kFkA- Kurze Fragen, Kurze Antworten!

  • es wird Unterschieden zwischen mit und ohne Getrenntschmierung,
    Mit ist mit höherem anderst gefohrmten deckel und Wanne.
    Wegen der Ölpumpe. man kann aber, wenn die Getrenntschmierung Stillgelegt wird
    ohne weiteres eine ohne ölpumpe verwenden, mit dem dazupassendem Deckel

    Status: es ist nicht leicht........ ;)

  • Genau. Die mit Getrenntschmierung haben einen Knick mehr und sind etwas breiter
    Hätte das gleiche Problem.
    Hab mir eine vergaserwanne ohne Getrenntschmierung gekauft und beim Zusammenbau bemerkt, dass der Deckel nicht passt.
    Dichtungsgummi übrigens auch nicht :)


    Edith: Übrigens glaube ich im ersten Bild (IMG 5083) oben links... durchgestrichener, schwarzer Deckel ist ein Vergaserwannendeckel mit Getrenntschmierung.

    Ich meine, wir sollten das, was wir besitzen, bisweilen so anzusehen uns bemühen, wie es uns vorschweben würde, nachdem wir es verloren hätten; und zwar jedes, was es auch sei: Eigentum, Gesundheit, Freude, Geliebte, Weib, Kind, Pferd, Vespa und Hund: denn meistens belehrt erst der Verlust uns über den Wert der Dinge.
    Arthur Schopenhauer

    Einmal editiert, zuletzt von BenSie ()

  • äh hab ich jetzt hier was verpasst ?
    Die Frage war doch nach dem Deckel und nicht der Wanne ,klaro ist die anders alt und lusso...


    Aber wurde ja schon alles gesagt

    Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
    Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
    2Takt Islamist

  • keine Chance, es müssen die originalen Hebel bleiben.


    Ich schau mal ob ich irgendwo ne andere Trommel zum testen bekomm!

    Hallo,


    is' zwar schon 'n bischen her,
    aber hast Du kontrolliert ob der Bremshebel bei angelegten Backen
    senkrecht (90°) zum Bowdenzug steht (größter Hebelarm) ?


    Hast Du inzwischen die Hürde übersprungen ?
    Eventuell Link ?

    "Da wird viel geredet,wenig probiert,schon
    garnicht gemessen,aber alles geglaubt"
    C.Hertweck

  • (größter Hebelarm)

    solange du nicht während des bremsvorgangs den hebel austauschst wird sich der hebelarm nicht verändern

  • solange du nicht während des bremsvorgangs den hebel austauschst wird sich der hebelarm nicht verändern

    Prinzipiell hat er schon recht. Wenn der Hebelarm am Vorderrad genau 90° zum Bowdenzug hat ist die Entfernung von Zugansatz zum Drehpunkt am größten. Das größere Problem ist das du die Stellung nicht beeinflußen kannst.

    Fotowettbewerbsbilder einfach per PN an Fotowettbewerb

    Jeder will alt werden, aber keiner will alt sein.

  • Versuchen zu Optimeren kann man immer.
    Bremsbeläge, Abstände, Spiel,
    was zb Nett ist,.. auch wenn keiner auf die Idee kommt (Haltbarkeit)
    das Bremsseil längt sich beim Zug..es durch draht ersetzen,
    das nächste, die Hülle Staucht, wenn das alles Star waere, waere es zwar nicht Haltbar
    aber effektiv^^


    Bremse Regelmässig warten, sauber Arbeiten, kann schon viel...

    Status: es ist nicht leicht........ ;)

  • Prinzipiell hat er schon recht. Wenn der Hebelarm am Vorderrad genau 90° zum Bowdenzug hat ist die Entfernung von Zugansatz zum Drehpunkt am größten. Das größere Problem ist das du die Stellung nicht beeinflußen kannst.

    Die kraft die durch den seilzug auf den heblel einwirkt geift am äseren ende des hebels (kleiner Bolzen)
    Der drehpunkt ist fest.
    Der hebel hat eine feste länge.
    die krafft die auf den hebel einwirkt ist an jeder stelle gleich.


    das einzigste das sich verändert ist die wirkrichtung der kraft.
    der hebelarm ist egal in welche stellung er steht immer der gleiche.

