Vjatka 150: Eine Russin will wieder auf die Straße

  • Danke an edisvespa für die Freischaltung der Dropbox Unterlagen!


    Bei Durchsicht bin ich auf ein älteres Verkaufsangebot einer 1957er mit Rahmennummer 00243 gestoßen, darin behauptet der Verkäufer bei seiner Aufzählung der Unterschiede, dass diese erste Serie einen wuchtigeren Lenker hat, als die 2te Serie. Kann das jemand bestätigen?

  • Cooles Video.


    Hier auch was cooles.

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Der Weg ist das Ziel zum Fahren. 2-)

  • Danke an edisvespa für die Freischaltung der Dropbox Unterlagen!


    Bei Durchsicht bin ich auf ein älteres Verkaufsangebot einer 1957er mit Rahmennummer 00243 gestoßen, darin behauptet der Verkäufer bei seiner Aufzählung der Unterschiede, dass diese erste Serie einen wuchtigeren Lenker hat, als die 2te Serie. Kann das jemand bestätigen?

    Kann ich bestätigen, lenker ist anderst, siehe Bilder

  • Ja, jetzt seh ichs auch. Ich bin mir nur bei meiner nicht ganz sicher welchen Lenker sie hat. Sie ist ja schon in Wien und ich hab nur dieses Foto, aus schlechtem Winkel aufgenommen.


    Somit gibt es derzeitigem Wissensstand wohl drei Serien: zwei Hauptserien und eine Zwischenserie 58/59 mit gemischten Merkmalen.

  • grossartige beiträge - wirklich weltklasse - starke (west) österreichische beteiligung - wie sieht's im osten aus? gibts hier auch eisenschweine? lg

  • da ich wegen der Zündung auf einen Experten warten muss, habe ich versucht durch das Polieren/Montieren von Teilen und kleine Arbeiten meine Motivation hoch zu halten.
    Auch konnte ich gestern endlich die Felge vom Reifen trennen. War nur mit dem Abdrückzylinder einer Reifenmontiermaschine möglich und hat dennoch ewig gedauert.



    offene Baustellen:

    • Zündung...die unendliche Geschichte
    • Züge...teilweise habe ich noch die Originalen. Für Schaltung, Bremse vorne und Gaszug muss ich auf Largeframe Züge zurück greifen. Weiß jemand ob diese passen? Speziell beim Gaszug bin ich mir nicht sicher, wegen der Montage am Griff.
    • Tacho...leider ist die Tachowellenaufnahme ausgeschlagen und ohne den Tacho komplett zu zerlegen, komme ich nicht ran. Gibt es einen Vespa Tacho der die gleiche Abmessung hat?



    • Elektrik...wird getestet sobald der Motor läuft. Kann mir jemand sagen, was man beachten muss, wenn man ohne Batterie fahren will? Einfach nicht anschließen wird ja nicht reichen? Wie man sieht, hab ich überhaupt keine Ahnung :S
  • Servus Schoepfm ,


    die sieht ja richtig geil aus mit der Polierung. Sehr schöner Zustand.


    Wegen dem Problem mit der Batterie. Hatte mich kurz mit Michael auf der Messe unterhalten, da ich ja auch gern ohne fahren will.
    Er meinte das man nur den Gleichstromrichter abklemmen muss und dann + - am Anschluß für die Batterie im Seitenfach überbrücken muss. Das sollte reichen.


    Bei meiner neuen Zündung 6v 5 Kabel habe ich den Bock auch angetreten ohne Batterie.
    Hatte mich erst gewundert, doch der Funken kahm.


    Anbei ein paar Schaltpläne. Sind von der GS.

  • Bin endlich wieder hier... kaum zu glauben, was sich da alles tut, wenn man einmal ein paar Tage nicht reinschaut.


    Inzwischen hat meine einen FUNKEN!!! Läuft aber noch nicht....


    Zum Thema Buch etc.: Ich finde das russ. Forum recht interessant, vor allem gibt's dort einige Fotogalerien mit historischen Fotos. Was auch sehr interessant ist, ist das Archiv der Zeitschrift Za Rulem wenn man dort in der Suche ВЯТКА (<- copy and paste ) eingibt, dann tut sich einiges :D
    Am Bild die Vyatka auf einem Za Rulem Titelblatt von 1961 und mein Lieblingsfoto aus dem Forum:


    In diesem Moskauer Museum gäbe es die Vyatka Bedienungsanleitung in Englisch zu kaufen... ich hab da einmal angefragt, aber bei 200,- Euro hört sich bei mir der Spass dann doch auf.


    Zum Thema Bakterie:
    Wie bei der GS 150 ist auch bei der Vyatka die Batterie nur bei einer bestimmten Stellung des Zündschlüssels für das Standlicht. D.h. für mich, dass es die Batterie und damit Gleichrichter und Regler etc. nicht braucht, aber dass man sich halt dann darum kümmern sollte, dass die Spannung nicht zu weit über ca. 7 Volt ansteigt. Sollte meine jemals laufen, dann werde ich das sicher mit einem 6V Spannungsbegrenzer machen wie es ihn zB beim Scooter Center um 25,- Eurubel gibt.
    Hier noch der Vyatka für das Modell ohne Lenkersperre mit dem späten Schalter, bei dem immer der Schüssel fehlt.


    Zum Thema Züge: Die Vespa Züge sind nicht wirklich passend. Weil eben alles etwas größer ist sind auch die meisten Züge länger. Bestell dir 10 Meter Seilzughülle, die Vespa-Kabel sind meist eh' überlang. Besonders lang ist der Gaszug, der braucht auch einen sehr kleinen Nippel damit er in den Gleitstein eingehängt werden kann.


