Mit 54 in der 30er-Zone geblitzt

  • Also...
    Wie die Überschrift schon eigentlich sagt wurde ich am 11. Dezember von einem Standardradar geblitzt. Ich hab total vergessen das an der Stelle ein Blitzer ist und bin eben viel zu schnell gefahren.


    Nun ist heute ein Brief gekommen wo drauf steht "Anhörung im Bußgeldverfahren".
    Das Auto ist auf mein Vater angemeldet aber ich denke das man auf dem Bild erkennt das ich es war.
    Wenn ich jetzt angebe das ich es war der gefahren ist, muss ich an ein Aufbauseminar teilnehmen und hab ein Fahrverbot für einen Monat worauf ich garkeine Lust habe.
    Wie ist es jetzt wenn ich meinen Vater angebe, der eben 32 Jahre älter ist als ich.
    In anderen Foren wo ich mich erkundigt hab steht das man es versuchen kann aber ob es wirklich klapp??


    Habt ihr vielleicht einen Tipp für mich was ich machen könnte um dem Fahrverbot zu entgehen?


    Danke schon im voraus!

  • Du scheinst es nicht begriffen zu haben, Du sollst 30 fahren weil es so da steht, und nicht weil da ein Blitzer ist. Ich denke es trifft diesmal wiklich den richtigen. Du hast es gemacht, jetzt halt auch für Deinen Blödsinn den Kopf hin.


    Noch was Dein Vater wird den Teufel tun und das auf seine Kappe nehmen, denn da ist ein Fahrverbot und Punkte drin.



    Mist schon wieder zu langsam.

  • Thread mal verschoben. Tips und Tricks beziehen sich auf Vespareparaturen, Einstellungen etc. nicht auf illegale Vorgehensweisen.


    Mein Rat: Steh dazu. So beschränkt das er einen 50ig-Jährigen nicht von einem 18-Jährigen unterscheiden kann ist keiner. Und dann ist es eine falsche Angabe auf einem amtlichen Fragebogen.

  • Du scheinst es nicht begriffen zu haben, Du sollst 30 fahren weil es so da steht, und nicht weil da ein Blitzer ist. Ich denke es trifft diesmal wiklich den richtigen. Du hast es gemacht, jetzt halt auch für Deinen Blödsinn den Kopf hin.


    Noch was Dein Vater wird den Teufel tun und das auf seine Kappe nehmen, denn da ist ein Fahrverbot und Punkte drin.


    Meine Fresse - du hast gut reden -als du Führerschein gemacht hast konntest am Wochenende drauf mit dem Moped von ner Fete heimfahren, weil die Grenze noch bei 1 Promille lag und die Polizei noch 5 hat grade sein lassen..
    Heutzutage fährste mit 1,8 Umdrehungen mit Fahrrad nach Hause und bekommst den Lappen abgenommen...


    Den Jungen jetzt hier so moralisch ans Bein zu pissen geht einfach gar nicht !


    Die Zone 30 Blitzer sind meiner Meinung nach eh meistens Abzocke (hier bei uns im Mischgebiet, 80% Gewerbe, wurd ich dieses Jahr schon zwei mal mit unglaublichen 6 km/h zu schnell geblitzt - ich Verbrecher ! ) und die blitzen hier mit Sicherheit nicht weil hier ständig unglaublich schwere Unfälle passieren).


    Ich hoff dein Dad übernimmt die Sache für dich, biste noch in der Probezeit?



    Solltest du nicht mehr in der Probezeit sein und Wiederholungstäter hab ich kein Mitleid !

  • Dank digitaler Kameras erkennt man dich inzwischen sehr gut auf den Bildern. Sollte dein Dad dir nicht zum Verwechseln ähnlich sehen kannste es knicken.
    Ihr könnt euch theoretisch das Bild schicken lassen und schauen wie die Aufnahme ist, aber wie gesagt, ich mach dir wenig Hoffnung das man dich nciht erkennt.



    @Moralapostel


    Es geht nicht um gut/schlecht/böse/darfste nich/hat ja den Richtigen erwischt eca.

  • Ja ich bin noch in der Probezeit hab mein Führerschein seit anfang August.


    Also mein Vater würde es auch übernehmen solange es bei diesen Einen mal bleibt, aber ich frage mich eben
    Was passiert wenn ich meinen Vater auf dem Blatt eintrage und absende und die es mit dem Bild vergleichen?

  • Wie ist es jetzt wenn ich meinen Vater angebe, der eben 32 Jahre älter ist als ich.


