Kaufberatung V50 Rundlicht

  • Super!!!'

    Und ein sehr sehr seltener blauer O-Lack in einem derart tollen Zustand..?
    Den Roller dann bitte nur gründlich technisch instandsetzen, den Lack aufpolieren und den Motorraum konservieren.
    Das wird ein rares Schmuckstück im Originalzustand, mit authentischen Gebrauchspuren...sowas ist als technisches Kulturgut und Zeitzeuge anerkannt und wird honoriert.


    Das mit den Weißwandreifen (grusel - so ganz sind bei dir die Geschmacks-Verirrungs-Gespenster wohl noch nicht verscheucht?) sollte man bleiben lassen und lieber Reifen nehmen, die etwas taugen und mit denen man auch sicher unterwegs ist...oder willst du den Roller als Deko ins Wohnzimmer stellen...?


    Lichttechnisch kann man die original verbaute 6V Bordelektrik preiswert tunen (nein, keine Vape oder Vespatronic!) ...dann funktionieren die zu ergänzenden Blinker auch hervorragend und der Frontscheinwerfer leuchtet heller, als das die meisten hier kennen.
    In den letzten Jahren habe ich eine satte handvoll Roller derart umgebaut...

    Nebel zieht in dichten Schwaden übers Moor von Forest Hill.
    Grün gespenstisch glänzt ein Irrlicht. Es ist Nacht in Baskerville.
    Cindy und Bert, 1970

    7 Mal editiert, zuletzt von jack o'neill ()

  • Lichttechnisch kann man die original verbaute 6V Bordelektrik preiswert tunen (nein, keine Vape oder Vespatronic!) ...dann funktionieren die zu ergänzenden Blinker auch hervorragend und der Frontscheinwerfer leuchtet heller, als das die meisten hier kennen.
    In den letzten Jahren habe ich eine satte handvoll Roller derart umgebaut...

    jetzt werd ich aber auch neugierig als "6V-Fahrer"...:-3

    Du meinst vermutlich nicht den Einbau der 12V PK Zündung?

  • nee...man bleibt bei 6V...

    Nebel zieht in dichten Schwaden übers Moor von Forest Hill.
    Grün gespenstisch glänzt ein Irrlicht. Es ist Nacht in Baskerville.
    Cindy und Bert, 1970

  • Lichttechnisch kann man die original verbaute 6V Bordelektrik preiswert tunen (nein, keine Vape oder Vespatronic!) ...dann funktionieren die zu ergänzenden Blinker auch hervorragend und der Frontscheinwerfer leuchtet heller, als das die meisten hier kennen.
    In den letzten Jahren habe ich eine satte handvoll Roller derart umgebaut...


    Verrat uns mal dein 6V-Tuning und ich sehe vielleicht von den Weißwandreifen ab klatschen-)lmao

  • Dein Angebot mit den Weißwandreifen nehme ich an!
    Jetzt gilt's!
    top-):-8


    Die folgend beschriebenen Modifikationen kann man besonders gut mit eintakten, wenn man ohnehin einen Roller technisch instandsetzt. PIAGGIO hat die Roller damals eben so günstig wie möglich ausgestattet, und die heutigen klein bauenden preiswerten Spannungsregler waren in den 60er/70er Jahren nicht verfügbar. Das hat sich geändert, und so kann man die Bordelektrik heutzutage eben updaten.

    Das ganze funktioniert dann am besten, wenn am Motor der 3-spulige Zündgrundplattentyp ("ZGP") verbaut ist, bei dem eine Spule die Zünderregerspule ist und es 2 gleichsinnig gewickelte identische Lichtspulen gibt, die getrennt voneinander jeweils Licht und Blinker versorgen. Hier liefert eine der beiden Spulen über ein grünes Kabel permanent Spannung zum Lichtschalter, die andere Spule (gelbes Kabel) steht meist nur auf "standby", um bei Bedarf den Blinker zu versorgen (diese Spule ist verschenkte Kapazität).

