Beiträge von HerrAnders

    Hi,


    eines vorweg ich hatte den Motor schon einmal gespalten, zerlegt und neu gelagert. Eigentlich fast alles getauscht nur diesen Simmerring nicht :-(


    - Meine Frage an die Automatik Experten, geht es diesen Simmering zu wechseln ohne den vollen Aufriss machen zu müssen? (von aussen)


    - wie bekommt man aber dann den Flansch (Nabe) wo die Kupplung befsetigt, aus dem Flansch wo der Kupplungskorb drauf sitzt,
    um an diesen Simmerring zu kommen? (Wellendichtring 29x38x5,5mm mit Platte)


    Grund: Ich habe immer ein bis zwei Tropfen Getriebe Oil im Kupplungskorb.




    Nabe und Simmerring (Beispiel nicht mein Motor)

    - wenn das Problem das sie länger braucht um auf 50 kmh zu kommen, nur mit dem original Auspuff auftritt, dann würde ich vermuten das dieser ziemlich zu ist.


    - das mit den Variorollen sollte passen, die regeln ja nur den übergang von Untersetzung in die Übersetzung, und mit 4g Rollen sollte sie eigentlich später in die Übersetzung gehen,
    das bedeutet das die Vespe mit mehr Drehzahl in die Übersetzung wechselt.


    - die Kupplung obwohl abgefahrene Belege, würde sich wiederum eher beim losfahren aus dem Stand bemerkbar machen, hohe Drehzahl und kommt nicht vom Fleck,
    da die Belege nicht richtig in der Kupplungsglocke greifen.


    Also wenn sie oben raus nicht richtig geht, würde mein Verdacht auf Auspuff zu, Zündung verstellt oder defekt, oder nicht genügend Sprit fallen.


    PS: Bezüglich neu Teile, schaue ich immer zuerst im Italenischen Ebay, da habe ich auch eine komplett neue Kupplung für nen 100i bekommen,
    ok nicht ganz billig aber die Kupplung war wirklich neu.

    Die Original Rollen haben aber 5.4g


    ich hab neu den Sito Plus Auspuff und Sito Krümmer drauf gemacht,
    hatte aber zuvor den ganzen Motor zerlegt, gereinigt und neue KuWe, Nebenwellen und Kolben Lager verbaut,
    danach den Motor mit einem neuen Dichtungssatz wieder zusammen geschraubt.
    Also eigetnlich habe ich fast alles gemacht, Zündkerzen, Luftfilter, neue Kupplung aus Italien etc.


    So ca. 30 kmh ist der Punkt, an dem die Vario langsam in die Übersetzung geht,
    der Sito Plus bringt zwar keine Wunder, aber ich hatte schon das Gefühl das oben heraus bisschen mehr Drehzahl vorhanden ist,
    und sich dadurch auch das Drehzahlband etwas nach hinten geschoben hat, dehalb habe ich das mit den 4g Rollen gemacht.


    Wenn Sie ab 30 kmh wie ein Sack Nüsse zieht, kann das möglicherweise mehrere Ursachen ( wobei die Automatik kein hochgetunter Plastikroller ist ) haben.
    würde erstmal die einfachen Sachen kontrollieren Benzinzufuhr (Bedüsung) , Luftzufuhr (Luftfilter) und die richtige Gemischeinstellung.
    Ich fahre eine reine Sommer Gemischeinstellung, mit einem leichten hang ins Magere, damit die Vespe auch bei 30 Grad noch vernünftig läuft.
    Wenn der Motor zu Fett läuft, kommt sie auch nicht richtig auf Drehzahlen.


    Kann aber wie schon erwähnt einige Ursachen haben Zündung, Luft , Benzin , Kompression, Auspuff usw usw....
    was haste den an deiner Vespe bis jetzt alles gemacht, dann könnte mann Ursachen möglicherweise ausschließen?



    PS: habe jetzt aber auch noch weichere Kupplungsfedern bestellt, da die Anfahrdrehzahl ein bisschen hoch ist.

    habe mir jetzt auch mal Variorollen / Gewichte aus PTFE ( 4g ) gedreht, nicht weil meine originalen Verschlissen sind,
    sondern bezüglich dem Drehzahl Loch zwischen Untersetzung und Übersetzung.


    Konnte bis jetzt nur eine kleine Installations Runde um den Block drehen,
    aber mein erster Eindruck ist begeistert !


    Das massive Abfallen der Drehzahl, wenn die Vario in die Übersetzung geht, ist fast völlig verschwunden,
    die vespe zieht fast gleichmässig bis vmax durch.

    ich hatte das aber auch nicht auf ein Falschluftproblem bezogen, sondern als zusätzliche Option zum prüfen.


