PK50 automatik hat Leistungsverlust beim Licht einschalten

  • Hallo!


    Habe die Suche bemüht, aber ncihts gefunden, was so richtig gepasst hätte.


    Wenn es doch was gibt, vergebt ihr mir hoffentlich den Anfängerfehler... ;)


    So, nun zum eigentlichen Problem:


    Meine PK50 Automatik Bj. 90 läuft eigentlich ganz gut. Am allerbesten allerdings, wenn das Licht ausgeschaltet ist, dann rennt sie laut Tacho knapp über 60.


    Schaltet man das Licht ein, verringert sich die Drehzahl des Motors und das Ding geht nur noch um die 50 laut Tacho.


    Auch der Blinker ist als leichtes Ruckeln spürbar.


    Dachte schon an ein Masseproblem und bin auch noch nicht dazu gekommen, sie mal aufzuschrauben. ?(


    Wollte nur mal vorab fragen, ob jemand von euch vielleicht eine zündende Idee hat.


    Schon mal danke vorab!! jubel


    Grüße aus dem Allgäu!


    Flo

  • Hi, den Fehler haben, außer Dir und mir, noch einige. Der Fehler scheint auf der Zündgrundplatte zu liegen, oder beim Pickup. Wenn Du den Fehler los werden willst, wirsch Du die Lichtmaschine öffnen müssen. Schau mal in die Suche, so ca. 100 Beiträge.


    klaus

  • Hi Flo,


    wenn dat Teil ohne Licht über 60 rennt, dann lass die Finger von der Grundplatte. Du wirst mit viel Schrauberaufwand und ungewissem Reparaturergebnis nur ungleich mehr an Endgeschwindigkeit erreichen. Und wenn es dunkel wird, dann fahr eben etwas langsamer.


    Wäre ich an Deiner stelle, würde ich mir die Arbeit sparen. Ich bin nämlich einer von den von Klaus zitierten einigen und habe keine besonders guten Erfahrungen mit Reparaturarbeiten an der Grundplatte.


    Beste Grüße,
    Automatix

    "Erfahrung ist der Name, den die Menschen ihren Irrtümern geben." Oscar Wlde

  • ...ich kenne das Problem von einem anderem Vespafahrer, allerdings keine Automatik.


    Dort hatte der Vorbesitzer die Birne getauscht, zwar auch 12V, aber allerdings gegen eine mit viel zu hoher Leistung. Das Ding hat dann soviel Strom gezogen, das die Kiste extremen Leistungsverlust hatte. Nachdem er dann die Birne gegen die richtige (schwächere) getauscht hatte waren die Probleme verschwunden. Ist nur so eine Idee, aber schau doch einfach mal was genau in der Lampe und in den Blinkern verbaut ist - vielleicht hilfts :thumbup:


    Wenn ich das hier so lese bin ich froh das meine Automatik jetzt (...nach 3 Monaten Fehlersuche und schrauben...) problemlos 60 Km/h macht mit und ohne Licht.


    Gruss, Harald

  • danke harald!


    das werd ich erst mal kontrollieren, bevor ich da irgendwas auseinander rupfe... :huh:


    mal schauen. seh cih alles, wenn ich nächste woche wieder zuhause bin.


    danke schon mal für die bisherigen tipps!


    grüße!


    flo

  • @ Klaus: natürlich ist mir das bekannt. Aber wen kümmerts denn. Wenn der Trachtenverein mich anhält - was er noch nie gemacht hat, trotz nicht eingeschaltetem Licht - dann hab ich einfach mal Pech gehabt. Kostet vielleicht 5 oder 10 Euro; manchmal sogar nur eine mündliche Verwarnung. Ein Tausch der Zündung kostet vergleichsweise viel mehr!


    Rein formaljuristisch habt ihr natürlich alle recht. Aber dann darf man hier im Forum auch nicht von Tuningmaßnahmen sprechen, als wären es Selbstverständlichkeiten - diese haben nämlich mitunter strafrechtliche Konsequenzen. Nicht immer gleich das Kind mit dem Bade ausschütten. :D


    Beste Grüße,
    Automatix

    "Erfahrung ist der Name, den die Menschen ihren Irrtümern geben." Oscar Wlde

  • Moin.


    Würde die Zündgrundplatte mal ausbauen und die Kabel kontrollieren.

    Oft sind sie hinter der Zündgrundplatte total marode und schon ohne Isolierung.