    Diese Art der Lichtspulenverschaltung und den Bordstromkreis ändert man. Das funktioniert nicht nur mit den Smallframes, sondern auch mit Largeframes wie z.B. der T4 (VGLA) und diversen anderen Typen, die mit dieser ZGP-Anordnung ausgestattet sind. Bei alten Largeframes kann man manchmal sogar mit einem nach diesem Prinzip durchgeführten Umbau die Batterie eliminieren.



    So geht's im Prinzip:
    Änderungen am Bordstromkreis


    Wir koppeln beide Lichtspulen, indem wir sie parallel schalten. Dann führt aus dem Motorkabelkästchen nur noch ein Kabel auf den Bordkabelbaum, und zwar zu einem nachträglich zu montierenden Spannungsregler. Vom Spannungsregler aus werden dann die Verbraucher Scheinwerfer, Rücklicht, Schnarre und Blinker mit geregelter Spannung versorgt.


    Die Blinkanlage wird mit LED-Lenkerendblinkern ausgestattet und einem lastunabhängigen LED-tauglichen vollelektronischen Blinkrelais - beides ist extrem sparsam im Vergleich zu den original verbauten Glühlampenblinkern und dem stromfressenden altertümlichen Hitzdrahtblinkrelais, das mehr Wärme als Blinkspannung liefert.

    Zum Betrieb einer Wechselstromschnarre ist es nötig, einen Conversionlichtschalter zu verbauen, bei dem der Hupentaster ein Schließer ist.


    Der an die Zünderregerspule gekoppelte, von der übrigen Bordlekektrik getrennt operierende Bremslichtstromkreis (blaues Kabel von der ZGP) mit dem Bremslichtschalter Typ Öffner bleibt so wie er ist (nach wie vor geht dann der Motor aus, wenn man bei defekter Bremslichtbirne auf die Bremse tritt).


    Der Hauptscheinwerfer strahlt nachher erstaunlich hell mit der im Trapezscheinwerfer verbauten 6V 15W Birne, und wenn man einen Conversion-Trapezscheinwerfer verbaut oder das entstprechende Rundlicht, dann kann man bei gleichzeitiger Benutzung einer passenden LED-Rücklichtbirne auch eine 6V 25/25W Birne vorne betreiben.

    Natürlich sinkt die Spannung etwas, wenn man hupt/blinkt, aber bei weitem nicht so stark, wie bei der originalen Anordnung.



    Do's und don't's

    Spannungsregler müssen immer so montiert sein, daß sie am Rahmenblech oder in einem Luftstrom untergebracht sind. Sie wirken nämlich dadurch, daß sie einen etwaigen Spannungsüberschuß in Wärme umwandeln, und die abgestrahlt werden. Auch wenn es nicht viel Wärme ist - sie muß frei abstrahlen oder weitergeleitet werden, sonst entsteht im Reglerunmerklich ein Hitzestau, der irgendwann weit vor seiner kalkulierten Lebensdauer Bauteile darin zerstört (die Regler sind im Inneren absichtlich komplett mit wärmeleitfähiger Kunstharzmasse vergossen, die diese Wärme auf das Alugehäuse des Reglers weiterleiten soll.
    -> Extrem unklug wäre es, den Regler in Schaumgummi und Gaffertape zu wickeln und ihn unter dem Vergaser in den Rahmen zu legen. 3x darf man raten, warum das bescheuert ist.

    Die Verkabelung muss gut in Schuss sein. In allen Verbrauchern müssen etwaige Kontaktzungen, Steckerfassungen und Kabelklemmen in Ordnung sein; ansonsten ist die Gefahr von Kriechströmen, Spannungsverlusten und unerklärlich durchbrennenden Birnen trotz des Spannungsreglers gegeben

    Sind an den Kabeln sogenannte Flachstecker verbaut, sollten diese immer vercrimpt sein, nicht mit diesen zur Notreparatur gedachten Quetschsteckern. Das ganze, egal ob man einen Kabelbaum selbst baut oder eine Altkabelbaum (empfehlenswerterweise) mit neuen Steckern ausstattet.
    Ich baue bei der Gelegenheit auch gern selbst Kabelbäume aus europäischem Material. Bei der Verlegung von Kabelbäumen ist darauf zu achten, daß sie genau wie vorgesehen verlegt sind -NIE "irgendwie" verlegen. Bei Zweifeln vor dem Ausbau eines Altkabelbaums immer Fotos machen und zur Not im Forum nachfragen, ob der alte Baum überhaupt original und korrekt verlegt war. BITTE!

