Orig. Fussmatten oder Riffelblech an meiner PK50XL2 - Eure Meinungen sind gefragt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Orig. Fussmatten oder Riffelblech an meiner PK50XL2 - Eure Meinungen sind gefragt

      Halli Hallo liebes Forum.
      Bin gerade am Vespa schrauben an meiner "neuen"und fast fertig (Man ist nie wirklich fertig ^^).
      Habe gerade einen Wechsel von Automatik zu Schalter hinter mir :rolleyes:
      Wollte mal eure Meinungen hören was ich mit meinem Trittblech machen soll.
      Habe es gerade mit Rostschutz behandelt, was natürlich nicht sonderlich schön aussieht.
      Neu lackieren möcht ich erstmal nicht.
      Also stellt sich mir nun die Frage ob ich die Fussmaten wieder anbringe oder Riffelblech ?
      Was meint ihr dazu ?

      MFG
      jan
      Bilder
      • 101_1569.JPG

        782,35 kB, 2.048×1.536, 264 mal angesehen
      • 101_1573.JPG

        667 kB, 2.048×1.536, 186 mal angesehen
      • 101_1574.JPG

        642,05 kB, 2.048×1.536, 179 mal angesehen
    • GAR nix von beiden!! :thumbsup:
      Ne also echt. Die Fußmatten sind schon recht asi aber Riffelblech geht gar net^^ Dis einfach so 0815 "Tuning". Bestell dir lieber n Satz Trittleisten. Schaut meiner Meinung nach um einiges besser aus.

      Gruß Thomas
      Warum ist am Ende des Gelds eigentlich immer noch so viel Monat übrig?!
    • Dieses ewige Riffelblech und dann auch noch Tunnellampe Gesabber.

      Warum muss man den neu vespa, die sonst optisch original ist, so verschandeln.

      Wenn schon dann richtig und konsequent, aber nicht so was wie ich bastel mir Aluriffelblech an meine PK.

      Mach Trittleisten drauf und sie sieht aus wie ne Vespa.

      Entschuldigt den etwas härteren Ton, aber hier war ja mal ne Meinung gefragt.
    • Danke für eure persönlichen Meinungen.
      Habe mich nun auch soeben gegen das Riffelblech entschieden.
      Passt igrendwie nicht zu meiner Vespa, bleibe lieber beim klassischen.
      Sieht igrendwie zu prollig/asig aus.
      Also fals jmd n PK Riffelblech braucht, habe einen Satz über ^^

      Werde dann im Winter wohl mal das Trittblech lackieren und V50 Trittleisten anbringen.
      Aber diesen Sommer fahre ich nun erstmal so.

      Im Anhang nochmal ein Bild im jetzigen Zustand.

      MFG
      jan :gamer:
      Bilder
      • 101_1576.JPG

        797,68 kB, 2.048×1.536, 189 mal angesehen
      • 101_1582.JPG

        791,16 kB, 2.048×1.536, 188 mal angesehen
    • echt, mach doch drauf was dir gefällt!!

      und an alle die hier schreiben "unbedingt trittleisten", er hat doch geschieben das er das trittblech mit rostschutz behandelt hat und nicht neu lackieren will!! also fallen trittleisten raus!!

      immer dieser einheitsbrei, seht doch dazu was euch gefällt u zieht es durch!! mann kann sich ja ideen holen usw.
    • Vespa Fahrer Avatar

      hip schrieb:

      er hat doch geschieben das er das trittblech mit rostschutz behandelt hat und nicht neu lackieren will!!


      Wenn er die Fußmatten drauflässt kann er sich gleich die große Dose Hammerit kaufen.Unter den ollen Gummidingern wird das immer wieder anfangen zu blühen
      Power is how fast you hit the Wall, Torque is how far you take the Wall with you
    • hey, an meiner doch recht... sagen wir alltagstauglichen xl2 ist auch riffelblech (auch abenudelt). lack ist mattschwarz *hrr*
      passt eigentlich obwohls ein gutes beispiel für sip newbietuning ist ^^

      Wenn ich irgendwo mal ne erstserie krieg mach ich nur für euch nen 136er Malossi auf den Orimotor und Riffelblech drauf. HARR!

      *warum setzt ihr mich auf den holzhaufen?*
      *warum wird das auf einmal so warm hier?*
      *brutzel*
      Aufbau eines Rennrollers für die European Scooter Challenge

      ESC 2013+2014: K5
      ESC 2015+16: K5 + K1
      BaB-Race-Meister 2015+2016

      Die, die die, die die Plastikroller erfunden haben, verdammen, vergessen, dass Plastik für Piaggio Leben bedeutet.
      - frei nach Konrad Duden