    Wenn meine magerer wird, wird das Ansprechverhalten besser, und läuft nicht wie ein Sack Nüsse,
    davon abgesehen das sie dann unter Umständen zu heiss wird, und das Kerzenbild zu hell ist,
    und die Vespe schlechter aufs Standgas zurück geht.

    meine läuft wenn Sie warm ist von der Beschleunigung auch ein bisschen schlechter. Fühlt sich so ein bisschen wie ein Kaugummi an ;-)


    Wenn das Verhalten kalt/warm von der Leistung aber zu deutlich ist, würde ich auch ein bisschen mit der Luftgemischschraube spielen,
    im warmen Zustand wird das Gemisch fetter.

    morgen Automatix,


    wie wirkt sich den das mit 1mm - 2mm Zündzeitpunkt vorstellen aus?


    VG


    Gordon


    PS: zum Vergaser einstellen habe ich auch noch eine Frage, die passt aber auch gut hier in den Thread.


    Also ich fummle da schon den ganzen Sommer daran herum. Grundeinstellungen 3,5-4,5 beim Automaten ist klar. Bei mir Kerzenbild bei 3,5 - 4,0 optimal. Aber es gibt ja noch die Methode mit raus drehen und wieder rein drehen bis zum höchsten Drehzahl Punkt. Wenn ich diese Methode ganz genau mache, und danach Messe wo die Gemischschraube dann steht, dann steht diese bei 2 Umdrehungen ?! Das ist doch aber viel zu Mager ?

    Danke für deine Antwort Automatix!


    Hatte den Motor ja gespalten, da mein erster Verdacht auch die KuWe war, aber die KuWe hat null Spiel, und in diesem Zuge habe ich zur Sicherheit auch gleich alle Lager gewechselt.
    Die Lager hatte ich von "Falschluft"


    Das Polrad habe ich jetzt ca. 5mal runter gemacht,
    Ich kann keine abgeschlagenen Nieten , lockere Nieten oder lockere Magneten erkennen.


    Hatte jetzt gerade den Motor nochmal an, ohne Keilriemen, um auszuschließen daß das Geräusch von der Nebenwelle kommt, und das schlagen kommt sicher vom Polrad. Ich glaube das die Magneten wenn sie richtig warm sind irgendwo schlagen, konnte aber an der Zünd Ankerplatte keine sichtbaren Spuren ausmachen. Es schlägt auch erst im richtig heißem Zustand. Normalerweise sollte so ein schlagen doch Spuren hinterlassen?


    Ich werd mir ein Polrad besorgen,
    passt ein Polrad von einer XL2 auf die XL1 ?
    Schauen ziemlich gleich aus, aber ist der Konus der gleiche?


    LG
    Gordon

    Keine Ahnung was das schlagen verursacht,
    aber es kommt meiner Meinung nach vom Polrad,
    Nur im Standgas und bei richtig warm gefahrenen Motor (min. 5 km Vollgas). Und wenn ich die Zündung aus mache, der Motor ausdreht, hört das schlagen sofort auf. Auch wenn ich die KuWe oder Nebenwelle von Hand drehe ist nichts zu hören. Auch bei höheren Drehzahlen kein schlagen.


    Ich weiß nicht mehr was das sein kann?


    Weiß vielleicht jemand ein Polrad das ich ausprobieren kann, denn alles was ich bis jetzt gekauft und ausgetauscht habe, war nicht die Ursache.

    muss hier in diesen alten Thread mal eine Frage stellen. Ich habe ja in meiner Automatik so ein s schlagen aus der oberen Polrad Gegend. Mir kommt es so vor als ob die Nieten an das Gehäuse schlagen. Auf den Fotos hier ist eine Distanzscheibe zu sehen, die gibt es bei mir nicht. Kann es sein das dass der Grund ist? Das das Polrad zu weit auf dem Konus sitzt?


    Das Teil mit der NR. 6 fehlt bei mir.

    motor zusammen gebaut, schlagen leider immer noch vorhanden :(


    KuWe im besten Zustand und alle KuWe Lager erneuert.


    Zylinder und Kolben keine Kratzer oder Riefen,
    Kolben Lager erneuert.


    Neue Kupplung verbaut


    Nadellager von Nebenwelle erneuert


    Neuer Sito Plus Auspuff


    Polrad zig mal ausgebaut, keine Nieten oder Magneten locker, Gleitlager wie neu


    Motor neue Dichtungen


    Motor springt sofort an, und hat eine satte Leistung für automatik und 50ccm


    Variomatik normaler Verschleiß gereinigt.


    PS: glaube ich lasse es jetzt erstmal so , es kann ja eigentlich nichts gravierendes mehr sein, da ich die schlimmsten Möglichkeit alle kontrolliert habe.


    Werde nochmal 2 neue Videos vom Motor kalt und warm Posten, bißchen weniger ist das Klappern/schlagen geworden.

    wenn die Schraube richtig angezogen ist,
    löst sich da nichts. Die Schraube löst sich auch nicht auf einmal, sondern wenn überhaupt dann merkste das, weil der Bremshebel am Lenker immer mehr Spiel bekommt. Hauptbremswirkung hat bei jedem Zweirad eh immer die Vorderbremse.