  • Die kraft die durch den seilzug auf den heblel einwirkt geift am äseren ende des hebels (kleiner Bolzen)Der drehpunkt ist fest.
    Der hebel hat eine feste länge.
    die krafft die auf den hebel einwirkt ist an jeder stelle gleich.


    das einzigste das sich verändert ist die wirkrichtung der kraft.
    der hebelarm ist egal in welche stellung er steht immer der gleiche.

    Die kraft die durch den seilzug auf den heblel einwirkt geift am äseren ende des hebels (kleiner Bolzen)Der drehpunkt ist fest.
    Der hebel hat eine feste länge.
    die krafft die auf den hebel einwirkt ist an jeder stelle gleich.


    das einzigste das sich verändert ist die wirkrichtung der kraft.
    der hebelarm ist egal in welche stellung er steht immer der gleiche.

    Stimmt, da der Zug seine Richtung ändern kann greift er immer in 90° an. Ich behaupte hiermit das Gegenteil. :D

    Fotowettbewerbsbilder einfach per PN an Fotowettbewerb

    Jeder will alt werden, aber keiner will alt sein.

  • Zitat : " (...) Das größere Problem ist das du die Stellung nicht beeinflußen kannst."


    Beim Einbau neuer Beläge sollte sich die Einstellung ungefähr von selbst
    einstellen, ansonsten Nocken verschlissen , Beläge war'n ja neu ... .


    Ich würde wirklich gern wissen wie die Geschichte ausgegangen ist.


    (Jedesmal beim "Tüffen" dieses Genöle mit den Trommelbremsen, bis
    man den Ing.'s wortreich klargemacht hat, das nur das gleichzeitige
    Betätigen BEIDER Bremsen wirklich lebensrettend ist ... , ... und auch
    (deswegen ?) nur die Pedalbremse 'nen Bremslichtschalter hat ...) . ;)

    "Da wird viel geredet,wenig probiert,schon
    garnicht gemessen,aber alles geglaubt"
    C.Hertweck

  • ich denke auch, dass nur eine Verlängerung des Arms mehr (Hebel-)Wirkung erzielen kann.

    Das ist latürnich absolut und total richtig, dann musst
    Du aber das Widerlager des Bowdenzuges ändern ... . ^^


    Schreib' bitte noch wie die Geschichte ausgegangen ist
    ( ... und vergiss nicht den Hinweis an die Herren Ingenieure
    beide Bremsen gleichzeitig zu benutzen !! :D )

    "Da wird viel geredet,wenig probiert,schon
    garnicht gemessen,aber alles geglaubt"
    C.Hertweck

  • Die kraft die durch den seilzug auf den heblel einwirkt geift am äseren ende des hebels (kleiner Bolzen)Der drehpunkt ist fest.Der hebel hat eine feste länge.
    die krafft die auf den hebel einwirkt ist an jeder stelle gleich.


    das einzigste das sich verändert ist die wirkrichtung der kraft.
    der hebelarm ist egal in welche stellung er steht immer der gleiche.

    Stimmt, da der Zug seine Richtung ändern kann greift er immer in 90° an. Ich behaupte hiermit das Gegenteil. :D
    [/quote]Nach reiflicher Überlegung behaupte ich wieder das Gegenteil.
    Wie man sieht wirkt, wenn die Stellung nicht genau 90° zum Zugangriff, nur ein Teil der Kraft. Der wirksame Hebelarm verkürzt sich.

    Fotowettbewerbsbilder einfach per PN an Fotowettbewerb

    Jeder will alt werden, aber keiner will alt sein.


  • Eure Physiklehrer wären stolz auf Euch ! :D



    Edit : Ich liebe die Schreibe von C.Hertweck !!!

    "Da wird viel geredet,wenig probiert,schon
    garnicht gemessen,aber alles geglaubt"
    C.Hertweck

  • Ja,


    geht.


    Nichtsdestotrotz muss erstmal das Grundlegende stimmen.
    Kostet sonst alles Kraft, die nicht an den Hebelarm gelangt ... .

    "Da wird viel geredet,wenig probiert,schon
    garnicht gemessen,aber alles geglaubt"
    C.Hertweck