Immer noch Probleme mit der PK

  • Hilfe! Ich habe noch immer dieses Falschluftproblem und weiß wohl auch warum: Ich kann den Vergaser festschrauben wie ich will,mit leichtem Kraftaufwand kann ich den Vergaser samt Kappe auf dem Ass bewegen. Warum? Wie bekommt man das fest?

    Kraft kommt von Kraftstoff!

  • Das Ding sollte zu befestigen sein.
    Ansonsten ist es denkbar daß einfach die Gußkappe ausgelutscht ist durch zuviel Herumgedüdel (der Vórbesitzer!).
    Ich würde sie ehrlich gesagt einfach neu kaufen... ist nicht teuer.

  • Der Vergaser sitzt gleichzeitig auf dem Ansaugstutzen und in der Gußkappe.
    Die Schelle quetscht die Gußkappe auf den Vergaser.
    Der am Vergaser befindliche Ansatz ist deswegen 4 fach geschlitzt, damit durch den Druck der Schelle auf die Kappe der Vergaser fest auf dem Stutzen sitzt.
    Im Vergaseransatz sitzt der berüchtigte O-Ring.
    Hoffe du kannst dir das vorstellen.


    Wie sollte es anders sein?

  • Nein das nicht,aber ich habe mir schon drei Unterlegscheiben von der Schellenschraube zerstört. Ich denke die Schelle ist defekt, deshalb habe ich mal eine Neue bestellt. Das Ding wird nicht fest... :pinch:

    Kraft kommt von Kraftstoff!

  • ...Du hast am Anfang geschrieben,das Du einen Filzring, statt einem O-Ring verbaut hast ????
    Wenn ja, dann fette den Filzring ordentlich mit Fett ein. Richtig "einsauen" dann die Schelle nicht zu fest und den
    Vergaser wirklich bis zum Anschlag auf den Ansaugstutzen schieben.
    Die PK ist da sehr empfindlich gegen Falschluft !!


    viel Glück

  • Das mit dem Filzring einfetten würde ich nicht tun.


    Der Filzring wird trocken eingebaut. Da er ohnehin mit Sprit-Öl-Gemisch in Kontakt kommt, saugt er sich damit voll und quillt ein wenig auf.
    Somit dichtet er, so ist sein Funktionsprinzip.



    Pappt man ihn mit Fett zusammen, ist das zwar zuerst durch das Fett dicht...
    Bei manchen Leuten klappt das.
    Ich habe noch NIE Probleme mit einem nicht eingefetteten Filzring gehabt.
    In der Werkstatt in der ich gejobbt habe haben wir uns an die Anleitung von Piaggio gehalten.


    Nur wenn wir das überflüsige Fett drauf gemacht haben...


    Übrigens möchte ich sagen, daß der Filzring bei der PK nicht die einzige Ursache für das Falschluftziehen ist.
    Manchmal ist ein schlecht gefertigter Zylinder die Ursache... da ist dann die Fußdichtfläche leicht uneben... un dzwar so arg, daß selbst die Verfechter von Dichtmasse hier keinen dauerhaften Erfolg haben.
    Anderer Zylinder (z.B. DR 50) behebt so ein Problem besser als langwieriges Rumrätseln.

    3 Mal editiert, zuletzt von Pierre Lavendel ()

  • Wie schon beschrieben, der Motor kann auch durch Undichtigkeit am Zylinderfuß- oder kopf Falschluft ziehen. Meistens dauert es dann immer eine gewisse Zeit bis sich das Standgas wieder einpendelt. Du kannst ja mal versuchen, den Zylinderkopf etwas zu lockern u. dann die Schrauben wieder überkreuz jeweils mit 18NM anzuziehen.


    Die Befestigungschelle muß komplett über die Gußschutzkappe rüber, wenn da eine Hälfte der Schelle nicht richtig drauf ist kannst Du die festziehen wie Du willst aber der Vergase wackelt auf dem Ansaugstutzen.
    Also ich hab die Erfahrung gemacht, das Vergaser die eigentlich nicht den Anforderungen des Zylinderkits entsprechen sich schlecht einstellen lassen.


    Ich hab Dir da mal nen Link fürs Vergaser einstellen, also ich machs auch so.


    vergaser einstellen

  • Danke Jungs. Die Schelle ist getauscht,der Vergaser bombig fest. Falschluftproblem-noch da. Mit dem Zylinder prüfe ich mal, aber ich bin am Ende. Es kann nur noch der Zylinder sein. Aber was wenn nicht. Ich verfluche diese PK...

    Kraft kommt von Kraftstoff!

  • ....dann einfach mir als Geschenk vor die Haustüre stellen. :D :D
    Hast Du schon mal mit einem Startpilot die Zylinder im Standgas abgesprüht ?
    Übrigens mit Bremsenreiniger kann das sehr gefährlich werden....nur so.......

  • Wie bei jeder gibt es da ja auch noch den kupplungsseitigen Kurbelwellendichtring der richtig herum eingebaut sein will.


    Mach doch mal einen Ölwechsel und schnupper an der Suppe.
    Wenn es auch nur ein kleines bissel nach Benzin riecht weißt du was es ist.
    Bitte sei net sauer daß ich dies als möglichkeit hier erwähne...

  • kommt der Ballon nicht über die Getriebe entlüftung ?

    Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
    Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
    2Takt Islamist

    Einmal editiert, zuletzt von CARDOC2001 ()

  • kommt der Ballon nicht über die Getriebe entlüftung ?

    Ja, zum Auspuff sollte immer Luft rauskommen. Ansonsten Auspuff austauschen.

    Luftballontest gemacht?
    Luftballon über die Entlüftungsschraube des Getriebes. Zappelt der rum bei laufendem Motor ist der Simmerring defekt.
    Alternativ und sicherlich einfacher:
    Getriebeöl ablassen und dran riechen. Riecht es wie im Tank ist ebenfalls der Simmerring defekt.

    Fotowettbewerbsbilder einfach per PN an Fotowettbewerb

    Jeder will alt werden, aber keiner will alt sein.

  • Dann hatte ich das doch noch richtig im Kopf .... puh ...

    Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
    Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
    2Takt Islamist

  • Was ich übrigens auch noch fragen muss... ist ja eh schon peinlich genug! Im Revisionsset waren drei WeDi's. Warum? Es gibt doch nur den kupplungsseitigen und den Zündgrundplatte seitigen...oder?

    Kraft kommt von Kraftstoff!

  • ....sorry ich habe letztens den Ballontest nicht vollständig beschrieben.... :-1


    Die Getriebeöleinfüllschraube rausdrehn'
    den Kolben in den unteren Totpunkt bringen
    Kerze eingeschraubt lassen
    eine brennende Kerze dicht ans Öleinfülloch halten
    einen aufgepumpten Luftballon übers Auspuffendrohr schieben
    flackert die Kerze,ist der Simmerring undicht" :thumbup: :thumbup: