Wann gab es Weißwandreifen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • in den 50 er Jahren kamen diese bei den Autos auf, eine V50 spezial gab es damals soweit ich weiß noch nicht. Die ersten mit der neuen Plastik-Kaskade gab es Ende der 60 er Jahre.
      Ob es bei Vespa jemals überhaupt im original WW-Reifen gab?
      Als Hinterreifen denkbar ungeeignet, bei der Nähe zum Auspuff.
      Cosa Kupplung (4 Scheiben/ 8 Federn/ 21 Zähne) zu verkaufen, ca. 2500 km gelaufen
    • Original gab es meines wissens nicht.
      Bei Autos der 50er und 60er sieht es top aus. Aber nicht alle. Aber bei einer Vespa oder Motorrad. Naja geschmacksache
      Ist nur Geldmacherrei.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von adi ()

    • Vespa Fahrer Avatar

      Diabolo schrieb:

      Vespas wurden nie original mit Weißwandreifen ausgeliefert. Waren immer Zubehör und sehen meiner Meinung nach Sch.... aus.
      Anbei das gute Stück meiner Frau,ich würde sagen sieht TOP aus,und geht auch wie Schmitt`s - Katze ! ;)
      Bilder
      • IMG_1660.JPG

        1,1 MB, 2.816×2.112, 100 mal angesehen
    • also das weiswänder schlecht haften ist wohl nur bei billig produkten so, wenn man conti und co. kauft sind da ja trotzdem moderne mischungen im gummi. auch wenn das profil optisch auf alt gemacht ist, ich finde weiswand steht vespas.

      Schmunzel immer ein wenig wenn ich leute sehe mit Sport oder modernen profilen auf alten stücken.
    • aber mal ganz offen, grip hättest du auch mit einem normalen reifen ggf. im retro design vom profil her.
      klar so ein sport ding hat noch ne andere mischung aber ich denke das kann man mit einer Vespa die im straßenverkehr noch bewegt werden darf garnicht ausreitzen. Klar wer spart und kauft so nen Veerubber und co. der kann bei nässe auch gleich auf nem stück seife fahren,aber wenn man eh nur bei schönem wetter fährt wird man auch zufrieden sein.

      Ich hab soviele mopeds wenn ich da überall vernünftige reifen drauf machen will hab ich eine dicke rechnung, gut ich fahre ja auch nur noch bei gescheitem wetter da ist das nicht so das problem da kann man auch einen reifen fahren der 15 jahre alt ist.

      Ich kaufe auto wie moped reifen immer bei Reifendirekt.de da bekomme ich jetzt für die Vespe den Pirelli oder Metzeler für rund 18€ ein heidenau würde 24€ kosten klar nehme ich dann die bessere marke für weniger geld. schön da bekomme ich auch frische reifen und nicht welchen die schon 1,5jahre oder mehr auf nem lager liegen. z.b. jetzt der pirelli hat jetzt das uralt profil aber die mischung ist ja nicht auf dem stand der 90iger geblieben.

      Was ich damit im grunde sagen will der grip ist bei einem reifen in retro optik auch gut, er hat halt eine allround mischung und nicht grade die sport mischung was bei einer vespa die auf der straße ist ziemlich egal ist.
      ich bin ja allround fan von alten mopeds in der kurve ist meist schon was am schleifen, bevor der reifen ausgereitzt ist, bei meiner simson schleift dann der auspuff oder das trittbrett am boden.
    • Also wieder mal die ultimative Reifendiskussion.

      Ich persönlich setzte auf die moderneren Heidenau-Pellen. Aktuell sind es K50. Die fand' ich nicht überzogen teuer, dafür habe ich einen modernen Reifen mit bestmöglicher Haftung. Ich fahre auch bei nicht so tollem Wetter und finde das man am falschen Ende spart wenn man am Reifen spart. Wenn man sich zwischen Metzeler, Pirelli und Heidenau entscheidet ist das meines Erachtens nach aber imer noch sehr okay.

      Ganz nebenbei habe ich von jemandem der die Pirelli-Weißwand fährt gehört das er den Teilen nicht traut. Das nur als Anmerkung!
      this message has been typed on mechanical Cherry MX Black Keys
    • ich fahre weiswandreifen weil sie mir zu meiner grünen am besten gefallen
      hersteller ist sava glaub ich
      bei trockenen und warmen wetter halten sie gut her und bei anderem wetter vermeide ich sie zu bewegen
    • ist der nicht vom twist abgelöst worden? und ich muss aus erfahrung die lebensdauer bemängeln! in 3000 km 2mm profil weg... altes ding, dachte der geht noch für den rest des sommers. am ende war ich mal voll in punktereichweite... (3 pro reifen). dann hätte ich dieses jahr mal locker 8 punkte geschafft...
      Aufbau eines Rennrollers für die European Scooter Challenge

      ESC 2013+2014: K5
      ESC 2015+16: K5 + K1
      BaB-Race-Meister 2015+2016

      Die, die die, die die Plastikroller erfunden haben, verdammen, vergessen, dass Plastik für Piaggio Leben bedeutet.
      - frei nach Konrad Duden
    • jupp manche radieren sich flott runter, kommt halt auf die mischung auch an, leider schreiben die meisten händler garnich bei für was der reifen gedacht ist und was ihn auszeichnet.
      ich finde das halt bei reifendirekt toll, die schreiben unten extra bei für was der reifen gedacht ist.

      klar jeder macht seine erfahrungen ich bin halt kein freund von heidenau die sind etwas schlecht verarbeitet, beim aufziehen ist schon einer gerissen oder es verformt sich schnell der gürtel, was bei der vespa natürlich nicht passiert weil wir geteilte felgen haben.
    • Soweit ich weiß, haben erst die neuen Vespas Bj. 2005+ optional Weißbandreifen.
      Sonst gab es die nie Serienmäßig als Standartbereifung.
      Also, wenn du ne V50 Bj. 2005 oder jünger findest, dann kann das gut sein.
      Gruß Luk

      Nicht alles was zwei Backen hat ist eine Vespa.