• Das eine Projekt ist fertig und was macht man dann?


    Älter ist man auch geworden... Versucht man das letzte Prokekt zu toppen? Mehr ging doch eigentlich nicht... Dann eben etwas ganz anderes.


    Ihr kennt das.


    Und so fand ich gefallen an dem einsamen Lambretta-Rahmen, der da unter der Decke vom Spielzimmer baumelte. Ehe ich mich versah verliebte ich mich in den Gedanken eine Lambretta entsprechend zu modifizieren. Man wird ja so ein wenig altersmilde und meine radikale Haltung zu 4-Taktern hat sich auch etwas geändert. Joschka Fischer wirft ja auch nicht mehr mit Farbbeuteln nach Polizisten und dem Establishment, sondern nun mit Geldscheinen nach jungen Frauen. Die Frage nach dem Motor und dem Spenderbike klärte sich schnell, als ich auf einer Englischen FB Seite las, dass die Kawasaki GPZ500 nicht nur sehr preiswert sei, sondern der Motor auch sehr langlebig ist. Aus den 500 ccm macht der Motor 60 PS. Wenn da noch 45 am Rad ankommen ist es doch gut. Nach kurzer Recherche fand ich das bestätigt. Ziemlich schnell habe ich dann über das Auktionshaus für 500 Euro ein entsprechende Moped auftreiben können.


    Begonnen hat alles mal wieder mit dem Hinterrad. Dieses Mal habe ich eine CB 400 Felge sagenhaft günstig bekommen. Zack! Die Speichen rausgesägt, einen Reifen Dunlop Scoot Smart) in der Dimension 130/70-10 und ein paar Vespafelgen gekauft. An der Drehbank dann entsprechend die Nabe modifiziert und einen Adapterring gedreht, der die Vespafelgen auch gleich auf 4" bringt.


    Danach wurde die GPZ ausgeweidet und die Schwinge gekürzt. Wie bei vielen Lambretta-Umbauten üblich übernehme ich Teile des Motorradrahmens. So sind Motor- und Schwingenaufhängung bereits gelöst.


    Aktuell bin ich mit der Beschaffung der hinteren Stoßdämpfer und der Verbindung beider Rahmen ausgelastet. Für beides habe ich bereits Lösungen in der Pipeline.


    Soviel erst mal dazu.
    Stay tuned.





  • Wie fein! Ein langweiliger Umbau ... dazu eine Beschreibung dazu, die langweiliger ist als der gesamte deutsche Politikalltag.


    Leider nicht hier.


    Toller Text, bei dem man gern wissen will wie es weiter geht. Ich bin gespannt und freue mich schon auf die Fortsetzung. :thumbup:

    Es ist immer komisch wenn der Satz nicht so endet wie man es Kartoffel.


    Früher hieß es "Iss deinen Teller leer, dann scheint die Sonne!" - Heute kämpfen wir mit Übergewicht und Klimaerwärmung.

  • :love:<3

    Die Geschichte der Seeräuber, auch Likedeeler (Gleichteiler) oder Vitalienbrüder genannt, ist eng mit dem Namen von Klaus Störtebeker verbunden.
    Von ihm wird gesagt, daß er einen Teil der Beute gerecht an arme Leute verteilte (lik deelte).


    The bitterness of poor quality remains long after the sweetness of low price is forgotten.

  • Wie Geil.
    Wenn man das so liest könnte man meinen er macht mal eben....
    Aber wie bekommt man sowas durch den tüv???
    Bin auf das Ergebnis gespannt :thumbsup:

  • ....ja der ist echt zu beneiden, der Junge !


    ...ich starte nur Projekte und nichts wird vollendet. Geht ja auch nicht wenn man ständig
    mit solchen Sachen abgelenkt wird und dabei die Sinnhaftigkeit seines eigenen Handels hinter frägt ;)

    • Endlich!!!! :love:

    Wer nach den Sternen greifen will, sollte keine Höhenangst haben! ;)

  • Da war ja die Arschbrand Vermutung eines Users ein Volltreffer.

  • ...ich würde mal vorsichtig meinen, der Herr Likedeeler ist so ein wenig dem Herrn Arschbrand sein
    Abszess, ......daher ist nichts mit Vermutung, der hat es bereits gewusst ;)

  • Ja, ich habe es gewusst :D , kenne sowohl den Herrn Arschbrand als auch den Herrn Pornstar.
    Beide haben sogar mal zusammen einen Abend im Spielzimmer Hand an den Liebesapfel gelegt :love:


    Es gab mal Zeiten da wurde in Hamburch ernsthaft Roller gefahren und die Roller hatten nach einer sonntäglichen Tour auch mal 200 km mehr auf dem Tacho. Das ganze lief unter dem Deckmantel Two Stroke Insanity, einem losen Zusammenschluss von Personen, die hubraumstarke Motorroller bewegten.
    Heute "rollt" man ja als Hipster durch diese schöne Stadt :/ und meckert wenn das Durchschnittstempo über 55 km/h liegt.


    Da ich ja weiß, dass das TIT-Topic sehr gut ankam, war ich verwundert, dass M. für die Lambretta mit Hondamotor im Vespaforum noch kein eigenes Topic aufgemacht hatte.

    Die Geschichte der Seeräuber, auch Likedeeler (Gleichteiler) oder Vitalienbrüder genannt, ist eng mit dem Namen von Klaus Störtebeker verbunden.
    Von ihm wird gesagt, daß er einen Teil der Beute gerecht an arme Leute verteilte (lik deelte).


    The bitterness of poor quality remains long after the sweetness of low price is forgotten.

