Stabiles Zylinder Setup gesucht

  • Moin aus dem schönen Ostfriesland,

    nach einem Schaden an meiner PK50 bin ich nun am überlegen welches Setup für mich wohl das sinnvollste wäre.

    Aktuelle Konfiguration (seit Neuaufbau ca. 1000km gelaufen):

    DR75 Formula (Kolben und Zylinder kernschrott)

    19.19er Vergaser

    Pinasco Ritzel

    Proma Schnecke


    Der Zylinder lief eigentlich ganz gut, allerdings hat sich dann leider ein Kolbenclip verabschiedet und einmal Randale gemacht so wie das aussieht.

    Nun stehe ich vor der Überlegung, diesmal einen anderen Zylinder zu nehmen der seine Kraft eher weiter unten hat. Der Formula will schon sehr krass gedreht werden damit da was kommt. Die 70 km/h topspeed lt. GPS reichen mir locker. Würde nun auch ungern den Motor schon wieder spalten wollen.

    Fahre gerne Touren über Landstraßen, eher selten in der Stadt. Daher soll es schon was stabiles vollgasfestes sein.


    Vielleicht hat ja einer ein paar Ideen


    VG Armin

  • Wenn sich der Clip verabschiedet hat ist sicher noch mehr kaputt als der Zylinder. War bei mir auch so und hat dem Drehschieber auch gleich noch einen Besuch abgestattet. Denke mal um das Spalten wirst du nicht herumkommen um die Reste vom Clip rauszubekommen.

  • Wenn sich der Clip verabschiedet hat ist sicher noch mehr kaputt als der Zylinder. War bei mir auch so und hat dem Drehschieber auch gleich noch einen Besuch abgestattet. Denke mal um das Spalten wirst du nicht herumkommen um die Reste vom Clip rauszubekommen.

    Au Backe. So weit habe ich noch gar nicht gedacht, aber eigentlich klar. Irgendwo muss das Ding ja hin sein. Als ich den Zylinder runtergenommen hab war der Bolzen nur noch mit einem Clip gesichert. Also muss Nummer zwei irgendwo geblieben sein. Wird wohl kaum aus dem Auspuff geflogen sein...

  • Wie schon gesagt, wirst du um das Zerlegen des Motors nicht herum kommen...

    Dass der Clip fehlt, wird wohl eher nicht am Hersteller liegen. Wenn dir der Formula gefallen hat und er gut lief, nehme ihn doch wieder.

    Für etwas mehr könntest du auch einen 102'er nehmen. Dann solltest du aber auch auf 3,00 Primär wechseln.

  • Wie schon gesagt, wirst du um das Zerlegen des Motors nicht herum kommen...

    Dass der Clip fehlt, wird wohl eher nicht am Hersteller liegen. Wenn dir der Formula gefallen hat und er gut lief, nehme ihn doch wieder.

    Für etwas mehr könntest du auch einen 102'er nehmen. Dann solltest du aber auch auf 3,00 Primär wechseln.

    Ja das werde ich dann mal die Tage in Angriff nehmen.

    Nein, dass der Clip fehlt wird wohl eher an mir liegen. Obwohl ich penibel darauf geachtet habe, dass die gut sitzen. Naja.

    Ich dachte, wenn ich eh wieder alles neu machen muss, vielleicht hat noch einer ne tolle Idee welcher Zylinder sich auf Touren schön fahren lässt ohne so stark drehzahllastig zu sein.

  • Ich hab mal was überlegt.


    Die Clips vom Kolbenbolzen sollten grundsätzlich mit der Öffnung immer auf 18h (Abendstunde) im UT ausgerichtet stehen.


    Damit wird die Detonation der Zündung immer von der geschlossenen Seite aufgenommen. Das verhindert das einkrimpen durch die Oszillation bei umseitiger Schwungmasse, wie wenn es umgekehrt wäre.

  • Ich hab mal was überlegt.


    Die Clips vom Kolbenbolzen sollten grundsätzlich mit der Öffnung immer auf 18h (Abendstunde) im UT ausgerichtet stehen.


    Damit wird die Detonation der Zündung immer von der geschlossenen Seite aufgenommen. Das verhindert das einkrimpen durch die Oszillation bei umseitiger Schwungmasse, wie wenn es umgekehrt wäre.

    Kein schlechter Gedankengang. Ich glaube ich hatte die Öffnung auf 12 Uhr stehen. Beim nächsten mal setze ich die mal andersrum ein.

  • Kein schlechter Gedankengang. Ich glaube ich hatte die Öffnung auf 12 Uhr stehen. Beim nächsten mal setze ich die mal andersrum ein.

    Noch viel wichtiger ist allerdings folgendes:

    Nimm immer die Kolbenclips die der Hersteller dazu gelegt hat. Wenn man der einfachheit halber die falschen nimmt endet das zumeist wie von dir beschrieben, egal in welcher Richtung du das ausrichtest...


    Hab ich getestet

    In des Daseins stillen Glanz platzt der Mensch mit Ententanz.

    F. Küppersbusch

  • Noch viel wichtiger ist allerdings folgendes:

    Nimm immer die Kolbenclips die der Hersteller dazu gelegt hat. Wenn man der einfachheit halber die falschen nimmt endet das zumeist wie von dir beschrieben, egal in welcher Richtung du das ausrichtest...


    Hab ich getestet

    Jep das ist mittlerweile auch meine Vermutung. Habe die von DR verschludert und dann meine originalen wieder genommen.

  • Genau das gleiche hab ich auch schonmal gemacht. Die originalen haut es dir zu 100% wieder um die Ohren.

    Same here...

    Damit auch den Zyli frikassiert...


    Deswegen auch den Tipp von oben nochmal aufgreifen:

    Bitte prüfe den Rest des Motors, insbesondere die Dichtfläche des Drehschiebers.


    Hab' ich auch getestet... :-1

    In des Daseins stillen Glanz platzt der Mensch mit Ententanz.

    F. Küppersbusch

  • Danke für eure Beiträge. Habe den Motor nun komplett zerlegt und den Übeltäter gefunden. Soweit ich das erkennen kann ist sonst alles heile. Dichtfläche vom Drehschieber sieht top aus.

    Also einmal wieder frisch machen und neuen Zylinder drauf. 👍🏻

  • Moin.

    Mein Motor ist soweit wieder fertig, hängt drin und läuft wunderbar. Also alle Züge wieder eingehängt doch nun lassen sich die Hänge nicht durchschalten. Den ersten bekomme ich mit Gewalt rein aber mehr auch nicht. Die Züge sind richtig herum, das hatte ich mir vorher markiert. Kann ich vielleicht einen Fehler beim einhängen gemacht haben?

  • Beim Fahren oder im Stand? Im Stand gehen die Gänge teilweise gar nicht rein. Immer bisschen vor und zurückrollen und dabei die Kupplung ziehen. Evtl hast du auch die Züge du sehr gespannt. Lieber etwas lockerer und gegebenenfalls nachspannen

  • Beim Fahren oder im Stand? Im Stand gehen die Gänge teilweise gar nicht rein. Immer bisschen vor und zurückrollen und dabei die Kupplung ziehen. Evtl hast du auch die Züge du sehr gespannt. Lieber etwas lockerer und gegebenenfalls nachspannen

    Sowohl als auch. Im stand ist es immer schwierig. Aber der erste sollte schon reingehen ohne das ich mit der zweiten Hand mitdrehen muss.

    Dann will ich morgen mal die Züge etwas lockern. Vielleicht hilft das ja. Beim letzten Zusammenbau hat es wunderbar geschaltet, Da hab ich wohl mehr Glück gehabt.