Vespa PK XL2 Vergaser Problem/ springt nicht an

  • J-Automatik

    Hat den Titel des Themas von „Vespa PK XL2 Vergaser Problem“ zu „Vespa PK XL2 Vergaser Problem/ springt nicht an“ geändert.
  • Ich vermute, das wird auch bei einem Automaten kein Hexenwerk sein. Aufbocken und am Stoßdämpfer den Bolzen rausschrauben, Motor etwas absenken, Haube ab, Zylinderkopfschrauben lösen, die vier Muttern am Fuß runter und Du kannst ihn abnehmen. Kurbelwellengehäuse abdecken, damit Dir nichts reinfällt und dann kannst Du ja mal Fotos von der Laufbahn und dem Kolben reinstellen.

  • So, hab heute einen neuen gebrauchten Vergaser montiert, jedoch ohne Erfolg.

    Danach habe ich den Motor ein wenig abgelassen und den kompletten Zylinder demontiert.


    Wie würdet ihr denn den Zylinder und den Kolben einstufen?

  • Zylinder und Kolben - alles im grünen Bereich. Die Karre ist einfach über die Jahre mit Sprit vollgelaufen und hoffnungslos abgesoffen. Wenn Du einen Zündfunken hast und der Vergaser in Ordnung ist, sollte einer Zündung nichts entgegenstehen.


    Bau die Karre wieder zusammen und versuche einen erneuten Start.


    Ansonsten hilft in solchen fällen die ZK zu entfernen, einen Lappen unter die Vespa zu legen und mit offenem ZK-Loch ca. 2-3 Minuten zu orgeln. Danach müsste das alte und unverbrannte Sprit-/Ölgemisch raus sein. Trockene Kerze rein, Benzinhahn auf und starten. Müsste klappen#


    Gruß

    Automatix

    "Erfahrung ist der Name, den die Menschen ihren Irrtümern geben." Oscar Wlde

  • Eine Antwort von der Legende :) Danke dir/ euch allen. Morgen man ich weter.


    aber die 3 Bar Kompression macht mich trotzdem stutzig. Evtl. ist das Messgerät für 20,- EUR doch nicht so das Beste.

    LG

    Johann

  • Doch, das Teil reicht völlig aus . Wenn du den Membran ins Licht/ Sonne hälst, scheint es dann auch nicht durch die Membranblättchen? Also du hälst die große Öffnung vors Auge und schaust dann wie mit einem Fernglas ins Licht. Sollte dann dieses Licht irgendwie leicht durchleuchten, ist dieser Membran defekt und das könnte auch die Kompression nehmen... zumindest gibt es Startprobleme

  • Ansonsten hilft in solchen fällen die ZK zu entfernen, einen Lappen unter die Vespa zu legen und mit offenem ZK-Loch ca. 2-3 Minuten zu orgeln. Danach müsste das alte und unverbrannte Sprit-/Ölgemisch raus sein.

    Dabei das Zündkabel so unterbringen, daß es nicht funken kann.

  • Dabei das Zündkabel so unterbringen, daß es nicht funken kann.

    ohne ZK funkt da gar nichts. Also was soll die Panik?


    Legende? LOL!!!:)


    Ja, 3 bar sind in der Tat viel zu wenig. Müsste m.W. bei ca. 9 bar liegen. mögliche Ursachen: Defekte Dichtungen am Ansaugtrakt, Zylinderfuß. Defekte Wellendichtung(en) im Kubelgehäuse, gerissener Kunststoffträge des Membranblocks. ASS nicht ausreichend festgeschraubt.


    Auch möglich: Kolbenringe.


    Viel Erfolg bei der Suche! Sisyphus-Arbeit.


    Beste Grüße

    Automatix

    "Erfahrung ist der Name, den die Menschen ihren Irrtümern geben." Oscar Wlde

  • Hallo Zusammen,


    danke nochmal, für eure Unterstützung.


    Ich habe heute, wie empfohlen, die Zündkerze raus und ca. 4-5 Min. georgelt, mit kleinen Pausen ca. 5 Sekunden dazwischen.

    Rausgelaufen an sich, ist überhaupt nichts. Lediglich das Loch für die Zündkerze, war im Gewinde leicht feucht.


