Reifen montieren und wuchten

  • Servus!


    Ist die Reifen(de-)montage wirklich OHNE Kraftaufwand möglich,
    so wie es Herr Schneider in seinem Buch beschreibt?
    Also ich finds nicht so ganz ohne....
    Wollt gerne Eure Meinungen und Erfahrungen hören.


    Wuchtet Ihr eigentlich Eure Felgen?
    Wär kein Problem mit Klebegewichten.


    Hat es jmd. schon einmal den Schlauch in die beiden Felgenringe
    eingeklemmt?
    Woran würde man das merken?


    Gruß Heiner

  • Hi


    also bei mir war die reifen montage sehr schwer da ich es zum ersten mal gemacht habe. Allein den neuen reifen in die felge zu drücken. Dabei habe ich natürlich auch den schlauch zwischen die felge geklemmt und festgezogen. merkt man daran das dann ein spalt zwischen den felgen bleibt und die schrauben sich irgendwie gummiartig anziehen.


    Mitlerweile nach dem 4mal gehts besser da ich jetzt den schlauch ein bissi aufpumpe bevor ich die felgenhälften richtig festschraube. So kann sich der schlauch nicht zwischen die felgen ziehen


    Ausgewuchtet habe ich meine reifen noch nie und habe bisher nix negatives dadurch erfahren. also noch nie gepolter oder rütteln gehabt.


    mfg basjoe

  • kleiner tipp: die felgen nicht ganz zusammenziehen, dann schlauch aufpumpen, dass es ihn zwischen den felgen rausdrückt , dann erst ganz anziehen, und immer viel fett nehmen, damit der reifen gut auf die felgen rutscht


    sry natürlich spüli und kein fett -war halt schon spät

  • Zitat

    Original von dark_vespa
    kleiner tipp: die felgen nicht ganz zusammenziehen, dann schlauch aufpumpen, dass es ihn zwischen den felgen rausdrückt , dann erst ganz anziehen, und immer viel fett nehmen, damit der reifen gut auf die felgen rutscht


    Ein unter Umständen lebensgefährlicher Tip, möchte ich meinen. Später mehr dazu, erstmal eine kleine Anleitung:


    1. Neuen Reifen von innen säubern, damit kein Dreck oder sonstiges später den Schlauch zerstören.
    2. Vorgeschriebene Laufrichtung des Reifens prüfen, falls es eine vorgeschriebene Richtung gibt, ist diese mit Pfeilen an der Reifenflanke markiert.
    3. Schlauch in den Reifen einlegen. Dabei darauf achten, dass das Ventil später in Fahrtrichtung nach links zeigen muss.
    4. Schlauch leicht aufpumpen.
    5. Ventil durch die breite Felgenhälfte stecken, diese dann auf den Reifen legen.
    6. Reifen und Felgenhälfte rumdrehen und schmale Hälfte auflegen.
    7. Schauen, dass die 5 Stehbolzen der schmalen Hälfte mit den Löchern in der breiten Hälfte fluchten, vor dem Zusammenschrauben mit Muttern und darunterliegenden Federringen darauf achten, dass der Schlauch nicht zwischen den beiden Hälften eingeklemmt ist.
    8. Aufpumpen, ggf. erst etwas zuviel Druck draufgeben, damit der Reifen sich auf der Felge setzt, dann auf das vorgeschriebene Maß absenken.
    9. An den Roller montieren, dabei sitzt die breite Felgenhälfte immer in Fahrtrichtung rechts, also zur Gabel bzw. zum Motor hin.


    Fett auf dem Reifen erleichtert zwar die Montage, aber beim Beschleunigen kann es durchaus passieren, dass sich aufgrund des fettbedingten geringeren Reibungswiderstandes der Felge am Reifen im Vergleich zum Reibungswiderstand des Reifens an der Straße die Felge auf dem Reifen dreht, ohne dass sich der Reifen mitdreht.


    Da der Schlauch jedoch innen am Reifen haftet, bleibt das Ventil dabei stehen und wird durch die drehende Felge abgerissen. Das hat schlagartigen Luftverlust zur Folge, je nach Verkehrssituation sicher nicht angenehm. Wenn es denn unbedingt Gleitmittel braucht, würde ich mir Montagepaste aus dem Reifenhandel besorgen, die trocknet später, so dass der Reifen nicht mehr auf der Felge rutschen kann.


    Alte Reifen können schon mal sehr fest auf der Felge sitzen, meistens, wenn die Felgen älter sind und Rost innen haben. Dann hilft nur rohe Gewalt, d. h. auf dem Reifenrand trampeln, ggf. mit Holzstücken als Unterlage, mit dickem Schraubenzieher von der Felge hebeln, zur allergrößten Not eben den Reifen kaputtschneiden. Wichtig wäre dann, die verrosteten Felgen durch neue zu ersetzen, damit das Problem nicht bald wieder auftritt.


    Gewuchtet habe ich Rollerräder auch noch nie, auch noch niemanden mit Klebegewichten gesehen.

    Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.

    Einmal editiert, zuletzt von pkracer ()

  • muss nicht extra montagepaste sein, einfach spüliwasser nehmen, flutscht genausogut und trocknet auch.
    ansonsten geb ich pkracer in jedem punkt recht

  • Gibt es einen guten Grund dafür?
    Im Normalfall sollte der Schlauch doch dicht sein, sonst muß man dauernd nachpumpen. Zudem fällt mir wirklich auch sonst kein Grund ein, es sei denn du würdest eine Dichtmasse mit Klebewirkung nehmen. Aber selbst dafür ergibt sich in meinem Nachdenken kein Sinn.
    Was würdest du damit bezwecken wollen?

    this message has been typed on mechanical Cherry MX Black Keys

  • Ja aber keine Dichtmasse, sondern Hohlraumwachs auf die Felgenteile, da wo diese miteinander verschraubt werden. Dann kann kein Wasser in die Felge eindringen, denn der Reifen dichtet und am Ventil ist auch alles dicht wenn genug Luft im Reifen ist.


    MfG klaus

  • Servus,


    pkracer: Danke auch für die vollständige und gute Anleitung.


    Also ich nehme bei dieser Montagearbeit wahlweiseTalkumpuder. Damit wird der Reifen innen leicht eingepudert, flutscht auch, is aber net so schmierig. Langt ganz wenig !


    Dichtpaste ist zwar im Prinzip m.E. eine gute Idee, um Eindringen von Wasser an der trennebene zwischen den Felgenhälften zu vermeiden (Besonders wo die Paßgenauigkeit von neuen Felgen manchmal mies ist (bleibt Spalt), aber dauerelastische nichtaushärtende Dichtpasten wie z. B. Hylomar enthalten Lösungsmittel und das ist für den Schlauchgummi nicht so geheuer... und aushärtende Dichtpasten wird keiner nehmen wollen, weil sonst verbindest du den Reifen dauerhaft :D
    Hohlraumwachs, hmmm, klingt auch gut, darf aber nicht auf die Stehbolzen geraten


    Grüßle

    Nebel zieht in dichten Schwaden übers Moor von Forest Hill.
    Grün gespenstisch glänzt ein Irrlicht. Es ist Nacht in Baskerville.
    Cindy und Bert, 1970

  • Hi,


    danke für den TOP-Beitrag. Habe meine Chromfelgen mit Weisswand nach der Anleitung montiert. SUPER! Mit solchen Profis geht alles easy. :D :thumbsup:


    Gruß mix222

  • Danke für das Rauskramen dieses uralten Threads für eine TOP-Info