Motorgehäuse Schweißen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Motorgehäuse Schweißen?

      hallo habe ein problem!bei dem motor den ich geschenkt bekommen habe hat der vorbesitzer die aufnahme für den simmerring an der lima seite rausgeschlagenund mit metalkit wieder eingesetzt !das hielt zwar aber ich möchte das doch dann lieber schweißen wenn das geht!!!ich vermute mahl er hat versucht das lager nach ausen und nicht nach innen auszupressen nun ist die aufnahme für den simmerring rausgebrochen (siehe foto!!)kann mann sowas schweißen ?welches material bzw. aluminum ist das was muss mann beachten ?????bin dankbar für jeden tip!

      gruß gernot

    • solange der lagersitz noch gut ist:

      die bruchstelle blitzblanksaubermachen, nichts anfassen, nichts fummeln oder kratzen.

      versuchen, ob das fragment sich spaltfrei repositionieren lässt. wenn das der fall ist, kann man das schweißen. ob das lohnt, ist die andere frage...
      Aufbau eines Rennrollers für die European Scooter Challenge

      ESC 2013+2014: K5
      ESC 2015+16: K5 + K1
      BaB-Race-Meister 2015+2016

      Die, die die, die die Plastikroller erfunden haben, verdammen, vergessen, dass Plastik für Piaggio Leben bedeutet.
      - frei nach Konrad Duden
    • schweißen???

      der lagersitz ist gut kein problem na ja wegen dem kaltmetal was ganz gut haftet muss ich wohl mit dem dremel!hatte es mahl darufgesetzt wo die kurbelwelle noch drinn war und ich denke mir das es da auch die richtige position hat zu schweißen!die kurbekwell kann mann ja mit einer blechhülse schützen beim schweißen aber was kann sowas kosten !!!! hat jemand eine ahnung ?? gruß gernot
    • kurbelwelle weglassen beim schweißen
      und simmerring auch raus, der verbrennt bloß und hinterlässt ggf rückstände, die du nicht haben willst
      das problem ist: diese bruchstelle muss nachher dicht sein, sonst gibts falschluft. und wenn sich das übermäßig verzieht, dann sitzt der simmerring nicht mehr dicht -> falschluft.
      Aufbau eines Rennrollers für die European Scooter Challenge

      ESC 2013+2014: K5
      ESC 2015+16: K5 + K1
      BaB-Race-Meister 2015+2016

      Die, die die, die die Plastikroller erfunden haben, verdammen, vergessen, dass Plastik für Piaggio Leben bedeutet.
      - frei nach Konrad Duden
    • Solltest du trotzdem schweißen lassen, dann bau ein altes Lager während dem Schweißen ein. Das verhindert ein wenig, dass dir der Lagersitzt verzieht. Würde aber auch auf Nummer sicher géhen und mir ein neues Gehäuse besorgen!
      50n Special:
      133er Polini, 2mm höhergesetzt
      27er Mikuni Vergaser
      Mini-Tassi im Polini-Stutzen
      FRANZ
      2.56er Übersetzung
      12V PK-Zündung
    • Würde ich persönlich schweißen lassen.

      Must nur eine Werkstatt finden die ein Alu-Schweißgerät hat.
      Hab auch schonmal soetwas machen lassen.
      Hab dann etwas in die Trinkgeldkasse schmeissen müssen klatschen-) .

      Würde damit sich nicht verzieht an 4 Punkten schweißen lassen und
      den rest mit Kaltmetal zuschmieren.
    • Ganz ehrlich, ich würds wegwerfen, die Kurbelwelle is das Herz deines deines Motors, wenn da irgendwas nicht zu 100% passt, läuft die Kurbelwell nicht mehr sauber und du hast nur Scherereien, bei nem seltenen Motor wäre der Aufwand und das Risiko vielleicht gerechtfertigt, aber so ein XL Motor ist nichts Besonderes...

      Hol dir 2 Neue Hälften und bau den Rest um - fertig
    • habe es schweißen lassen!

      hallo habe die motorhälfte schweißen lassen sieht super aus und dicht ist es auch!habe mir auf der drehbank einen dorn gedreht aus hartholz der stramm das abgebrochene teil zentriert und habe es dann schweißen lassen in einem fachbetrieb hier in emden!super sache super billig super leute da !!!würde ja gerne werbung machen!!grinsss die haben das teil in einem speziellen ofen vorgeheitzt und dann geschweißt!!! im anhang ein foto von der fertigen sache!
      gruß gernot


    • Wenn das Bild scharf wäre würd man mehr erkennen !!! Dann würd ich auch werbung machen , was hast bez. ?
      Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
      Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
      2Takt Islamist
    • So, ich reaktiviere diese Diskussion nochmal. Habe leider leichte Risse um die Kikstarteraufnahme gefunden. Gehen nicht durch, sprich der Motor sollte dicht bleiben. Habe allerdings die Befürchtung das sich das Teil lösen könnte und in den Antrieb fällt...

