Meine 1. Serie - im Jahresschlaf!

  • das original v fahrwerk ist ein verkehrsrisiko!
    sehr viel besser wird es zwar mit einem zubehördämpfer auch nicht, allein weil die gabelgeometrie so bescheiden ist, aber immerhin.


    das einzige was der fahrbarkeit und verkehrssicherheit einer alten fuffi wirklich zugute kommt ist der einbau einer pk-gabel, aber von sowas will der topicersteller ja sowieso nichts wissen...

  • Man überlege dass piaggio dieselbe gabel in der PV geführt hatte, und das war sicher kein fehler- damals
    eine v50 gabel mit gut gemachter bremse, gutem dämpfer ist auch in der lage was zu bewirken- Pk gabel ist was anderes aber das ist nebensache
    man sollte auch wie schon so oft gesagt ein wenig vorrausschauend fahren, hilft dem fahrer und dem roller
    wer gutes tuning plant sollte sich das ggf. mit der originalgabel überlegen

    Zitat pkracer:


    Die Methode des selbst Nachdenkens ist glaube ich nicht avantgardistisch, sondern im Gegenteil ein Relikt aus grauer Vorzeit - damals, bevor es Internetforen gab - und inzwischen total aus der Mode gekommen.




    Deloraz@chup4:
    du gehts mi in letzter zeit sowas von aufm sack! (und bevor da noch ne blöde meldung von dir kommt: ICH HAB SCHON HAARE DRAN!)

  • freut mich dass die vernunft doch noch einen kleinen sieg erringen konnte :thumbup:

  • Sooo heute ist wieder einiges passiert.


    Der Rahmen ist nun fertig. Habe punktuell die Rost-/ Metallstellen mit Protewax behandelt und den Rahmen mehrere Male mit Hochglanzpolitur bearbeitet. Ansonsten hab ich heut endlich mal den Motor gestartet. Nach ein paar Mal ankicken lief er wunderbar. Ich glaub ich brauch eine größere Nebendüse aber das sind Peanuts im Endeffekt.


    Ansonsten hab ich die Lenkkopflager heut eingebaut und die Gabel fertig gemacht.


    Morgen kommen Züge und Elektrik. Die Bremstrommeln muss ich noch i- wo ausdrehen lassen? Jemand eine Idee wo (außer Kobold)?


    Gruß

  • ne es kostet halt einfach immer viel Geld das Zeug da hin zu schicken und es wäre doch wesentlich einfacher das einfach hier in der Gegend von einem Betrieb machen zu lassen. Das Kobold sehr gute Arbeit leistet hab ich ja schon bei meinem Zyinder gesehen. Wollte diese Option nur wahrnehmen...


    merci

  • Pola hat's ja schon geschrieben:
    Das sollte jeder Betrieb mit Drehbank locker hinkriegen, dafür muß man den Kobod wirklich nicht bemühen. Der hat sicher auch besseres zu tun!

    this message has been typed on mechanical Cherry MX Black Keys

  • Hi Leute,


    der Rahmen ist auch fertig und ich bin grad am Zusammenbau.
    Bei den Lenkkopflagern ist jetzt noch eine kleine Frage aufgetreten. Und zwar hab ich für die oberste runde "Mutter" beim Lenkkopflager kaum noch Gewinde. Ich verbau ja erst das obere Lenkkopflager, dann den die obere Lenkkopfschale, den Sicherungsring und anschließend dieses runde "Mutter" (kp wie der richtige Begriff dafür ist). Das Gewinde reicht zwar aber es ist wie gesagt relativ wenig....kann es sein das die untere Lagerschale im Rahmen nicht richtig bzw. tief genug drin sitzt?


    Gruß

  • genau so ist es


    einfach die untere obere lenkkopflagerschraube richitg festknallen, dann zieht sich das nach und nahc rein

  • Autsch.Shocking.


    Lagerschalen über die Wälzkörper einziehen? gehts noch ? da sind die Schalen und Kugeln gleich schon beim Einbau Schrott.


    Beim Lagereeinbau werden die zum Einbau nötigen Kräfte NIE über die Wälzkörper übertragen.


    Wenn die untere Schale nicht richtig sitzt- hilft nix Gabel noch mal raus und mit Hilfe von zwei 1/2" Stecknüssen entsprechender Größe und Gewindestange richtig einziehen. Wenn du die unterere allerdings schon total verkantet hast schiebts du Grat auf -- rausmachen Grat entfernen.
    VG




    Ich versteh das mir der 'Runden Mutter' nicht.
    Hier mal'n Bild wie es sein soll v.u.n.o: Untere Lagerschale, Käfig mit Kugeln, Mutter mit Lagerrille, Zwischenscheibe, Sicherungsmutter.

  • Hallo Yogibär,


    die untere Lagerschale ist 2-4 mm schief. ich denke das sollte mit einem geeigneten Stück Holz und einem gesunden Hammer doch möglich sein, oder? Ich bin davon überzeugt, dass das der Grund für den wenigen Spielraum oben an der Gabel ist. Mit den runden "Muttern hatte ich die Mutter mit Lagerrillen bzw. die Sicherungsmutter gemeint.

  • Rohe Gewalt hilft da nicht.
    Wie schon gesagt schiebst du den Grat vor der Schale her und die liegt dann evtl. immer noch schief, das bedeutet, das die Lager nicht parallel sind und dadurch nicht vernünftig einstellbar.
    Mach die Schale unten noch mal raus, entfern den Grat mit 'nem Dreikantschaber, ein bisschen!! mit Schleifpapier glätten, fetten und wie vorgeschlagen einziehen. Eine Gewindestange, 1/2" Nüsse und ein paar starke Unterlegscheiben- nicht der dünne Kram- reichen aus.


    VG
    Jürgen