    Ferner sollte nur gutes Material verbaut sein; z.B. Rücklichter und Scheinwerfer der oberen Preisklasse, bei denen die Kontaktzungen in den Birnenfassungen nicht aus dünnem Messingblech & schlecht vernietet, sondern robust konstruiert und die Kontaktzungen aus kupferfarbener Federbronze (wie beim Original-Scheinwerfer!).

    Aussicht:
    Diese Änderungen kann man durchführen, wenn man keine 12V Vespatronic, VAPE oder PK Zündung verbauen will, bei denen zusätzlich die gleichen Änderungen (Bauteile nur in 12V statt 6V) nötig sind.
    Hat man den Kabelbaum wie beschrieben modifiziert (eigentlich die Hauptarbeit), ist er dann auch noch "fit for 12V."



    Ich übernehme keinerlei Gewähr für die Angaben, da ich nicht weiß, wie gut ein möglicher Leser mit der Elektrik vertraut und versiert ist.

    Nebel zieht in dichten Schwaden übers Moor von Forest Hill.
    Grün gespenstisch glänzt ein Irrlicht. Es ist Nacht in Baskerville.
    Cindy und Bert, 1970

    7 Mal editiert, zuletzt von jack o'neill ()

  • Wo sind Bilder von der Vespa?

    Sehe keine.

  • Moin

    Ich würde auch von den Abstand halten. Restaurationen aus Italien sind meistens auch nur Blender. Und was ist mit deutschen Papieren? Dokumentation der Restauration?

    Bei YouTube gibt's einige Videos wie Italiener Vespas restaurieren. Ist teilweise echt abenteuerlich. Dabei würde ich mich nicht filmen lassen...

  • Super interessant Diskussion!

    Ist Wemding / Donauwörth dann auch zu vergleichen mit Mettenheim?

    Prieslich keine großen Unterschiede...

    Vespa aus Mettenheim


    Moin

    Ich würde auch von den Abstand halten. Restaurationen aus Italien sind meistens auch nur Blender. Und was ist mit deutschen Papieren? Dokumentation der Restauration?

    Bei YouTube gibt's einige Videos wie Italiener Vespas restaurieren. Ist teilweise echt abenteuerlich. Dabei würde ich mich nicht filmen lassen...

    Creutzfelds Aussage ist nichts hinzuzufügen, Bekannter von mir hat eine aus Mettenheim:+5, aber er ist happy damit

  • Hallo liebe Forenmitglieder,


    habe vor 2 Wochen eine Vespa V50N, Bj. 1969 erstanden. Möchte einmal eure Meinung hören.


    - Was ist diese in diesem Zustand wert ?


    - Motor ist einmal getauscht worden und somit die hintere Bremstrommel bzw. Trommel


    - Ich glaube, die Blinker wurden auch nachträglich montiert, da ein Regler im Werkzeugfach angebracht ist.

  • Wenn du sie gekauft hast, ist es ja eigentlich zu spät...

    Macht aber einen guten Eindruck, soweit.

    Soll das der O-Lack sein?

    Die Blinker wurden nachgerüstet, was aber nicht schlimm ist. Könnten auch original sein.

    Preis würde ich mal so auf 2300 Euro taxieren.

    Warum hast du den Motor zerlegt?

  • Hallo Menzinger,


    die FIN, die im Rahmen eingeschlagen ist V5AT1 255617, die auf dem Tunnel V5A1T 808250 und diese ist auch auf dem Trittbrett. Die letzten beiden sind auch in den Papieren eingetragen.


    So wie ich es nachgelesen habe, war das nicht unüblich, die Rahmennummern würden im Werk eingeschlagen und die anderen wurden in Deutschland aufgebracht.


    Wer kann mir das bestätigen, dass dieser Hinweis, den ich nachgelesen habe stimmt.


    Anbei nochmals die Bilder.