    ...und wie krieg ich jetzt meine zum Laufen... ;(

  • Bezüglich Überbrückung der Batterieklemmen 1 und 2 im Seitenfach haben wir uns schon mal unterhalten.


    Edis vespa hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass korrekter Weise bei Fahren ohne Batterie noch
    ein Leistungs abhängiger "Drosselwiderstand" zwischen geschaltet werden sollte, als Überbrückung. In den
    Übersetzungen liest man von 10 Watt. Meiner Meinung nach fungiert der als eine Art "Spannungsbegrenzer".
    Sollte meine dann auch mal laufen, werde ich allerdings einen moderner Bauart verbauen.


    Ich habe den mal gemessen und komme auf einen Widerstand von knapp über 21 Ohm



    Einmal editiert, zuletzt von 125vnb6 ()

  • Im Punkto Zündung:
    Ich habe bei 50 % meiner Roller mit Unterbrecherzündung die spanische Variante verbaut, indem man den Unterbrecher und den Kondensator in den Müll verfrachtet und ein elektronisches Kästchen verbaut. Das sind die Roller die IMMER funktionieren.
    Sicher , man kann sagen , das das früher auch funktioniert hat, aber ohne Ersatzteile wie neue Unterbrecher oder neuer Kondensator ist das schwer zu lösen. Wie gesagt, die Konvorzone der Leute hat sich geändert. Heute will man doch hin und wieder ankommen. Ich hatte Unterbrecher, die neu aussahen und trotzdem nicht funktionierten. Viel Funken auch bei 100 U/min und haben dann Aussetzer oder keinen funken mehr ab 500 U/min, das sind dann die "feinen" Fehler die man suchen kann...

  • ...hat von Euch wer die Pinasco Flytech in der Vjatka schon verbaut und kann diesbezüglich sagen,
    ob das halbwegs passt?


    @il mechanico ...hast du von den spanischen Teilen noch was auf Lager


    @schoepfm frag mal bei sucram70 nach, ob er Dir da nicht weiterhelfen kann. Der lässt sich soweit ich
    informiert bin neue Aufnahmehülsen drehen und kann diese dann tauschen.....

  • Im Punkto Zündung:
    Ich habe bei 50 % meiner Roller mit Unterbrecherzündung die spanische Variante verbaut, indem man den Unterbrecher und den Kondensator in den Müll verfrachtet und ein elektronisches Kästchen verbaut. Das sind die Roller die IMMER funktionieren.
    Sicher , man kann sagen , das das früher auch funktioniert hat, aber ohne Ersatzteile wie neue Unterbrecher oder neuer Kondensator ist das schwer zu lösen. Wie gesagt, die Konvorzone der Leute hat sich geändert. Heute will man doch hin und wieder ankommen. Ich hatte Unterbrecher, die neu aussahen und trotzdem nicht funktionierten. Viel Funken auch bei 100 U/min und haben dann Aussetzer oder keinen funken mehr ab 500 U/min, das sind dann die "feinen" Fehler die man suchen kann...

    @il mechanico ich hab mir deinen Beitrag dazu schon angesehen und war auch auf der Hersteller homepage. Wäre super wenn du eventuell eine kurze Aufwands-/Kostenabschätzung abgeben kannst. Ist im Set alles dabei? Mit der Anleitung idiotensicher oder soll man das lieber einem Elektriker überlassen?

  • ...wenn wir Österreicher guten Clubfußball sehen wollen, dann führt kein Weg am FC Bayern vorbei ;) ,
    bei der Nationalmannschaft, schauen wir uns aber die Eigene an!


    ...somit erhielt ich gestern Besuch von @aidemot und seinem Sohn bevor es in die Allianz Arena ging.


    Vielleicht tuckert ja schon bald eine Vjatka in Wien vom Naschmarkt über den Ring :D ....und man
    sieht sich im kleinen Cafe am Franziskaner Platz!


    wobei man ja auch im nächsten Jahr den Wiener Oberball besuchen könnte, drei Vjatkas im Frack am Ring
    vor der Oper bzw. Sacher.....hätte auch Stil...


    netter Besuch und nettes Fachsimpeln über die "Russin"


    lg
    nach Wien

    Einmal editiert, zuletzt von 125vnb6 ()

  • @schöpfn: Die spanische Zündung ist echt Frauenfreundlich oder auf altdeutsch Idiotensicher. Es ist eine Anleitung auf Deutsch dabei so dich wie ein Telefonbuch, von der Kettensäge bis zur Spezial 50 Vespa sind alle Einbaubeispiele angeführt. Das einzige was man haben sollte ist eine Blitzpistole und die Fähigkeit einen Zündzeitpunkt zu ermitteln, ist aber bei den meisten Vjatkas bereits am Schwungrad markiert. Wie bei den meisten elektronischen Zündungen (Vespatronik, Flytec...) wirft die Elektronik 2 Zündfunken auf 360° aus, somit ist es möglich bei ganz grob verstellter Zündung rückwerts zu fahren.... schon 2x passiert, echt schwer !


    125vnb6: Hätte abzüglich derer die ich noch benötige 3 Stk originalverpackt auf Lager. Kostet a´120.- Euro. Anscheind bieten aber einige diese Züngung auch im gsf günstiger an....? Wir haben da einen großen Schwung nehmen müssen, da der spanische Händler nur an Großkunden verkauft. Wer eine benötigt, gerne, bitte melden!