Grund für eiern des Vorderrads ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Grund für eiern des Vorderrads ?

      Hallo Leute,

      seit nicht allzu langer Zeit bin ich stolzer Besitzer einer 50 R, allerdings hab ich das Problem, dass mein Vorderrad eiert wenn ich schneller fahr. Leider kenn ich mich damit überhaupt nicht aus und hab keine Ahnung an was das liegen könnte. Habs mir allerdings noch nicht genau angeschaut. Also die Felgen sind meines Wissens original, nur die Reifen sind neu aufgezogen. Ich hoff nur dass mir nichts passieren kann wenn ich so fahr. :S

      Vielleicht kann mir ja mal jemand einen Tipp geben an was das liegen könnte.

      Vielen Dank im vorraus :thumbup:
    • Hallo,
      kontrollier mal, ob nur der Reifen oder die Felge eiert. Ich hatte mir mal bei ständigem Bordsteinüberfahren mit offensichtlich zu weinig Luft drauf die Reifen derart ruiniert, dass offenbar die in den Flanken befindlichen Leinenschichten zerstört wurden. Ergebnis war ein eiern bei mittleren Geschwindigkeiten. Von außen war den Reifen (vorn u. hinten) nichts anzusehen. Übrigens waren es welcvhe von Michelin, also nicht gerade die billigsten. Seitdem achte ich mehr auf "gute Luft", lieber etwas mehr, als zu wenig, gilt übrigens auch fürs Auto!
      Ciao
      Volker
    • Kann viele Ursachen haben: Felge unrund, Felge lose, Bremstrommel lose, Lager an Trommel oder Gabel verschlissen...

      Wenn der Schlauch eingeklemmt wäre, würde sich das eher in plattem Reifen als eierndem Vorderrad äußern.
      Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.
    • schlauch im innerern verdreht???

      wenn neu reifen druff, dann sicher auch neue schläuche - da kann es passieren, dass der schlauch beim einbau sich verdreht.

      wäre di einfachste möglichkeit 8o
      Wer diskutiert wird intubiert, wer randaliert wird relaxiert!
    • Ist das ein praktischer Erfahrungsbericht oder Theorie?

      Kann mir kaum vorstellen, dass der Schlauch beim Aufpumpen verdreht bleiben würde bzw. müsste man sich schon sehr anstrengen, den Schlauch derart verdreht in den Reifen zu legen. Dann müsste man eigentlich auch gemerkt haben, dass das so nicht richtig sein kann.
      Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.
    • Hi, nach Murphys Gesetz wird das was möglich ist auch eintreffen. Es haben sicher schon einige geschafft. Beim Einsetzen dens Schauches den Schlauch leicht aufpumpen und den Mantel innen mit Talkum (oder Babypuder) bestreuen. Dadurch erst kann sich der Schlauch im Mantel bewegen. Der Schlauch sollte, vor dem Aufsetzen der zweiten Felgenhälfte bereits so prall sein, daß er nicht mehr zwischen die Felgenhälfte geklemmt werden kann. Aber wer des Lesens mächtig ist und im Besitz einer Bedienungsanleitung,braucht das nicht.



      klaus
    • also mein Rad hat auch mal Saumäßig geeiert.
      Dann hab ich alle Lager ausgewechselt (Nadellager und die 2 lager in der bremstrommel) und jetzt ist alles perfekt.
      Kein eiern mehr.
      Bevor du das machst nochmal alles andere checken wie Felge , Schlauch...
      Gruss
    • 8o Ok, danke für eure vielen und schnellen Anworten. Werd das morgen gleich mal alles ausprobieren, weil das gute Stück grad bei meinem Vater steht und ich da heut nicht mehr hinkomm. Also ich hoff ich hab mich richtig ausgedrückt. Mit eiern mein ich nicht dass es hin und her sondern auf und ab geht. Also des is dann son bissel wie reiten. Also wenn an einem Lager was wäre müsste das Rad ja eher hin und her schlingern, oder? Nachdem ich mir morgen dass mal genauer angeschaut hab schreib ich euch wieder.

