Vespa 50 Special Zündzeitpunkt einstellen fehlgeschlagen – Was kann die Ursache sein?

  • Hallo zusammen,



    versuche gerade meine Vespa 50 Special (Bj. 1979) wieder zum Laufen zu kriegen. Das letzte mal bin ich damit 2017 gefahren. Sie ließ sich immer schwerer starten, bis sie letztendlich gar nicht mehr angesprungen ist. Jetzt habe ich endlich die Zeit mich darum zu kümmern.


    Was ich kürzlich gemacht habe:

    • Benzin getauscht
    • Vergaser gereinigt und Freigängigkeit der Düse geprüft è Benzin ist da (sieht man auch daran, dass die Kerze nach einigen Startversuchen nass ist)
    • Luftfilter auf Verschmutzung geprüft è Keine Verschmutzung, Luft ist da
    • Zündfunke geprüft è Zündfunke ist da (wenn ich die Kerze an den Motorblock halte und den Motor antrete)

    Nachdem Benzin da ist, Luft da ist und der Zündfunke da ist müsste der Motor ja eigentlich laufen. Vespa 50 Special Zündzeitpunkt einstellen fehlgeschlagen – Was kann die Ursache sein?ut er aber nicht. Vielleicht kommt die Zündung zum falschen Zeitpunkt.


    Deswegen habe ich mich daran gemacht den Zündzeitpunkt zu prüfen. Dazu habe ich mir extra eine Stroposkoplampe gekauft, hab mir den OT gesucht und markiert und wollte dann den Zündzeitpunkt bestimmen. Aber die Stroposkoplampe wollte nicht blitzen. Folglich dachte ich mir, es muss wohl die nagelneue Lampe defekt sein. Um sicherzugehen habe ich die Kerze noch einmal ausgebaut und geprüft, ob der Zündfunke immer noch da ist. War er tatsächlich noch. Erstaunlicherweise hat dann auch die Lampe auch im Takt der Zündung geblitzt. Die Lampe funktioniert also schon. Wenn ich die Kerze wieder in den Motor schraube, oder auch nur stecke blitz die Lampe nicht mehr, wenn ich den Motor antrete. Sehen kann ich ja leider nicht, ob im eingebauten Zustand ein Zündfunke kommt. Aber nachdem die Lampe nicht blitzt, gehe ich davon aus, dass der Zündfunke dann eben auch nicht da ist.


    Ich würde jetzt daraus schließen der Motor läuft nicht, weil tatsächlich doch kein Zündfunke da ist; zumindest nicht, wenn die Zündkerze im Zylinderkopf verbaut ist. Nur wenn sie ausgebaut ist. Woran kann das liegen? Von so einem Fehler habe ich noch nie gehört. Hat jemand eine Idee?


    Eine galvanische Verbindung zwischen Zylinderkopf (also da wo kein Zündfunke kommt) und der Gehäusestelle, an der ich den Zündfunken geprüft habe (also wo der Zündfunke da ist), ist vorhanden.

  • Für mein einfaches Verständnis 1 Du hast die Stroboskoplampe auch mit einer Batterie verbunden ?


    Dann den Stecker mal am Zündkabel und Zündspule neu anschrauben (zwicke 1cm vom Kabel ab! )

  • Du hast deine V50 vor etwa fünf Jahren frustriert in die Ecke gestellt, weil sie nicht mehr zu starten war, nachdem sie schon über längere Zeit schlecjt zu starten war, richtig ?


    Woher nimmst den die Zuversicht, dass du mit ein paar - durchaus nicht falschen - Maßnahmen den Fehler beseitigt hast ?


    Wie prüfst du die Durchöässigkeit von Düsen ?


    Hast du mal einen Schiebestart versucht ?


    Und zum Abschluss: Ein "falscher" ZZP ist nicht die Ursache deines Problems.

  • - Kerze tauschen

    - Kerzenstecker tauschen

    - Zündkabel tauschen


    Immer erst von einfach nach schwer gehen ist meine Devise :)


    Hatte das auch schon, dass die Kerze ausgebaut einen Funken gegeben hat, das Ding aber partout nicht starten wollte..

    Mit einer neuen Kerze gings dann auf Anhieb.

    INN-TEAM
    Sektion Rosenheim