Beiträge von 125vnb6

    ..ich sehe den Preis ähnlich, wobei € 2.000 für eine 80er Lusso schon sehr ambitioniert wären.


    Vergiss beim Verkauf an Bekannte bzw. Freunde allerdings auch nicht, dass deren Erwartungshaltung oftmalig relativ groß ist und sich dadurch auch unangenehme Verkaufssituationen ergeben können.

    Habe eine PX 125 von '83 mit Batterie. Da laufen nur Blinker und Hupe über die Batterie. Hatte letztes Jahr plötzlich Aussetzer der Blinker. Die Batterie hatte bei der Messung auch 12V. Sobald ich aber einen Verbraucher anlege, ist keine Spannung mehr da.

    Wie sieht es bei deiner Batterie aus, wenn du z.B. eine Birne mal direkt anklemmst?

    .....und in Schalterstellung "P" (deutschen Modelle) Standlicht und Rücklicht!

    ....bei dem Preis geht es nicht darum ob das Getriebeöl nach Sprit riecht und somit eine Motorrevision ansteht. Rost im Tank ist oder gar das Vorderrad Spiel hat bzw. kein Schlüssel vorhanden ist etc.!

    Hier musst du wie Menzinger schon oben festgehalten hat, dich selbst an der Nase nehmen und mit Dir im Reinen sein, was du du dir zutraust und was eben nicht.


    ...und ja, die Sache wird Geld kosten!


    ABER:


    €700 sind alleine der Motor und die Papiere wert!

    Den Rest kannst getrost als Beigabe sehen! Ob du dabei noch irgendwelche "wichtigen elementaren Dinge" kontrollieren möchtest, bleibt Dir überlassen.

    Ich hätte darauf gepfiffen und der Roller stünde schon inkl. Papiere in meinem Caddy ;) !



    No risk, no fun!

    Wäre ich daheim drauf gekommen, dass das Ganze doch eine Nummer zu groß ist dann hätte ich sie eben wieder weiter verkauft.

    Und ja, ich hätte die Frechheit besessen und mindestens das Doppelte verlangt!


    Als Tipp:

    Wenn die Verkäuferin nicht eine sehr gute Freundin von Dir ist, dann würde ich mir nicht all zu viel Zeit lassen und mich mit peripheren Randbedingungen beschäftigen. Papiere, Fin und Motorpräfix checkt man vor Ort und dann ist die Sache gegessen. Je nach Verhandlungsgeschick hast dann auch noch deine Spritkosten drinnen, wenn die Anfahrt ein wenig weiter wäre, oder der Geldautomat eben nur € 500 rausrückt ;)

    Diese Omega-Klammern sollte man eigentlich mit erneuern. Genau wie den Sicherungssplint auf der Achsmutter.

    ....nicht zwingend erforderlich!

    Der Omega-Sicherungsclip ist aus Federstahl und wenn der nicht überdehnt wurde dann kann man den getrost öfters verwenden.


    Beim klassischen Splint für die Achsmuttern gebe ich Dir recht, der gehört jedes mal gewechselt, da der auch eine deutlich niedere Elastizitätsgrenze ggü. dem Federstahl aufweist.

    ...eines sollte klar sein, P & P funktioniert das Ganze mit Sicherheit nicht.

    Der Chetak Motor ist ident mit Sprint erste Serie, daher Kurbelwelle mit dünnen Konus.

    Da musst schon einiges basteln, wenn du die Kurbelwelle nicht wechseln und eine PX-Zündung verwenden möchtest (Konus umnieten etc.).

    Oder du überlegst dir eine Alternativ-Zündung wie die Vape für die Sprint.

    Wo ich mich aber sicher nicht täusche!

    Es sind von der Höhe her auf jeden Fall unterschiedliche Stehbolzen montiert.

    Das linke Paar ist deutlich höher als rechts.....

    Ich kann mich auch täuschen, aber für mich schaut das auf den Fotos beim Zoomen aus, als ob die zweite Hälfte einen leichten Versatz bei der Zylinderfußbohrung hat und sich ggf. dadurch der Zylinder auf den letzten paar mm nicht vollständig aufsetzen lässt.

    Hm. Dann stimmen die Angaben vom Verkäufer nicht….der schreibt ja von Tüv und deutschen Papieren!

    Lass Dich nicht verunsichern. Das Fahrzeug scheint zwar dem Tankaufkleber nach eine Italienerin zu sein und wenn deutsche Papiere vorhanden sind dann passt das auch mit dem selbstklebenden Typenschild.


    Bei meinen ursprünglich österreichischen Fahrzeugen, hat der TÜV nach Vollabnahme ebenfalls ein Klebeetikett als Typenschild ausgestellt und am Fahrzeug angebracht. Wurde bei mir allerdings nicht am Tank sondern motorseitig unter der Seitenbacke neben der Rahmennummer aufgeklebt. Ein gestanztes Typenschild wäre ebenfalls möglich gewesen. Wollte ich aber nicht, wegen der Löcher für die Kerbnägel.


    Ansonsten nettes Fahrzeug. Vorderrad steht auf den ersten Fotos gar ein wenig hoch. Bei den weiteren Fotos dann wieder nicht. Zumindest mal prüfen ob der hintere Stoßdämpfer erledigt ist, oder eventuell auch die Ständerfüße nicht ganz aufgeschoben sind.


    .....bei 44.000 km wäre interessant, wann ggf. ein größeres Service durchgeführt wurde und was dabei alles gemacht wurde.

    Wenn ich schon lese in Italien restauriert, dann wäre ich etwas vorsichtiger!


    Auf die Schnelle aufgefallen:


    Nachbautacho

    beide Lichtschalter nicht original (PX/PK-Lusso)

    Spiegel fehlt

    Ganggriff überjaucht bzw. Zahlen nicht hervorgehoben

    Benzinhahn anscheinen SIP Fast Flow montiert und nicht eingekürzt

    Giallo bei der PX alt bin ich mir auch unsicher


    ....die typische Italo-Resto halt!

    Wäre mir keine 4.600 wert!

    Deine Bezeichnung lautet P 125 X (VNX1T)

    Somit vom Baujahr von 1977 bis 1982 produziert

    (ab ca. 1981 auch bereits mit elektronischer Zündung)

    Schriftzug P125X an der Backe (gleiches gilt für die 80er und 150er Modelle)


    Einzig die 200er gab es von Anfang an mit elektronischer Zündung P200E und wurde

    1982 in PX200E umbenannt


    Ab 1981-1984 dann PX 125 E (VNX2T)

    (E...steht für Electronica)


    Die EZ sagt nichts über das Baujahr aus!

    By the way ... fast 5 K für ne 125er PX an der Du noch schrauben musst, geht gar nicht meiner Meinung nach. Such noch bissel weiter für das Budget findest auf jeden Fall ne gute unverbastelte Karre .

    ...sehe ich genauso für €5.000 sollte die wirklich 1a dastehen.

    Stell mal ein paar Bilder rein.



    Ich habe gerade mit dem Mentzinger eine PX80 auf 125ccm² umgerüstet und komplett aufbereitet. Da ging in Summe auch dieser Betrag auf.

    Allerdings ist da auch wirklich alles gemacht worden.