Beinschild ausbeulen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • ich hab von hinten mit nem stück holz mit nem lappen drauf und dann da mit nem hammer draufgeschlagen
    ging einigermasen
    Die die ihr am Berg und in der Ebene mit eurer XL2 Automatik strauchelt, auch euch kann geholfen werden --> ich hab immernoch Tuningvariorollen für die PK50XL2 Automatik
  • An den Motor etc. trau ich mich ja ran, aber an das Beinschild irgendwie nicht. Ich hab schon eine portion Angst davor meiner schönen alten Vespe irreparable Schäden am Bleichkleid zuzufügen :(
    Ich werde wohl mal versuchen einen guten Karosseriespengler in Köln und Umgebung zu finden.
    Wird wohl besser sein. Die Motorklappe sitzt auch nicht mehr so gut an der Backe und muß gerichtet werden.
    Kennt da zufälligt jemand einen guten im Raum Köln?
  • Lass dich nicht auf Leute ein, die "schon mal ausgebeult" haben!
    Draufrumkloppen ist kein ausbeulen, Du musst schon wissen, wo Du mit welchem Hammer wie stark draufhaust, sonst dehnst Du das Blech und irgendwo muss das material hin, dann gibts richtig Wellaform...
    Wenn Du es vernünftig haben willst, frag mal in einer Oldtimerwerkstatt nach, z.B. in Troisdorf Spich bei Peter Bazille (bekannt aus Oldtimer Markt).
    Vielleicht findste da auch einen, der dir das für kleines Geld nebenbei macht.
    Aber die meisten, die sagen, sie könnten ausbeulen, haben im Kofferraum ne 5 kg Dose Presto-Spachtel...
    Gruss aus Bonn, Andreas
  • Danke für den Tip. Sowas hatte ich nämlich auch schon mal gehört und mich deßhalb nicht selbst mit Hammer etc. ran getraut.
    Werde mich da dann mal hinwenden, wenn ich meine liebste am Wochenende hoffentlich soweit zerlegt habe. Das ist von hier aus ja auch gut zu erreichen.