Vespa springt nicht an, an der Verzweiflung nahe. Habe ich was übersehen?

  • Hallo Freunde, mal wieder ein neues Problem von mir. Ich denke es ist ein Elektronikproblem, evtl. auch was anderes. Vespa V5B1T, 6V, 5 Kabel (DE-Modell). Vorbesitzer hat nen 112ccm Zylinder, 19.19 Gaser, lange Primär, und die Kurbelwelle bearbeitet.


    Habe den Motor revidiert und wollte ihn nun starten. Erst kein Zündfunke, dann so angeschlossen wie es sein soll (bei kFkA bestätigt worden). Nun habe ich nen Zündfuken, aber es tut sich nichts. Selbst mit Startpilot. Auch wenn was an der Benzinzufuhr sein solle, müsste er ja wenigstens mit Startpilot zünden, aber nein:-1 Vergaser gereinigt und grob eingestellt. Filzring bestellt.


    Kompression ist vom gefühl (Daumen ins Loch) ganz ok, Messgerät ist bestellt.


    Fühlerlehren sind auch bestellt für den Spalt, aber müsste nach Auge auch stimmen. Wenn der zu groß ist, kommt ja garkein Funke.


    Zündzeitpunkt habe ich nicht kontrolliert, Pistole ist bestellt. Habe aber beim Abbau die Position makiert und so wieder eingebaut.


    Auspuff ist derzeit keiner dran, wird noch organisiert. Müsste ja auch ohne anspringen oder?


    Was mir wohl aufgefallen ist, dass mir der Zündfuke komisch vorkommt. Das sind eher so kleine, nicht kräftige. Normalerweise bekommt man am Kabel ja auch eine gewischt oder? Des Weiteren würde ich sagen, dass der öfters Zündet. Also mehrere kleine. Wäre nicht einmal Pro Polradumdrehung richtig?


    Könnte ich sonst noch was austasuchen?


    Danke

  • DerEltener

    Hat den Titel des Themas von „Vespa springt nicht an, an der Verzweiflung nahe“ zu „Vespa springt nicht an, an der Verzweiflung nahe. Habe ich was übersehen?“ geändert.
  • Erstmal ne neue / andere Zündkerze nehmen. Dann eine andere Zündspule.

    Aber vorher den Zündkontakt und Kondensator tauschen. Kontaktabstand etwa 0,4 mm bei geöffnetem Unterbrecher.

    Dazu das Gummi im Polrad entfernen und das Polrad an die entsprechende Stelle bewegen.

    Der Polradkeil ist da, wo er hingehört ?

    Dann sehen wir weiter.

  • Okay.


    -Kondensator 6v mit oder ohne Halter (Gronsdorf Vespa Garage)?


    Dann zu Zündkontakte ist da folgende auswahl:


    -Zündkontakte (normal) oder


    - Zündkontakt lang? (mit und ohne Pin gibt es hier)

  • Kontakt: lang

    Kondensator : 2-Kabel mit Halter

    Was ist denn mit dem Gewinde der Kuwe passiert?

    Und mit dem Gehäuse, oben und rechts ?

    Und überhaupt mit der ZGP?

    Gucke dir mal alle Kabel an und Prüfe auf Brüche und fehlende Isolation.

  • Du solltest den Kerzenstecker überprüfen (Durchgangsprüfer oder Ohmmeter). Oder versuchsweise gleich tauschen.

    Wenn der einen Vorwiderstand hat, schmeiß ihn raus. Zusammen mit einer etwa noch entstörten Kerze gibt das einen ganz miesen Funken.


    Gruß Robert

  • Laut Foto aus dem GVG Shop ist da nur ein Kabel am Kondensator dran?!


    Ja oder ich bestell gleich einen neuen Stecker mit. Da wären 1k und 5 k Ohm zur auswahl.Welchen?


    Da musst du den vorbesitzer fragen bezüglich der Schäden...

  • Hatte auch mal so ein ähnliches Problem gehabt. Zündfunke war immer vorhanden und der Roller lief je nach ich sag mal Tagesform mal gut und mal schlecht bis garnicht. Komplette Zündung abgesucht und durchgemessen und festgestellt damit das Kabel am Pickup beschädigt war. Äußerlich hatte man dem Kabel nichts angesehen...

  • Schau dir mal an, ob an der ZGP nicht die Kabel vergammelt sind! Die werden gerne mal porös und zerfallen in Einzelteile bei einer Revision ...

  • So. Heute sind alle Utensilien angekommen. Hab mich natürlich dran gesetzt. Und es läuft immer noch nicht ;(


    Was ich gemacht habe:


    - Kondensator, Filzlippe und Kontakt ausgetauscht

    - Neue Kerze, Kalbel und Stecker (ohne Vorwiederstand)

    - Kontakt eingestellt (0,4mm)

    - Neue Dichtungen für Zylindersatz

    - Kompression überprüft ( 6 bar, nicht schön, aber sollte ja reichen oder?)

    - Abgeblitzt (ca. auf 19 Grad, sollte für den Anfang genügen)

    -Vergaser gereinigt



    Was ich sagen kann, ist das der Zündfunke nun sehr schön im vergleich zu vorher ausschaut. Jedoch bin ich mit meinem Latein am Ende. Selbst mit Startpilot habe ich vielleicht eine minimale Zündung, nicht erwähnenswertes jedenfalls.


    Hab ich bei der Revision einen Flüchtigkeitsfehler gemacht? Simemrringe falsch rum? oder sowas?


    Wenn ich die Zündkerze rausschraube ist diese eigentlich nie naß. Ist da vieleicht etwas faul?


    Wenn ich den Vergaser abschraube, muss dann am Ansaugrohr nicht ein richtiger Sog vorhanden sein? Dieser ist jedenfalls nicht zu verzeichnen.



    Grüße

  • Wenn die Kompression wirklich 6bar ist, würde ich da Mal Ansetzen zum schauen warum.

    Geht nicht gibt`s nicht!


    Special V 50N 102ccm 19.19 Vergaser
    Px 150 Lusso mit 200er Motor Bj: 86

    Vespa VBB1 Bj 1961mit PX Motor und Parmakit 177ccm


    und ne Zündapp Bella 203 :P

  • Meinste ist zu wenig?


    Der Motor lief laut seriösen Vorbesitzers bis zum ausbau vor einigen Jahren.


    Übrigens finde ich absolut nichts über den Zylinder. Was ganz komisches. Bohrung ist 58mm. Auf dem Kolben steht Vertex.

  • Ohje, ich habe hier einen Thread gefunden der mich unruig macht.


    Motor saugt nich nach Revison


    Ich bin mir nicht mehr so sicher, dass der Simmerring richtig rum ist. Das würde ddie Trockene Kerze und der nicht vorhandene Sog am ASS begründen.


    Aber wenn der andersrum wäre, sähe das ja komisch aus und liegt garnicht an. Ne das kann nicht, der sitzt richtig.


    Puhh.. noch jemadn ne Idee

  • Ist da denn jetzt ein Auspuff dran? Ohne wird das kaum laufen. Kerze mal neu versucht, Kolben richtigrum drin?