ovalisiert.(mit Schleifpapierrollen)
      Die Überströme und Einlass denke ich mal mit einem Fräser (Zylinder???) OK !!!!
      Glätten dann mit Schleifpapier oder Fächerschleifer........wie sieht es mit polieren aus.Da gibt es doch so Filz aufsetze.Sind die dafür da ????


      Ich weiß viele Fragen,aber ich will lernen und verstehen :gamer: :D
      REAL MAN.....KICK THEIR SCOOTERS
    • Grundsätzlich sollte man für Aluminium auch nur einen Fräser für Alu nehmen. Diese haben eine grobe Zahnung und werden mit niedrigen Drehzahlen betrieben. Bei hoher Drehzahl setzt sich der Fräser schnell mit Spänen zu und es baut sich Material an der Schneide auf. Polieren kann man alle Anbauteile, Kanäle sollten jedoch nicht poliert werden. Sie werden mit Zylinderschleifern mit max 240er Körnung geschliffen. Das reicht aus. Sehr gut funktioniert auch ein geschlitzter Stahlstift der einen rechteckigen Schleifpapierstreifen aufnimmt.

      Für Stahl empfiehlt sich ein Stahlfräser mit feiner Zahnung. Hier darf die Drehzahl höher liegen. Allerdings ist bei solchen Arbeiten ein Papierkombi, Schutzbrille und Handschuhe Pflicht. Die feinen Stahl oder Graugußspäne hat man sonst schnell in den Fingern oder an anderen Stellen in der Haut.
      Lieber zwei Damen im Arm, als zwei Arme im Darm.
    • ach ja, bei der kleinsten dremel-bewegung brille auf. man glaubt gar nicht was da alles weg fliegt. Die ist pflicht.

      Edith hat Bilder: Ist nur mit den Schleifscheiben angepaßt, also smooth gemacht. Noch nicht expliziet auf Vergrößerung gegangen. hat jetzt 28X24,5 und ist nicht poliert. in der breite würde noch was gehen! Edith hat schon wieder was. Die Dichtfläche an der Gaser-Wanne sieht zwar strukturiert aus, ist aber glatt wie Baby-Arsch. Wird trotzdem noch mit 800er Naß bearbeitet

      166er Malossi auf 80er Block gefräßt und angepaßt - 125er Mazzu-Welle von KaBa bearbeitet - 28er Mikuni SS -1574g Original-Lüfterrad - FuDi 0,8mm, Auslaß 183°, Ü-Ströme 117°, Vorauslaß 32,5°

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von NikoX79 ()

    • Ich hab alles mit so einem Dremel-Imitat von Proxxon gemacht... Hat allerdings bei der Kurbelwelle sehr lange gedauert...

      Handschuhe... Unbedingt Lederhandschuhe nehmen! Ich hatte so Stoffdinger mit Gummierung und da gingen ne Menge Späne durch, die ich mir jetzt immerwieder mal aus den Fingern zuppeln darf...;) Ich verbuche das allerdings als Kriegsverletzung^^

      Bei deinem Gaser geht noch was, würde ich sagen...;)
      Wer reitet so spät durch Nacht und Wind...?
    • Vespa Fahrer Avatar

      Pornstar schrieb:

      Die feinen Stahl oder Graugußspäne hat man sonst schnell in den Fingern oder an anderen Stellen in der Haut.
      Kann ich nur bestätigen. Es ist blöd, wenn Du dann beim Augenarzt sitzt und die Dir sagt: Sie heben einen Metallspan im Auge, den müssen wir raus FRÄSENB.
      Ich sach: Wieso, den hab ich doch gerade erst reingefräst.

      Also echt kein Scherz, Arbeitssachen an, Einwegoverrol ist optimal, Schutzbrille und Handschuhe.

      Zu den Frässtiften hab ich hiersehr gute Erfahrungen gemacht.
      Schnelle Lieferung, für Dremel und die Großen und echt gute Qualität.
    • Brille hab ich ....Handschuhe müssen dann noch her.
      Werde mit dem Gaser anfangen,und mich dann an die Überströme wagen.

      Hab so ein Teil vom ALDI.Ich weiß kein Dremel aber war in dem Moment sehr günstig.Hoffe der bringt mich weiter
      REAL MAN.....KICK THEIR SCOOTERS
    • Moin

      Ein Freund von mir hat den auch. Er ist zufrieden damit.