    Zitat

    "Wenn erkannt wird, dass sich jemand fälschlicher Weise als jemand ausgibt, der einen Tatbestand erfüllt hat, der mit Punkten belegte wird, hat er sich einer falschen Namensangabe schuldig gemacht. Dies wird mit einem Bußgeld von bis zu 1000 Euro belegt", erklärt Ulrike Karbach, Fachanwältin für Verkehrsrecht.
    Quelle:


    Also lieber keine, als falsche Angaben. Aber bei 26 km/h zuviel ist damit zu rechnen das versucht wird den Fahrer zu ermitteln. Wenn dies nicht gelingt wird die Sache eingestellt. Aber bevor du bzw. den Vater sich dann zu früh freuen lies mal hier den ersten Post. Fahrtenbuch da Fahrer nicht benannt.

  • Ich stell mir grad die Frage wieso sich jemand im Vespaforum registriert um seine Blitzgeschichte zu erzählen?


    Gute Frage. Wahrscheinlich haben ihm andere Foren schon geraten dazu zu stehen und er sucht krampfhaft eines dessen, für ihn positiven, Ratschläge er dann seinem Vater zeigen kann.

  • Das mit dem Fahrtenbuch habe ich auch schon wo anders gelesen. Wird erst nach wiederholtem mal aufgebrummt, vondemher denke ich nicht das das bei Erfolg der fall sein wird.


    Aber angenommen mein Vater und ich wissen echt nicht wer gefahren ist und mein Vater trägt sich ein.

  • wurde doch schon alles gesagt...


    lass dir das foto zuschicken.. dann könnts euch entscheiden, obs es auf den vater machts oder nicht....
    alles andere is raten und hoffen... blödsinn!

    INN-TEAM
    Sektion Rosenheim


    Sei immer Du selbst mein Sohn
    Es sei denn, Du hast die Möglichkeit Batman zu sein
    Dann sei Batman!


    PKRacer:
    Also wenn das wirklich ernst gemeint war, gebe ich mich an dieser Stelle einfach geschlagen...

  • Wenn kein Foto mitkam solls dein Vater übernehmen, wenn schon eines mitkommt anschauen - entscheiden.


    Auf die Zusendung des Fotos würd ich erst mal nicht bestehen.


    Glaube nicht, dass die wegen


    Bußgeld: 80 €
    Punkte in Flensburg: 1 Punkt
    Fahrverbot: nein


    (im Falle deines Vaters) da groß nachforschen.

  • Das mit dem Fahrtenbuch habe ich auch schon wo anders gelesen. Wird erst nach wiederholtem mal aufgebrummt, vondemher denke ich nicht das das bei Erfolg der fall sein wird.


    Zitat

    Bei erstmaligen Verstößen gegen die Straßenverkehrsordnung, die erheblich sind, kann sofort eine Fahrtenbuchauflage in Betracht kommen, wenn der Täter nicht ermittelt werden konnte. Als erheblich gelten hier bereits Geschwindigkeitsüberschreitungen um mindestens 20 km/h oder auch (einfache) Rotlichtverstöße.


    Aber angenommen mein Vater und ich wissen echt nicht wer gefahren ist und mein Vater trägt sich ein.


    Vermietet oder verleiht dein Vater sein Auto ständig an ihm unbekannte Leute? Wenn nein dann wird er aufgefordert die möglichen Fahrer zu nennen und ein kurzer Abgleich mit den, gespeicherten, Führerscheinbildern oder den tatsächlich möglichen Fahrern bringt es ans Licht.


    Aber um zum Ende zu kommen. Wenn du meinst das du eine Möglichkeit, und sei sie noch so abwegig, hast davonzukommen dann probier es. Aber beschwer dich nicht hinterher wenn es nicht klappt und die Folgen noch schlimmer sind.

  • Weil das hier so schön ins Topic passt.


    Ein Kumpel von mir wurde ebenfalls mit 56 in der 30er Zone geblitzt. Er hat einen Bruder der mittlerweile 20 und somit aus der Probezeit draußen ist. Dieser befindet sich momentan für ein Jahr im Ausland, hat sich aber bereit erklärt die Strafe auf sich zu nehmen. Wie funktioniert das jetzt? Wenn das Bild kommt und sie den Vater meines Kumpels (Fahrzeughalter) auffordern die Person auf dem Bild zu nennen könnte er ja dessen Bruder nennen. Was passiert dann weiter?


    Gruß Arni

  • Danke für den perfekten Beitrag dark_vespa.


    Ich werde es mal versuche ich denke nämlich auch nicht das sie sich so einen Aufwand gebenwegen 80€ Geldstrafe und 1 Punkt in Flensburg


    Also an alle die positive Beiträge geleistet haben ein großes DANKE!

  • da es betrug ist was du im ersten Beitrag schreibst weist du ja was dann noch auf dich zukommt wenn es Hoffentlich auffällt den ich denke entweder man beachtet die Straßenverkehrsordnung oder man geht nicht aus dem Haus. bin der Meinung das du ehrlich sein solltest. hab meinen Lappen Gott sei dank schon mehr als zwei Jahre :D


    Noch eine kleine Geschichte: ein Arbeitskollege von mir ist 60 zu schnell mit dem Firmenwagen gefahren wurde gelasert raus gewunken, Saftige Geldstrafe und 1 Monat Fahrverbot und 4 Jahre Probezeit.