      Nun die Frage, mit welcher Technik schweißen (WIG?) und welches LEgierung aufbringen? Welche vorarbeiten sind nötig? Schleifen, entfetten etc.?

      Dann noch zwei Fragen, womit entferne ich dies Lager (siehe Bild)? Wie bekomme ich den "Tannenbaum" aus der Motorhälfte?

      Danke,
      Stefan
      Bilder
      • Risse Kickstarteraufnahme.JPG

        860,54 kB, 2.048×1.536, 193 mal angesehen
      • IMG_4575.JPG

        1,39 MB, 2.048×1.536, 154 mal angesehen
    • Schweißen!!!

      Also ich würde definitiv mit WIG schweißen, als Schweißzusatz eine MgSi Legierung ist aus meiner Erfahrung her am besten für Al Guss.
      Vorarbeiten sind auf jeden Fall entfetten!!! Und ich würde die Risse V-förmig leicht einschleifen, dann läßt es sich besser Schweißen und hält auch besser...
    • Für das kleine Nadellager gibts verschiedene Varianten. Die einfachste wäre, eine Mutter auf das Lager aufzuschweißen, dann nimmst du ein Flacheisen mit einem Loch und legst es über die Dichtflächen der kleinen Motorhälfte. Durch das Loch steckst du eine lange Schraube, auf die schon eine Mutter aufgedreht ist. Jetzt drehst du die Schraube in die angeschweißte Mutter und drehst an der zuvor aufgedrehten Mutter. Diese stützt sich gegen das Flacheise ab und zieht so das Lager samt angeschweißter Mutter aus der Gehäusehälfte. Aber bitte nicht auf die Idee kommen, das Lager auszudrücken, indem du ohne aufgelegtes Flacheisen die Schraube nur gegen das Motorgehäuse innerhalb des Lagers abstützt, dann sprengst du garantiert ein ca. 50 Cent großes Stück aus dem Gehäuse.

      Alternative ist, das Lager mit Dremeltrennscheibe komplett zu pulverisieren und stückchenweise zu entnehmen oder die Lagerschale so bearbeiten, dass du nur die Nadeln entnehmen kannst. Dabei nicht die komplette gebördelte Kante des Lagers entfernen. Dann versuchst du, eine Mutter so ins Lager zu friemeln, dass sie noch auf Zug darin hält, indem sie sich von innen gegen die restliche Bördelkante des Lagers abstützt, ggf. eine entsprechend befeilte Unterlegscheibe zur Blockade mit einbauen. Jetzt kannst du mit der oben beschriebenen Flacheisenmethode das Lager rausziehen.

      Der Tannenbaum ist dagegen Kindergarten: Die Kupplungshaltemutter aufschrauben, dann diese mit daran hängendem Tannenbaum und Motorgehäuse in den Schraubstock einspannen und an der Motorhälfte ziehen, ggf. mit Gummihammer nachhelfen. Wichtig ist, dass nur die Mutter eingespannt ist.

      Bei allen Methoden ist es hilfreich, die Lagersitze mit dem Heißluftfön o. ä. vorher richtig zu erhitzen.
      Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.
    • das lager bekommst ganz einfach raus, indem du einen metallanker (einen dübel aus metal) nimmst der da reinpasst
      dann eine schraube reindrehen.. ich kuck mal ob ich irgendwo das bild finde...

      soderla hier jetzt auch mit bild... idee ist vom mark ausm sip foruim (nicht das ich mich mit fremden federn schmück :D habs auch schon probiert .. funzt astrein!)

      ist zwar hier bei der nebenwelle... geht aber auch beim nadellager
      Bilder
      • nebenlager.jpg

        50,13 kB, 249×167, 1.569 mal angesehen
      INN-TEAM
      Sektion Rosenheim

      Sei immer Du selbst mein Sohn
      Es sei denn, Du hast die Möglichkeit Batman zu sein
      Dann sei Batman!

      PKRacer:
      Also wenn das wirklich ernst gemeint war, gebe ich mich an dieser Stelle einfach geschlagen...

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von HansOlo ()

    • Alles klar, also Motorhälfte wie bei allen Lagern erwärmen, dann den Metalanker eindrehen. Würdest du auch wie von PKracer über ein Flacheisen, Vierkantrohr mit Loch etc. und der Kontermutter das Lager ziehen? Ggf. Ruckartig mit dem Stiftzieher? Denke aber das sollte kein Thema sein.

      Um das schweißen kümmere ich ich mich am WE - muss erstmal schauen ob wir die Legierung haben!?

      Kurbelwelle original PV 125: Wieviel seitliches spiel ist für das Pleul ok wenn man das Pleul ganz nach "hinten" dreht - zwischen den Führungen gemessen? in der "höhe" hat es kein Spiel!

      Ich mache dann ggf. mal ein paar Foto´s!

      Danke,
      Stefan