    Einmal editiert, zuletzt von Likedeeler ()

  • Moin,


    der geneigte Leser mag sich fragen wie denn die Konzeption dieses Umbaus aussieht. Es ist geplant den Tank wieder ins Handschuhfach zu setzen und den Kühler unter das Bodenblech zu legen. Dabei soll dieses Mal ein großer Kühler (irgendwas von einer 1000er, oder mehr) waagerecht, ohne Anstellwinkel unter das Bodenblech gebaut werden. Das sowas funktioniert, habe ich kürzlich an einer Vespa mit einem 250er Rotax Zylinder und 46 PS gesehen. Die Instrumentierung wird sich etwas schwieriger gestalten, da sich die großen Instrumente von Motogadget nicht in der Lenkerkopf einer Lambretta GP, oder LI setzen lassen. Der Platz reicht nicht und die Formen lassen sich auch nicht wirklich zusammenbringen. Sehr wahrscheinlich werde ich oben ein SIP Instrument einsetzen und in das Handschuhfach/Tank ein entsprechendes Instrument von MG einpassen. Ich habe bisher nichts gefunden, was in Qualität und Vielfalt der Anzeigen an die Produkte von MG herankommt. Die M Unit, statt Sicherungskasten, ist da schon eher ein Selbstläufer. Aufgrund der miesen Erfahrungen die ich bei der Ten Inch Terror in der Umsetzung der Schaltung machen musste werde ich hier gleich in den sauren Apfel beißen und von vorne herein auf ein Powershifter System setzen. Ich grübele gerade über das System von Translogic, dieses ist deutlich leichter , als das von Kliktronic, welches auch an der TIT verbaut ist. Mit 799 GBP zwar nicht gerade günstig, aber der Brexit treibt das Pfund ja in die richtige Richtung...
    Vorn werde ich eine Scomadi Gabel einsetzen und diese mit einer Doppelscheibenbremse ausstatten. AF Rayspeed hat da was schönes im Programm.


    Bei der Gestaltung des Hecks bin ich mir noch nicht ganz sicher. Fakt ist, das ich es um ca 10cm verlängern muss und im Bereich des Motors gut 8cm in der Breite drauflegen muss. Hier gibt es verschiedene Lösungsansätze: Heck mit Hauben verlängern oder nur den Frameloop und die Hauben nicht schneiden. Auch ist noch nicht geklärt, ob die Hauben abnehmbar, oder angeschweißt werden. Von der Terror weiß ich, dass es mitunter ziemlich nervig ist, jedes Mal das Heck abzunehmen, nur weil man mal an die Batterie muss. Zumindest eine abnehmbare Haube ist angedacht. Ein kleines Gepäckfach für das Bordwerkzeug wäre auch schön.


    Die Lackierung steht schon fast und wird sich an dem Namen orientieren. Soviel sie gesagt: Es wird Disco!
    Der Plan ist in der kommenden Woche den GPZ Rahmen mit der Lambretta zu veredeln. Sollte das so weitergehen könnte der Rohbau bis Frühjahr 2017 stehen. Mal sehen...


  • Die Lackierung steht schon fast und wird sich an dem Namen orientieren. Soviel sie gesagt: Es wird Disco!

    Hustler = Disco?
    Ich kenne Hustler nur als Lektüre für viagraschluckende Opis.
    Gespannt bin ich aber trotzdem. Lass mich raten: das Lackkleid kommt von Olav?

    Die Geschichte der Seeräuber, auch Likedeeler (Gleichteiler) oder Vitalienbrüder genannt, ist eng mit dem Namen von Klaus Störtebeker verbunden.
    Von ihm wird gesagt, daß er einen Teil der Beute gerecht an arme Leute verteilte (lik deelte).


    The bitterness of poor quality remains long after the sweetness of low price is forgotten.

  • Ich habe Olav schon gesteckt, dass ich einen Termin im Winter 17/18 bei ihm brauche.

  • hmm...ich kenn Olaf nur aus dem Märchen Eisprinzessin und da ist es ein Schneemann ;)


    welche Hamburger Lackiergröße verbirgt sich denn hinter deinem Pseudonym ?

  • Es geht weiter: Da das Ketteritzel sehr weit links liegt und durch das Kürzen der Schwinge diese auch schmaler geworden ist, musste ich die Schwinge ausklinken damit das Kettenrad freigeht.



    Dann habe ich noch den Kettenradadapter für den Ruckdämpfer fertig gedreht.



    Das neue Kettenblatt ist ein altes von der Ten Inch Terror. Mit 32 Zähnen war es etwas zu groß. Hier sollte es gut passen.

    Lieber zwei Damen im Arm, als zwei Arme im Darm.

    3 Mal editiert, zuletzt von Pornstar ()

  • Ich muss gleich weinen so freu ich mich über das Topic GANZ GROßES KINO

    Alle sagen es geht nicht! Dann kam einer und hat es gemacht.

  • Heute habe ich die Anschlussplatte an den GPZ Rahmen gesetzt. Das Problem bei der Übernahme dieses Rahmens ist, dass der Motor nach unten ausgebaut wird. Dazu wird der rechte Unterzug vom Rahmen abgeschraubt. Um weiterhin den Motor ausbauen zu können muss die Anschlussplatte ebenfalls einseitig geschraubt sein. An die Platte wird später der Lambrettarahmen geschweißt.


    Alles in allem sieht es ganz gut aus und es könnte klappen.





    Ich warte eigentlich noch auf den Klugscheißer, der mir erzählt, dass Schweißarbeiten am Rahmen verboten sind. :P

    Lieber zwei Damen im Arm, als zwei Arme im Darm.

    Einmal editiert, zuletzt von Pornstar ()

  • vier kannt beinschild ... geil

    Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
    Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
    2Takt Islamist