    Da wundert man sich dann warum die Kiste überhaupt noch fahren konnte.


    Beste Grüße Mario

  • Unsere örtliche Rollerwerkstatt Motorrad-Wächter in Mannheim könnte jetzt wohl eine komplette Lichtmaschine für eine Vespa PK 50 XL 2 für ca. 100,- € besorgen.

    Da wäre ja dann eine komplette Zündergrundplatte enthalten.

    Was benötige ich um an die Zündergrundplatte zu gelangen? Das war das Thema mit dem Schlagschrauber oder?

  • nee dazu brauchste nen passenden Abzieher

    Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
    Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
    2Takt Islamist

  • Und Schlagschrauber zum lösen der Mutter auf der Kurbelwelle sowie Getriebeeingangswelle.


    ? Mit Elektrostarter oder nicht ?


    Mit Elektrostarter 233043

    Ohne 234329


    Geschätzte Arbeitszeit für Unerfahrene locker über 2Stunden.


    Aufbocken das das Hinterrad gute 15 bis 20cm in der Luft hängt und ausreichend sichern.

    Auspuff ab.

    CDI ab.

    Stoßdämpfer lösen.

    Motor absenken.

    Luftfilterkasten mit Vergaser runter.

    Variomatik mit Riemen runter.

    Unten alles inkl Kupplungsglocke runter.

    Luftleitblech runter.

    Polrad mit Abzieher ab.

    Rundstecker trennen.

    Kabel an CDI ab.

    Zündgrundplatte rausnehmen.

    Die Gummimuffen mit dem Heißluftfön warm machen und einölen.

    Ist etwas viel Popelei.

    Ohne absenken des Motors wird es mit den Kabeln durchziehen noch blöder.


    Falls die Kabel defekt oder auch nicht sein sollten.

    Bitte Bilder der Lichtmaschine hier einfügen aus allen Perspektiven.

    Da der Roller noch läuft und das Licht noch kommt würde ich dir eher raten eine Reparatur der Zündgrundplatte in Auftrag zu geben.

    Also alle Kabel neu.

    Aber darauf hinweisen das sie Silikonkabel benutzen sollen. Also Hitzefeste.

    Kabelschuhe für den Rundstecker bekommst du bei Scootercenter.

    Sind leider Spezialteile von für Piaggio. Ein Zwischenmaß das du sonst nicht im Handel bekommst.



    Beste Grüße Mario

  • Und Schlagschrauber zum lösen der Mutter auf der Kurbelwelle sowie Getriebeeingangswelle.

    Schlagschrauber vereinfacht, ist aber kein muß. Die Mutter ist mit 50Nm festgezogen, kann also so auch wieder losgemacht werden. Polrad- und Kupplungshalter kostet nicht viel, nimmt keinen Platz weg und leisten in dem Fall gute Dienste.

    Also wer einen Schlagschrauber hat nimmt ihn, die anderen machen es wie die Schrauber vor 30 Jahren.

  • War heute bei einem Vespa-Spezi hier in Mannheim. Er hat mal die Erregerspule gemessen, die hatte ca. 600 Ohm im warmen Zustand. Dann haben wir noch einen anderen CDI ausprobiert hat aber auch nichts gebracht. Er meinte die Erregerspule hat es (dürfte nur 500 Ohm haben - im warmen Zustand etwas mehr) und es wäre dann typisch, dass bei ca. 40 km/h die Zündung stottert. Anschließend hat er die Zündung noch einmal abegeblitzt und bei höheren Drehzahlen konnte man auch ohne "Licht an" erkennen, dass die Zündung nicht ganz astrein ist. Das würde auch dazu passen, dass der Roller nur 45 km/h schafft. Mit "Licht an" gab es dann auch schon bei tieferen Drehzahlen Zündaussetzer. Sein Kommentar war allerdings auch, dass es keine Ersatzteile mehr gibt. Eventuell könnte man die Erregerspule auch einzeln ersetzen. Ich habe jetzt erstmal die neue Zündergrundplatte beim Händler bestellt - er meinte er bekommt noch eine - Drückt mir mal die Daumen, dass sie passt.

  • Wenn es soweit ist und du die neue Zündgrundplatte hast.

    Dann poste bitte mal ein paar Bilder davon.

    Und später von der alten.

    Aber nicht wegwerfen die alte!

    Lass dir das Zeug mitgeben was ausgebaut wurde und er soll nicht einfach die Kabel oder Gummitüllen abschneiden.


    Beste Grüße Mario