    Nachdem ich das erledigt hatte, Zündkerze rein, zuerst mit geschlossenem Benzinhahn, im Anschluss mit geöffnetem Benzinhahn. Der Roller springt kurz an, aber auch nur, wenn ich vollgas gebe, und bleibt unter Vollgas-geben ca. 20 Sekunden an. Wenn ich kein Vollgas gebe, geht er sofort wieder aus.

    Die Zündkerze war im Anschluss auch wieder sehr nass, Bild anbei. Kommt mir so vor, als würde er mehr Sprit einfließen als der Roller zünden kann.

    Kann das an zu wenig Kompression liegen?


    Wem kann ich denn mal per Whatsapp oder per Email ein kurzes Video senden, wie der Roller dann läuft. Evtl. erkennt einer von euch ja anhand des Motorlaufs ein bekanntes Problem.

  • Ich teile die Einschätzungen zu Kolben und Zylinder, die Kolbenringe finde ich persönlich grenzwertig. Die würden bei mir ersetzt werden.


    Ein Manometer ist ein simples Gerät - das sollte selbst Made in Dingsbums funktionieren.


    Ich habe nicht gewusst, dass der Zylinder mit langen Bolzen befestigt ist. Da würde ich auf jeden Fall die Dichtflächen peinlich sauber machen, neue Dichtungen verwenden und im Bedarfsfall über eine zusätzliche dünne Schicht Dichtmasse an Fuß und Kopf nachdenken. Wenn danach die Kompression nicht passt, dann hast Du j schon Tipps für die weitere Suche. Weiter viel Erfolg!

  • Membran hätte ich ausgebaut, mit bremsenreiniger reingespruht, da ist jedoch nichts ausgelaufen dann. Daher halte ich diese für dicht.


    Also Dichtungen und kolbenringe mal tauschen. Weiß jemand welche kolbenringe ?

    Optisch sind das zwei verschiedene kolbenringe gewesen

  • Sind's auch. Der obere ist ein L-Ring und der untere ein ganz schlichter einfacher Ring. Die Schwierigkeit: Du brauchst einen Fachhändler, der die Teile noch von irgendwo besorgen kann. So einfach im Onlinehandel wirst Du - meine bisherige Erfahrung - eher scheitern.


    Stell doch mal das Video von Deiner Motorperformance hier ein.


    Wie ist eigentlich der Vergaser abgedüst? Welche HD? Ist der Vergaser mechanisch in Ordnung (Schwimmer, Schwimmernadel, Vergasereinstellung)? Hast Du einen satten Zündfunken, oder eher so la la?


    Es könnte nämlich durchaus auch sein, dass die Zündung (PickUp) nicht zum richtigen Zeitpunkt den Funken zur Verfügung stellt. Dann läuft zwar genügend Sprit nach, aber der Zündfunke kann das verdichtete Gemisch nie zum richtigen Zeitpunkt zur Explosion bringen und die Karre säuft ständig ab.


    Beste Grüße

    Automatix

    "Erfahrung ist der Name, den die Menschen ihren Irrtümern geben." Oscar Wlde

  • Hallo Automatix,


    ich hab keine Ahnung, wie ich hier ein Video einstellen kann.


    Zum Vergaser:

    HD 74, Schwimmer und Nadel sind neu und funktionieren super.

    Zündkerze:

    Zündfunke schaut für mich sehr gut aus, schön blau und sogar bei hellem Sonnenschein gut erkennbar.


    Was würdest du / ihr als nächstes mal versuchen?

    mal etwas Öl in den Zylinder und damit schauen ob kurzzeitig mehr Kompression vorhanden ist?


    sind das die richtigen Kolbenringe:




    Grüße Johann

  • es gibt News. Ich hab eine Spritze vom Arzt ml Zweitaktöl vollgemacht und das in die Öffnung vom Zylinder gekippt.

    Im Anschluss habe ich mit dem Kompressionsmessgerät gemessen. Immer noch 3 Bar :(((((


    Ich denke daher, dass es irgendwo anders raus pfeifen muss und das die Kolbenringe in Ordnung sind.