      Brille ist pflicht, Handschuhe auch. Nebenbei, ich habe mir beim Fräsen so einen kleinen Pappschutz drum gestellt. Die miesen kleinen Späne können auch richtig heiß werden.......

      Grüße von der Küste

      Holger
      wer rechts dreht, wird Sturm ernten
    • Vespa Fahrer Avatar

      Vespa-Chirurg schrieb:

      Brille ist pflicht, Handschuhe auch. Nebenbei, ich habe mir beim Fräsen so einen kleinen Pappschutz drum gestellt. Die miesen kleinen Späne können auch richtig heiß werden.......


      Die Idee ist gut.Werde ich mir wohl auch zulegen müssen.Sonst hängt nachher der Haussegen schief :D Zitat.: Wie sieht das hier aus........ ;)
      Ach ja....
      Wenn ich mir das Ding vom ALDI angucke,sieht der dem Dremel schon sehr ähnlich.Würde mich nicht wundern wenn....... :whistling:
      REAL MAN.....KICK THEIR SCOOTERS
    • Vespa Fahrer Avatar

      TombRaider schrieb:

      Vespa Fahrer Avatar

      Vespa-Chirurg schrieb:

      Brille ist pflicht, Handschuhe auch. Nebenbei, ich habe mir beim Fräsen so einen kleinen Pappschutz drum gestellt. Die miesen kleinen Späne können auch richtig heiß werden.......


      Die Idee ist gut.Werde ich mir wohl auch zulegen müssen.Sonst hängt nachher der Haussegen schief :D Zitat.: Wie sieht das hier aus........ ;)
      Ach ja....
      Wenn ich mir das Ding vom ALDI angucke,sieht der dem Dremel schon sehr ähnlich.Würde mich nicht wundern wenn....... :whistling:


      Also ich hab nur das Frässet (die Fräser, Schleifer usw. ) Das Gerät habe ich von Proxxon. Aber ein Kumpel hat das Gerät auch vom Aldi, und das Rotzt auch ganz schön. Also fürn Hobbyschrauber vollkommen ausreichend.
    • Bin da mal gespannt drauf.Gibt es den keine Videos vom genannten Thema.Videos sagen doch mehr als Bilder, und nochmehr als Worte !!!!!!

      @Labelsucker: Ist das dein Motor auf dem Avatar ???? Sieht aus wie Smallframe.........Ist da auch dran gefräßt worden :D
      REAL MAN.....KICK THEIR SCOOTERS
    • zum fräsen am motor selber brauchst du eigentlich nur einen kreuzverzahnen cobalt oder wolframcarbidfräser in birnenform und weiße und braune gummipolierer.

      damit kriegste allles hin und auch recht schnell auf hochglanz. die fräser sollten etwa so groß sein wie der nagel des kleinen fingers vll. wenn die zu klein sind kommt da nur mist raus.

      das zeug kriegste im dentaldepot deiner wahl
      Aufbau eines Rennrollers für die European Scooter Challenge

      ESC 2013+2014: K5
      ESC 2015+16: K5 + K1
      BaB-Race-Meister 2015+2016

      Die, die die, die die Plastikroller erfunden haben, verdammen, vergessen, dass Plastik für Piaggio Leben bedeutet.
      - frei nach Konrad Duden
    • im labor kannste auch mal fragen, die sind da in der regel recht entspannt.

      was das zeug kostet, kann ich dir pauschal auch nicht sagen. die fräsen sind teuer. nen 10er in etwa, dafür aus wolframcarbid. also quasi unzerstörbar.

      die gummipolierer sind billig und die mandrells dafür auch.

      zu beachten ist, dass die eine scahftdicke von 2,35mm haben, da musste dann für den dremel den 2,2er einsatz nehmen und festschrauben. oder das universalbohrfutter nehmen.
      Aufbau eines Rennrollers für die European Scooter Challenge

      ESC 2013+2014: K5
      ESC 2015+16: K5 + K1
      BaB-Race-Meister 2015+2016

      Die, die die, die die Plastikroller erfunden haben, verdammen, vergessen, dass Plastik für Piaggio Leben bedeutet.
      - frei nach Konrad Duden