      bis dann

      André
    • dein rad eiert also nicht, sondern hat eine unwucht:

      stell das werk auf den hauptständer, und beschwere auf dem sattel mit ner kiste bier. das vorderrad sollte in der luft haengen. dann drehst du von hand (schnell) dran und guckst dir den verlauf der trommelkante, der felgenkante und der reifenlauffläche an. diese sollten kreisförmig sein, es sollte kein auf und ab zu beobachten sein.

      a)
      bewegt sich die trommelkante, ist irgendwas mit den lagern oder der trommel nicht in ordnung.

      b)
      trommel bewegt sich genaus kreisförmig, aber die felge eiert, überprüf die felgenverschraubungen mit sich selbst und der trommel und ob die felge verdellt ist

      c) die felge dreht sich kreisförmig, aber die lauffläche nicht.

      bau den reifen runter und guck, ob der schlauch evtl nicht gerade im reifen liegt. ggf hast du den reifen mit zu wenig luftdruck und ner bordsteinkante hingerichtet. austauschen. ist blöd wenn der platzt...

      wenn die lauffläche sich auch kreisförmig bewegt, muss das nicht unbedingt heissen, dass der reifen in ordnung ist. wenn der alt ist, kann ja n neuer incht schaden. den stoßdämpfer auch überprüfen, ausbauen, feder runter, und mit dem armen den reinen dämpfer bewegen, der sollte beim auseinanderziehen nen höheren widerstand haben als beim reindrücken. wenn kein wirklicher widerstand vorhanden ist, isser hin. der widerstand muss über den kompletten federbereich vorhanden sein, wenn der oben und unten geht aber in der mitte nicht, dann isser auch hin.
      Aufbau eines Rennrollers für die European Scooter Challenge

      ESC 2013+2014: K5
      ESC 2015+16: K5 + K1
      BaB-Race-Meister 2015+2016

      Die, die die, die die Plastikroller erfunden haben, verdammen, vergessen, dass Plastik für Piaggio Leben bedeutet.
      - frei nach Konrad Duden
    • Morgen Leute,

      bin doch noch gestern Abend dazu gekommen das Vorderrad mal unter die Lupe zu nehmen und ich glaub ich weiß jetzt worans liegt. Der Mantel is nämlich an einer seite an der Felge fest geklebt. :evil: Ich denk mal dass der einfach nich ganz richtig drauf klebt. Den Schlauch bekomm ich so auch gar nich raus, aber der schaut soweit ok aus. Die Felge und der Trommelrand laufen soweit ich das seh rund. Also ich hab das so gemacht wie chup4 das beschrieben hat, bis auf die Kiste Bier, die hats gar nicht gebraucht.
      Dass der Mantel festgeklebt sein kann hab ich schonmal irgendwo hier im Forum gelesen. Der musste damit zum Reifenhändler und der hat den für ihn ab gemacht und den neuen drauf. Nur musste der dafür ganz schön zahlen. Ich glaub 26 Euro.
      Meint ihr ich sollte den abmachen lassen und ohne Kleber wieder drauf tun? Weil den guten neuen Michelin Reifen wegwerfen wär ja schade. Oder soll ichs so lassen? Aber ich hab immer n bisschen schiss, dass wenn ich so fahr, dass dann was passieren kann.
      Und Danke noch für eure vielen Antworten. Ihr seid super. :thumbsup:
      schönes Wochenende
      André
    • Also hat sich jetzt schon erledigt.

      War wohl doch nicht festgeklebt, wusste nur nicht dass der Mantel da sooo fest drauf is. Aber mein Vater hat mir jetzt geholfen, der hat ihn zwar auch nicht runterbekommen, aber ihn n bissel lose gemacht oder so. Auf jedenfall hab ich des Rad wieder zusammen gebaut und hingeschraubt und jetzt läufts wieder ganz ruhig.

      Danke für eure ganzen Antworten.
    • Ich wollt grad sagen - geklebt wird da nix, aber festpappen tut es von ganz alleine ;) Aber mit WD40 und Kraft sollte der Mantel eigentlich immer abgehen.

      Einige verwenden Talkum auf dem Schlauch um ihn innen flexibler zu halten. Wenn dein Schlauch jedoch eingeklemmt war oder sowas würd ich empfehlen ihn zu wechseln!