    Edit: Finde es eher Witzhaft wie du jetzt versuchst dich da raus zu mogeln und den Leuten dafür noch dankst.

    Vespa P125X ´81er | 15PS
    Vespa P80X


    Vespa T4 ´60er | Knusprig wie Bacon
    Vespa PK50S Lusso ´84er | Schrott
    Vespa PK80S Elestart ´83er | Goldenshower

  • Bei Verkehrsordnungswidrigkeiten dieser Art gilt nicht die Halterhaftung. D. h. dein Vater käme aus der Nummer raus, wenn er wahrheitsgemäß behauptet, nicht gefahren zu sein. Das lässt sich ja leicht anhand des Bildes erkennen.


    Weiterhin kann dein Vater ungestraft behaupten, nicht zu wissen, wer gefahren ist bzw. wer die Person auf dem Foto ist. Er muss nämlich Angehörige (in dem Fall seinen Sohn) durch seine Aussage nicht der Gefahr der Verfolgung wegen einer Ordnungswidrigkeit aussetzen (= Zeugnisverweigerungsrecht). Dass es für den ersten derartigen Verstoß gleich die Auflage eines Fahrtenbuchs gibt, weil dein Vater angibt, den Fahrer nicht zu kennen, halte ich für äußerst unwahrscheinlich.


    Dann liegt es an der Straßenverkehrsbehörde, den tatsächlichen Fahrer anhand des Blitzerbildes zu ermitteln. Da kann es schon mal passieren, dass ein Polizist vor der Tür steht oder in der Nachbarschaft rumfragt.


    Am einfachsten wäre es wahrscheinlich, wenn dein Vater die Knolle zahlt und die Punkte auf seine Kappe nimmt indem er zugibt, gefahren zu sein. Ist für den Sachbearbeiter schön einfach, Fall erledigt, dann kräht da normalerweise kein Hahn mehr nach. Was jetzt moralisch richtig ist, müsst ihr innerhalb der Familie klären.


    Mit dem Straftatbestand des Betruges hat das ganze überhaupt NICHTS zu tun, wie gesagt hat der Vater ein Zeugnisverweigerungsrecht, d. h. er muss sich und seine Angehörigen nicht belasten. Wenn er es auf seine Kappe nähme, wäre die Sache allerdings voraussichtlich schnell und ohne weitere Ermittlungen aus der Welt.

    Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.

  • was dann noch auf dich zukommt wenn es Hoffentlich auffällt den ich denke entweder man beachtet die Straßenverkehrsordnung oder man geht nicht aus dem Haus.


    oh mei... weil sie dich noch nie geblitzt haben?
    muss ja nicht immer mutwillig sein, das man sich nicht genau dran hält...
    finds viel schlimmer, dass die meisten eh zu deppert sind um ordentlich fahren zu können (oder eben nicht vorrausschauen) und dann auf ihrem "recht" bestehen und dadurch eine echte gefährdungen herbeiführen! da könnt ich anfälle bekommen...

    INN-TEAM
    Sektion Rosenheim


    Sei immer Du selbst mein Sohn
    Es sei denn, Du hast die Möglichkeit Batman zu sein
    Dann sei Batman!


    PKRacer:
    Also wenn das wirklich ernst gemeint war, gebe ich mich an dieser Stelle einfach geschlagen...

  • Zitat

    finds viel schlimmer, dass die meisten eh zu deppert sind um ordentlich fahren zu können (oder eben nicht vorrausschauen) und dann auf ihrem "recht" bestehen und dadurch eine echte gefährdungen herbeiführen! da könnt ich Anfälle bekommen...


    ja und ich bekomme Anfälle wenn ich solche Leute wie dich höre. Warum weist du ja wohl selbst. Fahre selbst meistens 10km/h schneller so ist es nicht aber der Jungeherr da oben ist ja wohl keine 10km/h zu schnell gefahren darum sollte er auch seine gerechte strafe bekommen nicht umsonst gibt es diese Probezeit weil dann hätte man es auch sein lassen können.
    Wie sagt man so schön: Ich wünsche niemandem etwas schlechtes.....nur jedem das was er verdient.


    EDIT: achja und ich stehe zu kasonova den er ist wohl einer der wenigen der weiß wofür diese Regeln gemacht sind und weiß auch das man sie dehnen kann aber man sollte sie nicht Reißen lassen. Denke auch nicht das er oder andere Perfekt sind aber man sollte zur seinen Fehler stehen.

    Vespa P125X ´81er | 15PS
    Vespa P80X


    Vespa T4 ´60er | Knusprig wie Bacon
    Vespa PK50S Lusso ´84er | Schrott
    Vespa PK80S Elestart ´83er | Goldenshower

    Einmal editiert, zuletzt von ezio_auditore ()